Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

08.09.08

Bell Helicopter Textron: Airbags für Hubschrauber

Der Absturz-Airbag von Bell Helicopter Textron (Bild: Bell Helicopter Textron)

Gegen Hubschrauberabstürze gab es bislang keine Vorsorge. Nun hat das Unternehmen Bell Helicopter Textron eine Art Riesenairbag für eine "weiche Landung" entwickelt.

Als ich vor einigen Jahren zu einer Veranstaltung mit dem Hubschrauber über das Mittelmeer fliegen sollte, gab es plötzlich Aufregung: "Keine Schwimmwesten"? "Nein, wenn wir abstürzen, ist sowieso nichts mehr zu machen", beruhigte uns der Pilot...

Das könnte nun anders werden - Bell Helicopter Textron, ein Hersteller von Militär- und Zivilhubschraubern, will nun den Absturz von Helikoptern überlebbar machen:

 

Dazu werden überdimensionale Schwimmflügel unter den Hubschrauber montiert - sozusagen ein Riesen-Airbag. Damit wird der Absturz gedämpft, der beim Hubschrauber ja meist nicht aus sehr großer Höhe erfolgt, und bei einer Wasserung kann der Hubschrauber dann schwimmen und zieht seine Passagiere nicht mehr gluckernd unter Wasser.

[via pressetext.at]

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer