06.04.10

AMD Opteron "Magny-Cours": Im Dutzend schneller

AMD Opteron Magny Cours mit 12 Kernen

AMD hat jetzt seine neue Prozessorplattform vorgestellt, die genauso heißt wie der Formel-1-Grandprix in Frankreich: Die Chips aus der "Magny-Cours"-Serie enthalten bis zu 12 Kerne.

Zwar gibt es die zugehörigen Opteron-Prozessoren zunächst nur für Server (Netzwerk-Zentralrechner), doch die Marschrichtung für normale Workstations ist damit auch vorgegeben.

Lange Zeit schien es, als habe Intel die Nase vorn, doch der ewige Zweite AMD wollte nicht zurückstehen und konnte jetzt die erste Plattform mit bis zu einem Dutzend Kerne (im Opteron 6175) präsentieren.

AMD rechnet eine Steigerung zwischen 88 (Ganzzahloperationen) und 119 Prozent (Fließkomma) aus. Doch die Plattform bietet noch weitere Vorteile:

  • Die Opterons können in Systemen mit bis zu vier Sockeln eingesetzt werden. Dadurch ergibt sich rechnerisch eine mögliche Zahl von 48 Kernen je Server.

  • Der erweiterte Speichercontroller unterstützt statt zwei bis zu vier DDR3-Kanäle und eine höhere Frequenz - das steigert insgesamt die Speicherbandbreite um das 2,5-fache.
  • Gleichzeitig können mehr Speicherkanäle angesteuert werden und die Kapazität je Modul kann um 50% höher liegen - bis zu 12 je Prozessor, womit Speichergrößen denkbar sind, die auch mehrere virtuelle Systeme gleichzeitig auf einem Gerät erlauben.
  • Der zugehörige AMD 5600 -Chipsatz bietet integrierte Virtualisierung auch der Ein-/Ausgabekanäle, HyperTransport 3.0 und unterstützt den PCI-Express-Bus 2.0.
  • Verbessertes Powermanagement und aus der Ferne überwachbare Funktionen zum Energiesparen.

Trotz allem agieren die Opteron-Prozessoren noch mit 45-nm-Technologie, während Intel seine bereits mit 32 nm bauen lässt und eine weitere Miniaturisierung nicht lange auf sich warten lassen dürfte. Wer insgesamt im Wettrennen die Nase vorn hat, bleibt also offen, und siegesbestimmend ist nicht allein die Anzahl der Kerne. Die ersten AMD Opteron Magny-Cours sind jetzt mit allen 12 Kernen erhältlich.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer