Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

24.12.14

Arctic P614 BT im Test: Eiskalter Bluetooth-Studiokopfhörer

Von Arctic gibt es demnächst ein Bluetooth-Headset im Stil eines Heimkopfhörers. neuerdings.com konnte es vorab testen.

Arctic ist bislang vor allem als Anbieter von PC-Kühlsystemen bekannt. Diese müssen möglichst leise arbeiten - und kühl. Ein Kopfhörer soll dagegen sogar Geräusche erzeugen, wenn auch nur innerhalb der Ohrmuscheln. Ein Bluetooth-Headset enthält außerdem noch ein ebenfalls drahtloses Mikrofon. Wie gut ist Arctic der Einstieg in diesen neuen Markt gelungen?

Ob die Ohren wirklich kühl bleiben beim langen Hören sei dahingestellt - einen Lüfter haben die Kopfhörer nicht eingebaut, was sicher auch besser so ist. Sie sind jedenfalls noch angenehm tragbar, wenn man bedenkt, dass sie im mobilen Einsatz nicht vom Kopf rutschen dürfen.

Auch wenn der P614 BT als Studio- bzw. Heimkopfhörer bezeichnet wird, so ist er ausschließlich für den Betrieb am Smartphone gedacht - eine Heimstereoanlage hat üblicherweise maximal einen Bluetooth-Empfänger, doch keinen Bluetooth-Sender. Damit könnte der Kopfhörer an diesen nur mit einem separaten Bluetooth-Sender als Funkkopfhörer genutzt werden - doch bietet Arctic dies nicht an.

Am Computer ist ein Betrieb möglich, wenn es sich dabei um ein Notebook mit Bluetooth-Schnittselle handelt.

Im Vergleich mit dem Muse M-280 BT kann der Artic P614 BT vom Design her durchaus mithalten. Leider jedoch nicht vom Klang her: Dieser ist zwar lauter, doch auch mit weniger Bässen und Höhen. Umgekehrt ist das Mikrofon unempfindlicher, sodaß beim Telefonieren man selbst einerseits leiser redet (weil der Gesprächspartner laut ankommt), andererseits auch noch leiser übertragen wird. Das kommt der Verständigung nur in lauter Umgebung zugute, wo man ohnehin lauter spricht und auch eine lautere Wiedergabe wünscht, in ruhiger Umgebung "hakt" es dagegen etwas.

Der empfohlene Verkaufspreis soll bei 90 € liegen. Allerdings will Arctic den P614 BT zum Vermarktungsstart - der erst 2015 stattfinden wird - exklusiv via Amazon für knapp 40 € anbieten. Damit ist der Kopfhörer dann durchaus interessant.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer