19.01.12

Chicco Kinder-Handy: Ein Must-have für das moderne Baby

Laura und Chicco Kinderhandy (Bild: tno)

Wie kann man sein Kind auf ein Leben in der vernetzten Welt vorbereiten? Indem es möglichst früh auf spielerische Art modernen Kommunikationsmitteln vertraut gemacht wird.

Ein Beitrag von Mathias Nöthiger. In Zusammenarbeit mit Baby LaraLaura

«Kinder sollten sich schon früh mit Technik und Gadgets auseinandersetzen.» Bei dieser Aussage stehen wohl jeder Kleinkinderzieherin und jedem Pädagogen die Haare zu Berge, die Pupillen weiten sich und die Körpertemperatur steigt.

Als verantwortungsvoller Tech-Nerd-Papa unterstütze ich jedoch die These, dass auch Babys sich mit modernen Kommunikationsmitteln vertraut machen sollten. Darum hat meine Tochter Laura Maria ein Chicco Kinder-Handy bekommen.

Ob das Baby-Gadget taugt, soll dieser Test zeigen.

Beobachtung beim Erstkontakt

Der Speichelfluss von Laura Maria scheint ihre Freude am Chicco Kinder-Handy zu bestätigen – es zeigt sich aber rasch, dass dieser wohl eher durch das Wachstum ihres ersten Zahns zu erklären ist. Dennoch: Laura scheint ihren Spass mit dem Kinderhandy zu haben.

Funktionalitäten

  • Ein- Ausschalt-Knopf: nach dem Einschalten ertönt eine klassische Computer-Düdeldüü Startmelodie.
  • «Fotofunktion»: Sie kann auch ohne Stromzufuhr bedient werden, wobei das Knipsgeräusch ausbleibt. «Fotografiert» werden können ein violetter Elefant, ein Hund, eine Katze. Weitere Motive sind nicht nachrüstbar.
  • Tasten: Klingeltontaste, Vibrations-Alarm-Taste, «Hello!»-Taste und Nummern-Tasten. Beim Nummern-Tasten-Feld ist jede Nummer mit einer kurzen Kinder-Melodie belegt, welche durch erneutes Drücken derselben oder anderer Tasten glücklicherweise unterbrochen werden kann. Die Soundqualität ist bescheiden und kann sich bisweilen kaum gegen lautstarkes Brabbeln von Baby Laura durchsetzen. Kommt es hart auf hart, übertönt Laura das Chico Telefon locker.

Härtetest

  • Fallstabilität: Aus einer Höhe von 80 cm getestet: Das Gerät funktionierte nach dem Aufprall weiterhin einwandfrei.
  • Speichel-Resistenz: Hoch. Keine Materialveränderungen sichtbar.
  • Gesundheit: Übervorsichtige Mütter könnten Bedenken haben: Ein Kinderspielzeug aus giftigem Plastik statt Holz oder Naturkautschuk?! Ich habe da keine Bedenken. Laura geht es nach intensivem Testen immer noch prächtig.

Fazit

Das jauchzende Brabbeln von Baby Laura lässt auf 4 von maximal 5 Punkten schliessen. Das Chicco Kinder-Handy ist vielleicht nicht das Kinderspielzeug erster Wahl. Dennoch kann es eine wertvolle und kindgerechte Vorbereitung auf das kommende vernetzte Leben sein. Mir und Baby Laura gefallen die roten Farbe und die knuffigen Knöpfe; daher unser Testresultat: gut, nicht zwingend kaufen, aber von der Oma schenken lassen! ;-)

Weitere Infos gibt's auf der Website von Chico

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer