15.09.09

Asus Eee Videophone SV1T: Skype ohne Computer

Asus Eee Videophone SV1T

Das Asus Eee Videophone SV1T verbindet sich per WLAN oder LAN mit dem Internet und ermöglicht Videotelefonate via Skype ohne PC.

Im September soll die zweite Generation von Asus’ Skype-Videophone SV 1Tauf den Markt kommen. Das Gerät zeigt den Gesprächspartner auf einem 800 x 480 Pixel großen, berührungsempfindlichen Bildschirm. Das eigene Bild wird mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixel übertragen. Auf 202 x 123 x 253 Millimeter hat Asus Kommunikationstechnik untergebracht, die sich auch ohne großen technischen Sachverstand bedienen lässt. Touchscreen, ein paar Knöpfchen, Kamera, Lautsprecher und Mikrofon, das ist alles, was man braucht, um über Skype miteinander in Verbindung treten zu können. Ach ja, und einen Router natürlich, der die Verbindung ins Internet über LAN-Kabel oder über WLAN 802.11 b/g herstellt.

Die großen Vorteile des kleinen Videophones sind sicher seine einfache Bedienung, der geringe Platzbedarf und die schnelle Bereitschaft. Innerhalb von Sekunden nach dem Einschalten kann man loslegen.

Asus sieht das Gerät sowohl im privaten Bereich als auch im geschäftlichen. Darum gibt es das Videophone in der - Zitat Pressemitteilung: „Trendfarbe Weiß oder in edlem Silbergrau“. Weiß für die vielen iPhone-Besitzer da draußen, und silbergrau für die Geschäftsleute. Apropos grau: Die Icons sind extra groß, damit auch ältere Menschen sie gut erkennen und das Gerät intuitiv bedienen können. Auf einen Akku hat man in dieser Version verzichtet, so dass der Anwender auf einen Stromanschluss in der Nähe des Videophones angewiesen ist.

Die Asus’ Skype-Videophone SV 1T hatte noch einen Akku. Das neue Asus’ Skype-Videophone SV 1T kommt ohne aus.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer