Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

11.05.15

CoBattery: So muss das iPhone nie wieder an die Steckdose

CoBattery (Bild: Kickstarter)

Wer auf Kickstarter.com den Satz „Never plug in your iPhone again“ liest, denkt an eine großartige Erfindung. Hat man etwa eine Möglichkeit gefunden, dass das Apple-Smartphone nie wieder geladen muss, weil es unbegrenzt über Strom verfügt? Nein, leider nicht.

 

Die Aussage der Crowdfunding-Kampagne ist ganz wörtlich zu nehmen: Mit CoBattery muss man sein iPhone nie wieder in die Steckdose einstecken. Dafür sorgt das externe Wechsel-Akku-System.

CoBattery besteht aus zwei Elementen: Einerseits ist es eine Hülle für das iPhone 5, iPhone 5S oder iPhone 6. Andererseits legt man auf der Rückseite einen 3200mAh-Akku ein. Der ist mit einem Klick schnell wechselbar.

Akkutausch anstatt Steckdosenbesuch

Das heißt, anstatt  sein Smartphone zu laden, tauscht man einfach den CoBattery-Akku aus. Dieser bekommt in einer Ladestation neuen Saft. Da CoBattery mit zwei Akkus ausgeliefert werden soll, kann immer eine externe Batterie am iPhone und eines in der Docking-Station zum Laden verweilen. Am Ende lädt man also nicht mehr direkt sein iPhone an der Steckdose, sondern ständig die tauschbaren CoBattery-Akkus.

Die 73 Gramm leichte Plastikhülle (ohne Austausch-Batterie) dient nicht nur zur Stromübertragung, sondern auch als iPhone-Schutz. Fällt das Smartphone mal zu Boden, soll es laut den CoBattery-Erfindern gut geschützt sein. Nachteil: Der Wechsel-Akku fällt heraus, wodurch er Schaden nehmen kann.

Sollten über die Crowd bis zum 5. Juni mindestens 60.000 US-Dollar zusammenkommen, geht CoBattery in die Serienproduktion. Ein Paket - bestehend aus Hülle, zwei Akkus und der Ladestation – soll später im Verkauf 75 Dollar kosten.

Wer dagegen schnell ist, kann sich auf Kickstarter ein CoBattery-Set jetzt zum „Early Bird“-Preis von 60 Dollar (zzgl. Versandkosten) sichern.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer