20.02.09

Axiotron und Gravis: Tablet-Mac-Umbau kommt nach Deutschland

Axiotron Modbook gibt es ab März auch bei mstore (Bild: Axiotron)

Ab nächstem Monat soll das Modbook, der Tablet-Umbau von Axiotron, auch in Europa erhältlich sein. In Deutschland konnte die Firma von Apple-Gründer Steven Wozniak den Händler Gravis als Partner gewinnen.

Das Modbook ist ein Umbau eines vorhandenen Apple Macbook zu einem "Tablet-Mac". Dazu kombiniert Axiotron die Kernbaugruppe des Notebook aus Cupertino mit der "Penabled Digitizer Technologie" von Wacom und ergänzt das durch eigens entwickelte Hard- und Software. Basis ist für die neuesten Modelle die aktuelle Apple-Hardware mit NVidia 9400M sowie einem separaten GPS-Empfänger. Axiotron baut aber auch auf Wunsch vorhandene Macbooks um.

Das Modbook wird in Europa ausschließlich über zertifizierte Fachhändler vertrieben, Gravis leistet hierbei die notwendige technische und logistische Unterstützung. Um Axiotron-Produkte verkaufen zu dürfen, müssen die Händler sich zertifizieren lassen, in Deutschland werden m-Store und HSD Consult die ersten beiden sein, die diesen Prozess durchlaufen. Händler bekommen das für Europa zertifizierte Modbook ab der zweiten Märzhälfte in einer Roadshow präsentiert, danach erst dürfte es für den Endanwender erhältlich sein.

Sind die MacBooks schon nicht billig, ist das Modbook erst recht kein Schnäppchen. Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis für das Axiotron Modbook als Komplettsystem in der Basiskonfiguration, inklusive Umbauservice und einem aktuellen mit NVIDIA-Grafik ausgerüsteten MacBook mit 2 GB Arbeitsspeicher und 120 GB Festplatte beträgt in Deutschland 2.246 Euro inklusive Umsatzsteuer.

Für Anwender, die bereits ein MacBook mit weißer Polycarbonatschale besitzen, bietet der ModService die Möglichkeit, das MacBook für einen unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis von 1.298 Euro in ein vollständiges Modbook umrüsten zu lassen. Eine optionale 3-Jahresgarantie für Europa zum Preis von 349 Euro komplettiert das Angebot. Die Preise in anderen europäischen Ländern können auf Grund unterschiedlicher Umsatzsteuersätze abweichen.

Zu den Modbooks Pro und wann sie nach Deutschland kommen, äußerte sich Gravis nicht, aber bei Erfolg dürften auch sie hier zu haben sein. Egal ob normal oder pro: Zwar sind die Modbooks mit "Quickscript"-Handschriftenerkennung ausgestattet. Aber auch mit einer Tablet-Oberfläche gibt es noch nicht die von vielen für einen solchen Computer erwarteten Multitouch-Bedienung.

Pressemeldung von Gravis

Gravis-Website (noch ohne Axiotron-Infos)

mstore-Website (mit Infos zum Modbook)

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!