07.09.09

Dahon Biologic Freecharge: Dreimal um den Block für die Umwelt

Biologic Freecharge - Strampeln fürs Telefon (Bild: Dahon)

Kostenlosen Strom verspricht Dahons Biologic Freecharge. Im Sattel sitzend wird die Energie vom Nutzer umgewandelt.

Aus dem Dynamo für die Fahrrad-Beleuchtung macht Dahon einen Kleingeräte-Lader für Umweltbewusste. Das Ergebnis ist ein Stromgenerator, der in der Lage ist einen iPod oder ein Handy zu laden.

Dass der Dynamo Strom umwandelt ist lange bekannt, immerhin kann man damit im Dunkeln seinen Scheinwerfer befeuern. Doch warum nutzt man dass nicht einfach zum Laden eines Akkus? Das Fahrradstandlicht funktioniert ja nach dem gleichen Prinzip. Also haben die Jungs bei Dahon eine aufladbare Batterie mit passenden Anschlüssen an den Dynamo geklemmt und daran einen USB-Stecker befestigt - fertig ist die Strommaschine. Durch den Akku wird ein konstanter Stromfluß gewährleistet, und mittels des Steckers kann man viele Geräte laden. Ideal für lange Touren auf denen man Radio hören, auf dem Tandem hinten Video gucken will - oder mit ein paar Elektroschocks seinen Vordermann antreiben möchte.

Wer ein GPS-Gerät hat, wird sich vlt. darüber freuen, und die Touring-Fahrer haben tatsächlich Verwendung dafür, doch drei Stunden Radeln für eine volle Akkuladung und noch 70 € zahlen? Sieht mehr nach einen Nischenprodukt aus, als dass es sich flächig durchsetzen dürfte.

Wer zukünftig mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, spart Benzin und Strom zugleich.

Via Wired.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!