Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

16.04.15

Brik Case: Das Lego-artige Rückteil für kreative MacBook-Besitzer

Brik Case (Bild: Jolt Team)

Dieses MacBook-Rückteil sorgt für Aufsehen und regt die Kreativität an. Kein Wunder, dass das Crowdfunding-Projekt schon ordentlich Geld eingenommen hat.

Brik Case (Bild: Jolt Team) Brik Case (Bild: Jolt Team)

Wer durch Coffee Shops geht, sieht sie an allen Ecken aufleuchten: die Apfel-Symbole der MacBooks. Sie stehen für Lifestyle und Kreativität. Um Letzteres zu unterstreichen, werden die Rückseiten der Apple-Notebooks meist noch mit ausgefallenen Aufklebern aufgewertet.

Doch: Aufkleber waren gestern. Wer richtig auffallen will, sollte etwas wirklich Individuelles vorweisen können. So wie beispielsweise das Brik Case.

Das Case für Fans von Lego, K'NEX, KRE-O & Co.

Das Brik Case ist eine Hülle, die man auf die Rückseite seines MacBook klemmt. Das Besondere daran: Die Fläche des Case besteht aus über 1.000 Noppen, auf die man Lego-Steinchen aufstecken kann. Oder die Plastik-Teile von Mega Bloks, PixelBlocks, KRE-O oder K’NEX Bricks. Diese Art der multiplen Unterstützung, ohne von einer der Hersteller offiziell unterstützt zu werden, formulieren die Brik Case-Erfinder so: „It just happens to be compatible with all of them.“

Uns hat das Konzept sofort angesprochen: Eine Oberfläche, die man selbst gestalten kann – das lädt natürlich zur kreativen Entfaltung ein. Stein um Stein entstehen individuelle Kreationen. Damit haben Jung und Alt ihren Spaß. Eben so, wie man es vom Lego-Bauen aus seiner Kindheit kennt. Das Ergebnis ist ein Notebook-Cover, das zum einzigartigen Hingucker wird.

Bye, bye Apple-Logo

Die rund 500 Gramm leichte Hülle hat aber auch ihre Schattenseiten: Es wird sie nur für MacBook Pro- oder MacBook Air-Modelle, die 2013 oder später produziert wurden, erhältlich sein. Und das Brik Case verdeckt die komplette Rückseite. Somit muss man zu seinem leuchtenden Status-Symbol Lebewohl sagen.

Wer Brik Case erwerben will, muss sich noch etwas gedulden. Aktuell befindet sich das Konzept in einer Crowdfunding-Kampagne bei Kickstarter. Der Produktion dürfte allerdings nichts im Wege stehen: Das Ziel von 30.000 US-Dollar (zirka 27.600 Euro) wurde bereits um rund das Doppelte überschritten. Wenn nichts mehr schief geht, könnten die die Noppen-Hüllen im August ausgeliefert werden.

Wer Interesse hat, sollte noch schnell bei Kickstarter zuschlagen. Aktuell erhält man für 35 US-Dollar (rund 32 Euro) ein Brik Case inklusive einer Tasche mit 100 Steinchen. Da Brick Case aus den USA versendet wird, kommen zu der Pledge-Summe noch die Versandkosten hinzu.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer