14.02.09

Burger King USB-Sticks: Gehaltvolles Fast Food

1 GB ohne Kalorien: Burger King USB-Speicherstick (Bild: Th. Jungbluth)

Für kurze Zeit bietet die Fastfood-Kette Burger-King drei ungewöhnliche USB-Sticks an: sie haben die äußere Form von Pommes, Hamburger oder einer Cola.

USB-Speichersticks sind normalerweise langweilige graue, weiße oder silberne Stäbchen, die einander häufig gleichen und auch mal vergessen lassen, was sie enthalten oder leicht verloren gehen. Burger King bietet jetzt in einer Sonderaktion seine drei Basisprodukte in Miniatur mit integriertem USB-Speicherstick an. Der Stick kostet 5,99 Euro und fasst 1 Gigabyte - genügend für die gerade aktuell bearbeiteten Projekte.

Sogar eine Abdeckkappe für den USB-Stecker gibt es dazu - ein Verlängerungskabel leider nicht, deswegen kann es schwierig werden, den Speicher dort anzuschließen, wo die USB-Buchsen enger bei einander liegen. Natürlich mag es mancher übertrieben albern finden, sich Fastfood an den Laptop zu stecken. Doch es ist wie mit allen auffälligen Geräten: Sie werden schneller bei Verlust wieder gefunden und sind weniger in Gefahr, geklaut oder verwechselt zu werden.

Apropos Verwechseln: die Warnung vor den Kindern auf der Verpackung sollte man ernst nehmen, denn der Burger sieht denen durchaus ähnlich, die in manchen Weingummitüten zu finden sind, und ehe man es sich versieht, hat sich jemand an dem Speicherstick die Zähne ausgebissen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer