29.07.14

Der Feuerring

Der Feuerring: Mit Kunst grillieren

Der Stahlplastiker Andreas Reichlin aus Immensee entwickelte und designte den Feuerring aus massiven Stahlplatten auf höchstem handwerklichen Niveau.

Dabei entstand ein auf das Wesentliche reduziertes Designstück, mit dem man Grillgut einfach und gesund zubereiten kann.

Geselliges Beisammensein und gesundes Grillieren mit einer ästhetischen Form, die handwerklich perfekt verarbeitet wird, sind für den Schwyzer Künstler Andreas Reichlin wesentlich. Für dieses edle Designstück verwendet er speziell legierten Stahl. «Der Ring wird nahtlos verschweisst; ein echter Feuerring ist wie aus einem Guss», sagt Andreas Reichlin. Der Feuerring ist die gelungene Symbiose aus Design und grossartigen Nutzungsmöglichkeiten, egal, ob man vegetarische Kost oder ein saftiges Steak zubereiten möchte. Das Grillgut wird auf einen breiten Stahlring gelegt, der Temperaturzonen zwischen 150 und 300 Grad bietet.

Das einzigartige, schweiz- und europaweit patentierte Grillverfahren ermöglicht schonendstes Garen und Grillieren von Köstlichkeiten wie Fisch, Gemüse, Fleisch, Spiegeleier, Crèpes, Raclette oder Rösti – kreative Kulinarik auf höchstem Niveau. Mit seinem unverwechselbaren Original gibt Andreas Reichlin ein Stück seiner Lebensphilosophie weiter: Mit Freunden rund um ein loderndes Feuer, edel gefasst, gesund speisen – dazu lädt der Feuerring das ganze Jahr über ein. 

Diverse Feuerring Grills gibt es bei Amazon.

 

 

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!