Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

02.09.10

Auvisio DVS-3300R: Mini-Mediacenter für alle Fälle

Das Auvisio Media-Center DVS-3300R macht sogar alte Fernseher zum DVB-T-Empfänger.

Sogar der alte Röhrenfernseher wird dank des kleinen Kästchens nicht nur zum DVB-T-Empfänger, sondern auch zum Mediaplayer mit digitalem Videorekorder.

 

DVB-T ist ja nett, wenn man zum Beispiel mit dem Rechner auf der grünen Wiese liegt und Fußball schauen möchte. Auf der anderen Seite: in manchen Gegenden ist der Empfang derartig wackelig, dass man sich schnell die gute alte Antenne zurück wünscht. Aber gut, die Zeit läßt sich nicht zurückdrehen, dafür kann man mit diesem Gerät auch alte Fernseher auf Vordermann bringen. Per DVB-T empfängt man auf diese Weise digitale Radio- und TV-Sender kostenlos über die Antenne, elektronische TV-Zeitschrift inklusive. Optional lässt sich auch die Aufnahmefunktion freischalten, Aufnahmen werden dann auf dem USB-Speicher beispielsweise einer externen Festplatte) abgelegt. Läuft im TV gerade nichts, so liefert der USB-Stick oder die Speicherkarte Inhalte wie Fotos, Videos oder Musik.

Zusätzlich beitet das Gerät Videotext, Mehrkanalton, Untertitel und Spiele. Grössere technische Kenntnisse sind dabei nicht nötig. Der DVS-3300R wird einfach an den Scart-Anschluss des Fernsehers gesteckt, dank des Kippgelenks passt er auch in die vor allem früher üblichen engeren TV-Schränke. Für die Steuerung steht ein OSD-Menü mit Dateimanager zur Verfügung.

Das Auvisio DVS-3300R ist inklusive IR-Fernbedienung, Netzteil und Antenne für knapp 30 Euro erhältlich. Die Freischaltung zum Videorekorder kostet zusätzlich 12,90 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer