23.03.18

Samsungs Galaxy-Reihe

Alle guten Dinge sind neun

Samsung Galaxy S9

Samsungs Galaxy-Reihe stellte schon immer ein Gegengewicht zur hiesigen iPhone-Flotte aus dem Hause Apple dar. Mit der neunten Generation knüpfen die Südkoreaner auch preislich gesehen an den Oberklassen-Handys des kalifornischen Erzrivalen an.

Der erste Eindruck zählt

Optisch betrachtet gleicht das Samsung Galaxy S9 stark seinem Vorgänger: Ähnlich wie das Samsung Galaxy S8 verfügt es über keinen haptischen Home-Button und der integrierte Fingerabducksensor befindet sich auf der Rückseite. Allerdings ist der Sensor gen Süden gewandert und liegt nun nicht mehr neben, sondern unter der Kameralinse. Im Vergleich zum Samsung Galaxy S8 wirkt das aktuelle Modell zudem einheitlicher, was an dem noch dünneren Bildschirmrand und an der einheitlichen Farbgestaltung liegen mag: Ab sofort erstrahlt Samsungs Flagschiff wahlweise komplett in Violett, Schwarz oder Blau; das 8er-Modell wies an seinen Seiten eine variierende Lackierung auf. Mit Ausmaßen von 14,8 x 6,9 x 0,9 Zentimetern und einem Gewicht von 163 Gramm liegt das Handy gut in der Hand, fällt allerdings nicht allzu griffsicher aus.

Der Bildschirm macht's

Obgleich sich das Samsung Galaxy S9 nicht optimal halten lässt, überzeugt der Bedienungskomfort: Selbst Personen mit kleinen Händen kommen gut mit der Neuauflage zurecht, denn alle Ecken des Bildschirms sind gut zu erreichen - auch ohne die zweite Hand oder einen Sensorstift zu nutzen. Der Bildschirm stellt einen grundsätzlichen Vorteil des Samsung Galaxy S9 dar: Auf der 5,8 Zoll großen Displaydiagonale kommen die über 16,7 Millionen Farben mit einer Auflösung von 1.440 x 2.960 Pixeln sehr natürlich und kräftig daher. Des Weiteren kann das Samsung Galaxy S9 seine Inhalte rund 20 Prozent heller als sein Vorgänger auf den XL-Schirm werfen. Das erleichtert die Nutzung im freien Gelände enorm, denn so bereiten selbst Sonnenstrahlen keine Leseschwierigkeiten.

Sicherheit geht vor

Den Outdoor-Einsatz absolviert das Samsung Galaxy S9 nicht nur aufgrund der Bildschirmhelligkeit mit Bravour: Erneut ist das Spitzenmodell gänzlich staub- und wasserfest, doch Sturzschäden können dem sensiblen Innenleben nach wie vor Probleme bereiten. Nichtsdestotrotz zeugt das Samsung Galaxy S9 von einem hohen Schutzfaktor, da mit dem neuen Gesichtserkennungsverfahren jedem Langfinger das Leben schwer gemacht wird. Der Clou der Technik liegt in der Zwei-Wege-Authentifizierung: Sowohl der Iris-Scanner als auch die Frontkamera samt Gesichtsfeldabgleich greifen bei dem neuen Sicherheitscheck. Und wer auf Nummer sicher gehen will, aktiviert zusätzlich den Fingerabdrucksensor.

Scharf, schärfer, Handylinse

Smartphone-Kameras nehmen an Schärfe immer weiter zu, doch der Pixelwahn fordert auch seinen Tribut: 4K-Bilder und vor allem 4K-Videos belasten arg den Speicher. Das Samsung Galaxy S9 ist deshalb bereits ab Werk mit einem 64 GB großen Speicher ausgestattet. Auf Wunsch können mittels SD-Karte zudem 400 GB draufgepackt werden. Bilder und Videos vom Samsung Galaxy S9 gefallen jedoch nicht nur angesichts ihrer 4K-Schärfe! Eine variable Blende gewährleistet ein nahezu rauschfreies Knipsen beziehungsweise Drehen und ist zudem mit einem Schnellspeicher bestückt. Auf den zusätzlichen Nano-Modulen hält das Samsung Galaxy S9 bis zu 12 Bilder pro Sekunde fest und erstellt aus der Summe aller Schnappschüsse das optimale Bild im High-End-Format.

Das Sahnehäubchen

Um mit der hiesigen Konkurrenz Schritt zu halten, bedarf es selbstverständlich noch einen kräftigen Prozessor und eine flinke Grafikeinheit. Beides bietet das Samsung Galaxy S9, überzeugt jedoch vielmehr mit seinem "Drumherum". So kann das Modell zum Beispiel mit der Samsung-Computer-Plattform DeX gekoppelt werden und seinen Inhalt auf jedem x-beliebigen HDMI-Bildschirm spiegeln. Für Furore sorgt zudem Dolby-Atmos: Zwei Lautsprecher auf der Ober- und Unterseite verleihen dem Handy einen räumlichen Tiefenklang. In Verbindung mit dem kräftigen LTE-Modul der neuesten Generation (Cat 18) gelangen dann Youtube-Clips & Co. ruckelfrei auf das Handy, werden glasklar auf dem Bildschirm abgespielt und mit einem regelrechten 3D-Sound unterlegt.

Das Galaxy S9 im Angebot bei 1&1

Wer sich das Galaxy S9 zulegen möchte, ist mit einem Tarif am besten beraten. Wir haben uns die diversen Anbieter angeschaut und sind zu dem Schluss gekommen, dass 1&1 zurzeit ein attraktives Angebot liefert. Das Galaxy S9 ist hier ohne Aufpreis in den Tarifen M, L und XL erhältlich. Lediglich beim S Tarif muss zugezahlt werden. Genaue Informationen zum Smartphone und den Tarifen finden Sie auf der Homepage von 1&1.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer