08.02.11

Brainchild Kineo: 7 Zoll-Android für schnelleres Lernen

Brainchild Kineo

Brainchild versucht mit dem Kineo, Papier und Stift aus dem Schulalltag zu drängen.

Ein weiterer Kampf zwischen Netbooks und Tablets ist entschieden: In Knoxville, Tennesse, USA, verlangt der Unterricht an der Webb School ein iPad - wer sich keines leisten kann, soll eines leasen dürfen. Dieser teure Spass dürfte nicht überall gleichermaßen freudigt begrüßt werden, und so schickt Brainchild seinen Kineo in den Ring: ein Android-Tablet speziell für den Unterricht. Insofern stellt sich nicht die Frage «Ist es ein iPad-Killer?», da der Anspruch ein anderer ist: Leichte Integration in den Unterricht, kontrollierbar, robust und kostengünstig. Genau diese Punkte verspricht Brainchild zu erfüllen und stellt eine Online-Datenbank zur Verfügung, mit der das Lernen relevanter (amerikanischer) Lerninhalte ermöglicht wird. Dabei gibt der Administrator genau vor, welche Webseiten aufrufbar sind und was installiert werden darf. Die Installationswut dürfte sich ohnehin in Grenzen halten, denn die Ausstattung ist recht dürftig.

Auf dem 7 Zoll-Touchscreen blinzelt ein Android 2.1 in einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln hervor. Die 800Mhz Dual Core CPU greift auf 256MB Ram zu und legt ihre Dateien in einem 2GB kleinen Speicher oder auf einer SD-Karte ab. Außer Wifi kommuniziert der Kineo über einen USB-Port und spiegelt seinen Inhalt bei Bedarf auf Fernseher oder Beamer. Diese magere Ausstattung bringt neben dem Preis einen anderen Vorteil - laut Brainchild soll die Batterie zehn Stunden Laufzeit erreichen.

Bei Brainchilds Kineo Produktpage findet man weitere Informationen.

<href="">

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!