Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

03.02.15

Coolbox: Dieser Werkzeugkasten ist tatsächlich cool!

Eine Werkzeugkiste. Aber...? (Foto: Project Copilot)

Das erfolgreichste Kickstarter-Projekt 2014 war eine Kühltruhe. Der Coolest Cooler sammelte über 13 Millionen US-Dollar ein. Die Coolbox ist derzeit nicht ganz so populär, aber hierbei handelt es sich auch um einen Werkzeugkasten, der mit praktischen Elementen um die Gunst der (Hobby-)Handwerker buhlt.

Eine Werkzeugkiste. Aber...? (Foto: Project Copilot) Eine Werkzeugkiste. Aber...? (Foto: Project Copilot)

Ein wenig scheinen sich die Erfinder der Coolbox vom Coolest Cooler inspirieren lassen zu haben, denn die Kiste zum Verstauen der Schraubenzieher, Hammer und anderer Gerätschaften verfügt über ein paar trendige Funktionen, die man beim Bauen,  Basteln und Reparieren gebrauchen könnte.

 

Viel dran

Beim Öffnen der Coolbox offenbart sich bereits auf der Deckelinnenseite ein Whiteboard für Skizzen und Notizen. Dass man den Kasten dank Rollen bequem transportieren kann, ist sicherlich sinnvoll.  Für Unterhaltung sorgen die integrierten Bluetooth-Lautsprecher. Der obligatorische Flaschenöffner fehlt natürlich nicht. Hinzu gesellen sich ein leuchtstarkes LED-Licht, ein Tablet-Dock mit integrierter Ladestation, weitere USB-Ports für zusätzliche Geräte, die über einen verbauten Akku betrieben werden können, und eine Uhr auf der Außenseite. Damit man auch jederzeit weiß, wann der Feierabend ansteht.

www.youtube.com/watch

Glaubt man den offiziellen Angaben, wirkt das Konzept sehr schlüssig. Auf der Rückseite verbirgt sich ein Kabel, das sich ähnlich wie bei einem Staubsauger ausfahren und zusammenrollen lässt. Damit lädt man den verbauten Akku auf. Der Tablet-Ständer wird stabil im Innenraum der Coolbox befestigt. Und Platz für Werkzeug ist – glücklicherweise – auch noch.

Macht das Sinn?

Ich selbst bin zwar kein Handwerksprofi, finde das Konzept der Coolbox aber durchaus interessant und schon etwas witzig. Dass man sich am Coolest Cooler orientiert hat, ist bei dem Erfolg keine Überraschung. Dennoch ist der Mehrwert hier größer. Schätze ich.

Für jeden Einsatz geeignet? (Foto: Project Copilot) Für jeden Einsatz geeignet? (Foto: Project Copilot)

Generell scheint die Coolbox schon jetzt gut anzukommen. Bei Indiegogo wollten die Macher 50.000 US-Dollar einsammeln, das Ziel wurde innerhalb kürzester Zeit geknackt. Dabei kostet ein Werkzeugkoffer 169 US-Dollar, leider zzgl. 99 US-Dollar Versandkosten nach Europa. Und dabei sind noch nicht einmal die Werkzeuge inbegriffen, die noch einmal fast 40 US-Dollar kosten. Wer also Interesse an diesem Set besitzt, zahlt fast 300 US-Dollar. Von einem Schnäppchen kann nicht die Rede sein.

Die Crowdfunding-Kampagne läuft noch bis Anfang März 2015, bereits im Juni 2015 soll mit der Auslieferung begonnen werden. Ein Rekord wie beim Coolest Cooler ist zwar nicht zu erwarten, die Erfinder der Werkzeugkiste des 21. Jahrhunderts dürften trotzdem zufrieden sein.

Weitere Details – bei Indiegogo .

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer