Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

21.09.15

aMagic MagCable: Magnetisches Kabel für Smartphones

dd2704968514f2daf952ef11647c0c6b_original

aMagic ist ein chinesisches Unternehmen, dass Smartphone-Zubehör wie Ladegeräte, Zusatzakkus und Lautsprecher produziert. Das neueste Produkt mit dem Namen MagCable soll nun über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter vorfinanziert werden.

dd2704968514f2daf952ef11647c0c6b_original

Erst vor ein paar Wochen haben wir über ein ganz ähnliches Kickstarter-Projekt berichtet, das das Konzept von Apples MagSafe-Ladegerät auf Smartphones übertragen will. Znaps nannten sich der Kickstarter-Erfolg. aMagics MagCable funktioniert nach demselben Prinzip.

In den Micro-USB- oder Lightning-Anschluss des Smartphones kommt ein winziger kleiner Stecker, der sich magnetisch mit dem dazugehörigen USB-Kabel verbindet. Einige Unterschiede gibt es aber doch. Das folgende Video stellt aMagic MagCable genauer vor.

Der Stecker des USB-Kabels lässt sich beidseitig einstecken, und auch die Magnetkoppelung funktioniert so oder so. Die kleine LED im Kabel hilft, die Verbindung auch im Dunkeln zu finden und dient als Ladeanzeige. Während des Ladevorgangs pulsiert sie schneller, wenn der Akku des Smartphones geladen ist, nur noch ganz langsam.

Der Adapter, der in den Anschluss des Smartphones kommt, dichtet ihn laut aMagic zudem gegen Staub ab und verlängert so die Lebensdauer.

Die starke magnetische Verbindung macht es leicht, das Smartphone auch mit einer Hand und ohne lang hinzusehen einzustöpseln. Einfach das Kabel in die Nähe halten und die Magnete verrichten ihre Arbeit. Falls das Smartphone mal hinter den Schrank gerutscht ist, soll man es so am Kabel zur Not wieder hervorziehen können.

Zwei Lademodi - mit sync oder doppelter Ladegeschwindigkeit

Mit dem MagCable hat man die Wahl zwischen zwei verschiedenen Lademodi. Will man Sein Smartphone synchronisieren und laden, wählt man Modus 1. Muss man den Akku möglichst schnell füllen, ist Modus 2 die beste Wahl. Dann kann man zwar nicht gleichzeitig synchronisieren, aber die Ladegeschwindigkeit verdoppelt sich laut aMagic.

Das MagCable kann man noch bis zum 16. Oktober 2015 auf Kickstarter unterstützen. Die Version mit einem Stecker und einem Kabel kostet umgerechnet knapp 14 Euro, mit zwei Steckern und einem Kabel gut 16 Euro und 2 Stecker und zwei Kabel circa 27 Euro. Ab November 2015 sollen die Kabel an Unterstützer verschickt werden können. Weitere Infos gibt es auf Kickstarter sowie auf der MagCable Produktseite von aMagic.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer