08.03.09

AVM FritzFon MT-F: Alleskönner mit Farbdisplay

AVM FritzFon MT-F - Kann auch Musik übertragen

Das Fritz Fon MT-F soll, geht es nach dem Hersteller, eine Art Schnittstelle für die Heimelektronik sein.

Mobiltelefon hin, Skype her - es ist doch zu Hause immer noch etwas bequemer, wenn man ein "richtiges" Telefon hat. Vor allem dann, wenn man lange Gespräche führen möchte. Gleichzeitig sollte das Telefon mittlerweile aber auch ein wenig mehr können, als die meiste Zeit nur sinnlos in der Ladebucht auf seinen Einsatz zu warten. AVM hat seine Vision einer neuen Kommunikationsschnittstelle vorgestellt:

Das man mit dem FritzFon auch telefonieren kann, ist klar. Die Gespräche des DECT-Gerätes werden verschlüsselt und sollen so nur schwer bis gar nicht abhörbar sein. Spannender ist aber, was man sonst noch so in das Telefon gesteckt hat.

So kan man auch eingehende Mails empfangen und auf dem Display lesen und selbst RSS-Feeds werden verarbeitet. Zusätzlich überträgt das FritzFon MT-F aber auch Musik und Radio. Dabei spielt der Speicherort (Internet, PC, Medienfestplatte) keine Rolle. Mittels der Fritz-Box greift das Telefon auf die Daten zu. Die Musik kann mittels eines Kopfhörers gehört werden oder an die Stereoanlage weiter geleitet werden.

Einen Preis verrät AVM noch nicht, aber das FritzFon MT-F soll im dritten Quartal 2009 auf den Markt kommen.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!