15.05.08

Behold Gentle: Digitales High-End

Behold Anlage W.D.Roth

HiFi-Technik ist analog und Computer stören da nur? Nicht so bei Behold: Diese Geräte arbeiten rein digital.


Nur der Plattenspieler arbeitet hier noch analog: Behold Anlage (Bild: W.D.Roth)

"Großes vollfarbiges TFT-Display in Breitbildformat (800x480 WVGA) mit Touchscreen"?

Der neue iPod?

Ein Autoradio mit DVD-Spieler und Internetzugang?

Digitalkamera mit integriertem Bilderrahmen?

Nein, ein HiFi-Verstärker:

 

Von "warmer" Analog- und Röhrentechnik hält der Hersteller Ballmann Electronica nämlich gar nichts, der unter dem Markennamen Behold firmiert. Stattdessen werden digitale Systeme von der Vorstufe mit 768 kHz Taktfrequenz bis zur Endstufe realisiert. Mit Computersteuerung über USB, um gegebenenfalls den ganzen Verstärker zu konfigurieren und zu bedienen - auch über Bluetooth.


Behold Raumkorrektur Akustik-Software (Bild: W.D.Roth)

Der Verstärker hat mehr Rechenleistung als so mancher Notebook. Lediglich das Einspielen digitaler Signale ist tückisch: Wegen Kopierschutzschikanen ist hier mitunter doch ein analoger Zwischenschritt notwendig.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!