Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

07.03.14

D-Link DIR-510L: Superschneller Router für unterwegs und externer Akku in einem

D-Link DIR 510L

Der D-Link DIR-510L ist nicht nur der erste portable Router, der auch im aktuellsten Standard 802.11ac funkt. Er ist darüber hinaus ein externer Akku und damit ein interessanter Begleiter für den modernen Digitalarbeiter von heute.

 

Wer auf ein festes Büro zumindest zeitweise verzichten oder gar als "Digitalnomade" herumziehen kann, braucht im Grunde nur Strom und Internet, um zu arbeiten. Hierzulande findet man zwar beides recht zuverlässig, aber nicht zuverlässig genug, wenn man wirklich darauf angewiesen ist. Insofern ist D-Links neues Gerät mit der kryptischen Bezeichnung DIR-510L genau passend: Es kann als mobiler Hotspot dienen und seinen eigenen Akku auch als Stromquelle zur Verfügung stellen. Laut D-Link ist es dabei das erste Gadget seiner Art, das sich auf den superschnellen und aktuellsten Wi-Fi-Standard 802.11ac versteht.

Konkret gesprochen verbindet sich der D-Link-Router via Ethernet-Kabel oder WLAN mit einem lokalen Internetanschluss oder per 3G/4G mit einem Mobilfunknetz, wofür allerdings ein zusätzlicher USB-Dongle benötigt wird. Die Verbindung gibt er dann per Dualband auf 2,4 GHz und 5 GHz weiter. Laut der technischen Daten sind hier Geschwindigkeiten bis zu 300 Mbps (2,4 GHz) und 433 Mbps (5 GHz) möglich. Wie üblich können mehrere Geräte gleichzeitig auf den Router zugreifen, wie viele genau, geht aus den Angaben nicht hervor.

Ein Akku mit 4.000 mAh liefert unterwegs den notwendigen Strom und sollten Smartphone oder Tablet frischen Saft brauchen, kann man ihnen den über die beiden USB-Anschlüsse zur Verfügung stellen. Sie liefern 0,5 A und 1 A.

Auch eine mobile Cloud

Interessant sind darüber hinaus die Sharing-Funktionen: Man kann einen USB-Stick an den Router anschließen und dessen Inhalte allen verbundenen Geräten zur Verfügung stellen. Für iPhone und iPad sowie Android-Geräte gibt es eine dazu passende App. Er versteht sich darüber hinaus auf UPnP und kann über ein angekündigtes Update auch als DLNA Media Server dienen. Somit lässt er sich auch als mobile Cloud einsetzen.

Bei alldem bleibt er kompakt: 140,0 x 59,0 x 16,0 mm misst er. Und mit 154 g fällt er auch kaum ins Gewicht.

Noch ist der D-Link DIR-510L nicht hierzulande erhältlich und auch zum Verkaufspreis gibt es noch keine konkreten Informationen. In den USA kommt er jetzt gerade für 99 US-Dollar auf den Markt. Nach aller Erfahrung muss man das wohl 1:1 in Euro umrechnen.

Weitere Informationen findet ihr auf der DIR-510L . Gefunden haben wir ihn bei Slashgear.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer