Technik - Gadgets und Software

In unserer Rubrik Technik - Gadgets und Software finden Sie die regelmäßige Berichterstattung über technische Produkte und Lösungen aus Sicht eines anspruchsvollen Anwenders.

Unsere Redaktion besteht aus Technik-Fans. Diese treten mit dem Anspruch an, die eigenen Erfahrungen und Erkenntnisse für Sie als Leser verständlich zusammen zu tragen.

Just Mobile Xtand Pro (Bilder: Frank Müller)
Xtand Pro von Just Mobile ist eine Halterung, die Apple MacBooks auf Augenhöhe des Nutzers bringen soll. Wir haben ausprobiert, wie sie sich im Alltag bewährt. Just Mobile nennt Xtand Pro den „passenden Thron für den König der Laptops“. Es ist so ein Zubehörteil, bei dem man sich zunächst fragt, wie nützlich oder notwendig es ist. Schließlich kommt man mit einem MacBook vor sich auf dem Tisch eigentlich hervorragend klar. Aber in der Agentur, in der ich arbeite, habe ich noch einen zweiten Monitor, dessen…

Weiterlesen

hexo3
Wer Luftbildaufnahmen mit einer Kameradrohne anfertigen wollte, musste bislang immer darauf vertrauen, dass ein passender Kameramann zur Verfügung stand, der die Drohne steuerte und so die richtigen Bildaufnahmen ermöglichte. Hexo+ braucht diesen nicht mehr, denn sie folgt automatisch und auf einer vorgegebenen Route. Luftbildaufnahmen werden so sehr viel einfacher. Diese Drohne folgt auf Schritt und Tritt und filmt dabei Sportler, Hobbyfilmer, Filmkunststudenten, Hobbyregisseure - alle schauen sie auf die…

Weiterlesen

Zum Einscannen reicht eine Wischbewegung aus.
Der PocketScan des Zürcher Startups Dacuda ist nicht nur besonders kompakt, sondern dank einer patentierten Technologie auch noch verblüffend einfach zu bedienen. Jetzt suchen die Macher auf Kickstarter nach Unterstützern. Zum Einscannen reicht eine Wischbewegung aus. Geräte wie Drucker oder Scanner kann man zwar immer weiter verkleinern, aber ab einem bestimmten Punkt gibt es eine physikalische Grenze. Sollen sie dann noch kompakter werden, muss man sich etwas Neues einfallen lassen. Man denke hier nur an den…

Weiterlesen

Wenn man sein Smartphone oder Tablet über USB an einem Computer auflädt, dann startet auf diesen normalerweise automatisch eine Installationsroutine der Treiber des Geräts oder im schlimmsten Fall eine Synchronisierung der Daten. Auch wenn das am eigenen PC kein Problem ist - an einem fremden Gerät hingegen schon. Der kleine gelbe Adapter Umbrella USB kann dies verhindern. Klein und unscheinbar - aber ein Datenschützer Das Ziel von 10.000 US-Dollar (ca. 7400 Euro) hat man auf Kickstarter schon längst erreicht.…

Weiterlesen

Smart Shoe lädt Akku auf. Alle Bilder: Angelo Casimiro
Bei den kurzen Ladezeiten von Smartphones ist es immer gut, einen Reserveakku dabei zu haben. Geht es nach dem 15-jährigen Tüftler Angelo Casimiro sitzt dieser Akku direkt am Schuh und wird durch Bewegungsenergie gespeist. Ein wahres Akku-Wunder darf man dabei nicht erwarten, doch seine Erfindung klingt trotzdem beachtlich. Auf das Konto des 15-jährigen Filipinos Angelo Casimiro geht gleich eine ganze Reihe von Erfindungen. Angeblich tüftelt er mit seinem Großvater bereits an technischen Erfindungen, seit er…

Weiterlesen

Qwerkywriter Steampunk-Tastatur {Kickstarter;https://www.kickstarter.com/projects/954250822/the-qwerkywriter-typewriter-inspired-mechanical-ke}
Das Kickstarter-Projekt Qwerkywriter will den Spagat schaffen, die ansprechende Optik antiker Schreibmaschinen mit dem Schreibkomfort moderner mechanischer Tastaturen (Stichwort: Cherry MX-Schalter) zu verbinden. Moderne Tastaturen mit mechanischen Schaltern sind eine Freude für jeden Programmierer, Texter, Journalisten oder anderen Tastaturarbeiter, der täglich viele tausend Zeichen tippt. Cherry MX-Schalter, vorzugsweise in braun oder blau, bieten ein Tippgefühl, das kaum übertroffen werden kann. Allerdings…

Weiterlesen

Trinkbecher, der erkennt, was drin ist. Alle Bilder: Mark One
Heutzutage wird alles „smart“ genannt, was sich kabellos mit einem Smartphone verbinden lässt. Der Trinkbecher Vessyl ist es wirklich: Er soll erkennen, welches Getränk in den Becher gefüllt wird und will damit zu einer besseren Ernährung beitragen. Die Idee ist genial. Selten liest man sich die Liste der häufigen Fragen durch und erhält so oft ein echtes „Ja“. Kann der Becher auch Joghurts erkennen? Klar, kein Problem. Kann man ihn in den Kühlschrank stellen? Ja, sicher. Erkennt das Ding den Unterschied zwischen…

Weiterlesen

Smart Hoodie: die Technik. Alle Bilder: Alina Balean
Das hat der Welt gerade noch gefehlt: Ein smarter Pullover, der den Eltern zu Hause etwa mitteilt, dass man sie vermisst, indem man nur einen Ärmel hochkrempelt. Notwendig? Nein, aber gar nicht dumm. Die lieben Eltern vermissen ihre Kinder, wenn sie aufs College gehen, und die Kinder vermissen ihre Eltern. Das war der Grund für zwei Studentinnen der Universität New York, um den Smart Hoodie zu entwerfen. Je nach Geste der Trägerin oder des Trägers schickt dieser unterschiedliche Nachrichten auf das Smartphone der…

Weiterlesen

Mit seinem besonders dezenten Design soll sich der MOD-t auch außerhalb von Hackerspaces gut machen.
Mit einem preisgünstigen, schick designten und vor allem leicht zu bedienenden 3D-Drucker will das Unternehmen New Matter den noch jungen Markt erobern. Auf Indiegogo haben sie damit jedenfalls bereits einen Hit gelandet. Mit seinem besonders dezenten Design soll sich der MOD-t auch außerhalb von Hackerspaces gut machen. Die Euphorie rund ums Thema 3D-Druck ist etwas abgeflaut. Aber man kennt das ja: Nach dem Hype und der Enttäuschung kommt dann die Zeit, in der die Geräteklasse nach und nach Boden gut macht. Ob…

Weiterlesen

EzeeCube (re.) mit den geplanten Erweiterungen. (Bilder: EzeeCube)
Die kleine Box EzeeCube zielt vor allem auf Besitzer von Smartphones und Tablets, die viele Fotos und Videos aufnehmen: Die sollen damit eine einfach zu bedienende Backup-Lösung bekommen, die zugleich als Mediahub dienen kann. EzeeCube (re.) mit den geplanten Erweiterungen. (Bilder: EzeeCube) Noch nie zuvor haben Menschen so viele Fotos und Videos aufgenommen wie heute. Ein Grund: die ausreichend guten Kameras in Smartphones oder auch Tablets. Aber diese Geräte haben eine oftmals stark begrenzte Speicherkapazität.…

Weiterlesen

PipesBox
Smart Home ist die Leidenschaft des kleinen Startups PipesBox aus Rostock und ihrer gleichnamigen Schaltzentrale für das vernetzte Zuhause. Nach erfolgreicher Crowdfunding-Kampagne hat das Team jetzt die Box finalisiert und den Verkauf gestartet. Über die PipesBox aus Rostock berichteten wir bereits an dieser Stelle vor ziemlich genau einem halben Jahr. Mittlerweile ist die Box fertig, hat ein finales Design erhalten und geht zusammen mit dem notwendigen Zubehör in den Verkauf. Die Elektronik erscheint simpel;…

Weiterlesen

Vibrator und App in Aktion
Da soll noch einmal jemand behaupten, Technologie würde uns entfremden: Die Macher des OhMiBod wollen jedenfalls für Paare genau das Gegenteil erreichen – mit einem via App ferngesteuerten Vibrator. Dank WLAN können die Partner dabei sogar an entgegengesetzten Enden der Welt sein. Vibrator und App in Aktion Vielleicht erinnert sich der eine oder die andere noch an einen Vibrator, der 2006 auf den Markt kam: Er reagierte auf die abgespielte Musik eines angeschlossenen Players. Das war damals neu und aufregend.…

Weiterlesen

Apples Softwarechef Craig Federighi stellte „HomeKit“ während der WWDC-Keynote vor.
Apples Framework für das intelligente Haus, HomeKit, hat gute Voraussetzungen, das smarte Heim endlich salonfähig zu machen. Eine Garantie für Erfolg gibt es nicht. Vieles hängt davon ab, ob sich Gadget-Hersteller ködern lassen - und ob es Apple wirklich ernst ist. Apples Softwarechef Craig Federighi stellte „HomeKit“ während der WWDC-Keynote vor. Als Apple auf seiner Entwicklerkonferenz in der vergangenen Woche die Smart-Home-Plattform HomeKit präsentierte, war das keine Überraschung: Eine entsprechende Meldung…

Weiterlesen

Finales Design des Myo. (Bilder: Thalmic Labs)
Mit ihrem High-Tech-Armband „Myo“ wollen die Macher die Art und Weise revolutionieren, wie wir mit Computern interagieren. Stichwort: Minority Report. Nun haben sie mit einiger Verspätung das finale Design vorgestellt. Finales Design des Myo. (Bilder: Thalmic Labs) Es ist schon über zehn Jahre her, dass vor allem ein Element des Films „Minority Report“ die Phantasie von Computerfans nachhaltig beeinflusst hat: Wie Tom Cruise darin mit den Händen herumwedelnd einen Computer bedient. Ob das nur cool aussieht oder…

Weiterlesen

Fahrbereites Trikelet
„Trikelet“ ist bei weitem nicht der erste Falt-Elektroroller, den wir hier vorstellen, aber seine Macher aus den Niederlanden haben einige sehr schlaue Ideen darin verarbeitet. Sie hoffen nun auf genug Interesse, um die funktionsfähigen Prototypen weiterentwickeln zu können. Fahrbereites Trikelet Als „das kleinste Falt-Elektrofahrzeug der Welt“ beschreiben die Macher ihr Trikelet. Und damit könnten sie sogar recht haben: Immerhin unterbieten sie damit Urb-E, der diesen Titel bislang für sich beansprucht hatte. Zum…

Weiterlesen

Honeywell Lyric
Jahre nachdem das Startup Nest dem Markt für Heimthermostatete die Motten austrieb, kontert Platzhirsch Honeywell mit einem täuschend ähnlichen Produkt, dem schlauen Thermostat „Lyric“. Das Timing dafür könnte trotz der langen Leitung kaum besser sein. Beim lernfähigen Thermostat Nest bekamen wir jahrelang leuchtende Augen. Denn so soll sie doch sein, die intelligente Heimvernetzung: ein frischer Ansatz für ein Thermostat, das nicht nur die Heizkostenrechnung drosseln will, sondern dabei auch noch gut aussieht…

Weiterlesen

Eines der beiden Modelle.

Die Macher der Luxus-Smartwatch Kairos wollen das Beste zweier Welten verbinden.

Die Funktionalität einer Smartwatch mit der Eleganz einer mechanischen Uhr. Der Trick: Über dem traditionellen physischen Ziffernblatt wollen sie ein transparentes Display positionieren.

Der große Hype um Smartwatches schien schon wieder abgeflaut, da kam Google mit Android Wear um die Ecke . Vor allem ein im Zuge dessen angekündigtes Modell erregte Aufmerksamkeit: Motorolas Moto 360.

Und warum? Ganz einfach: Sie könnte…

Weiterlesen

Mit Smart Me lässt sich der aktuelle Stromverbrauch auch aus der Ferne abfragen.
Unter dem Namen „Smart Me“ bringen zwei Schweizer ein Gerät auf den Markt, mit dem man Strom sparen, Geräte aus der Ferne ein- und ausschalten und vor allem sehr präzise den Energieverbrauch messen kann. Via Indiegogo kann man Smart Me jetzt vorbestellen und das Projekt unterstützen. Mit Smart Me lässt sich der aktuelle Stromverbrauch auch aus der Ferne abfragen. Wenn man vom Smart Home spricht, sind schlaue Steckdosen oft nicht weit. Wir haben für euch beispielsweise den Belkin Wemo Switch getestet und euch das…

Weiterlesen

Glückliche Ehe – dank Microsoft Smart Home!
Es geht doch nichts über alte Filme, die die Zukunft vorhersagen... In diesem Fall geht es um Microsofts Vision für das Smart Home aus dem Jahr 1999. Während viele Details auf lustige Weise altmodisch wirken, sind die Grundideen noch immer aktuell. Manches davon ist inzwischen Wirklichkeit. Anderes noch immer nicht. Glückliche Ehe – dank Microsoft Smart Home! Manchmal könnte man fast den Eindruck bekommen, Bill Gates hätte vielleicht lieber irgendwann eine neue Firma gründen sollen. Er war es schließlich, der…

Weiterlesen

Bttn
Bttn ist die wohl einfachste Schnittstelle ins Internet: Der Druck auf den Knopf wird über WLAN oder das Mobilfunknetz an die Bt.tn-Server weitergeleitet, eine festgelegte Aktion wird ausgeführt, und der Knopfdrücker erhält eine optische Rückmeldung, ob alles geklappt hat oder nicht. „Auf Knopfdruck“ - mit dieser Redewendung beschreibt man die wohl simpelste Möglichkeit, eine Aktion auszulösen. „Bttn“ ist so ein Knopf, ein modisch verkürzter Button, seiner Vokale beraubt, aber ausgestattet mit jeder Menge…

Weiterlesen

Sherlybox Private Cloud {Sherlybox;https://www.kickstarter.com/projects/sherly/sherlybox-a-private-and-shareable-cloud-on-your-de}
Sherlybox ist ein Datenspeicher für den Schreibtisch, der eine Alternative für alle sein will, denen die Cloud zu wenig Speicher und zu wenig Datensicherheit bietet. Die dazugehörige Software soll ganz einfach ein sogenanntes GatelessVPN aufbauen können, ein virtuelles privates Netz, das ohne zentralen Server auskommt. Dadurch soll das Teilen ausgewählter Daten so einfach sein, wie man es von Cloud-Diensten kennt. Mit den Cloud-Diensten ist es wie mit allen anderen Speichermedien auch: Der Platz reicht irgendwie…

Weiterlesen

Vesaro Simulator mit Triple Display
Spiele-Simulatoren auf PC oder Mac gibt es viele, aber den allermeisten fehlt zur richtigen Simulation das echte Fahrgefühl. Das modulare Simulationssystem von Vesaro kann dem wirklich engagierten Rennspiel-Fan genau das bieten: das realitätsnahe Feeling mit echten G-Kräften. Vesaro Simulator mit Triple Display Hier auf neuerdings.com wurde schon einige Simulatoren wie der von Vesaro vorgestellt. So hatte Don Dahlmann schonmal einen Fahrradsimulator von Honda und zwei echte Rennwagen-Simulatoren (F1 Showcar und…

Weiterlesen

Wie jetzt? Ein smarter Wasserkocher? (Foto: Sven Wernicke)
Neulich habe ich ein Foto bei Instagram veröffentlicht und über Twitter sowie Facebook geteilt. Die Kommentare der Bekannten: „Spielereien, die die Welt nicht braucht.“, „Crazy Sachen gibt’s...“, „Cool!“, „Was für ein Blödsinn!“ oder gar ein ironisches „Hört sich sinnvoll an.“ Mein Fotomotiv: der iKettle, ein smarter Wasserkocher mit Wi-Fi-Verbindung und Smartphone-Steuerung. Wie jetzt? Ein smarter Wasserkocher? (Foto: Sven Wernicke) Mal ehrlich: Ein Wasserkocher für die Küche braucht nun wirklich keine…

Weiterlesen

Magnetkoffer
Starke Magnete als Geek-Spielzeug? neuerdings.com hat einen Magnetkoffer mit Supermagneten getestet. Hier unser Erfahrungsbericht. Magnetkoffer (Bilder: W.D.Roth) Manches Gadget hat erst einmal keinen erkennbaren Sinn, ist reine Spielerei. Magnete waren dies oft, früher als Hufeisenmagnete, die gerade einmal eine Büroklammer halten konnten. Doch sind sie auch in vielen technischen Geräten wie Lautsprechern enthalten, die ohne starke Magnete nicht funktionieren würden oder zumindest wesentlich unförmiger wären.…

Weiterlesen

Google Self-Driving Car Project
Kürzlich stellte Google den Prototypen eines Autos vor, das nicht nur wie seine Vorgänger ohne Fahrer auskommt, sondern auch komplett auf Eingriffsmöglichkeiten seitens des Fahrers verzichtet. Ein Lenkrad fehlt dem Auto. Der Fahrer ist nur noch Mitfahrer. Das Design des Prototypen wurde aber mit Bedacht gewählt: Es ist nicht nur praktisch, sondern vermittelt auch unterschwellig eine Botschaft. Ist dieses Design Zufall oder ein geglückter PR-Stunt? Ein Projekt wie das Selfdriving Car weckt in der Öffentlichkeit…

Weiterlesen

So könnten die Solarstraßen nach der Vision der Macher aussehen.
Mit Solarstraßen will ein Ehepaar aus Idaho die Welt verbessern – und hat bereits knapp 45.000 Menschen zur Geldspende via Indiegogo bewegt. Fast 2 Millionen US-Dollar sind eingesammelt. Experten aber haben erhebliche Zweifel an der Machbarkeit des Projekts. So könnten die Solarstraßen nach der Vision der Macher aussehen. Scott und Julie Brusaw aus Sandpoint, Idaho, haben eine atemberaubend weitreichende Vision. Wie wahrscheinlich vielen von euch auch, ist sie mir das erste Mal in einem Social Network begegnet.…

Weiterlesen

Moto Stream
Wie bekommt man seine Musik drahtlos von Smartphone, Tablet oder Computer auf seine Hi-Fi-Anlage oder Aktivboxen? Das ungewöhnlich designte Moto Stream hat darauf eine einfach Antwort: Nutz doch Bluetooth. Und das kostet nicht einmal viel Geld. Moto Stream Drahtlose Boxen sind beliebter denn je, wir stellen hier auch immer mal wieder welche vor – der Markt ist aber schon längst unüberschaubar groß geworden und auch auf Plattformen wie Kickstarter und Indiegogo finden sich immer wieder neue Modelle. Manch einer hat…

Weiterlesen

Diane von Fürstenberg mit einem ihrer Modelle.
Es scheint Ewigkeiten her, dass Google seine Datenbrille Glass das erste Mal angekündigt hat noch immer ist sie nicht endgültig auf dem Markt. Vor allem kämpft sie gegen das Nerd-Image. In Zusammenarbeit mit Designern wie Diane von Fürstenberg soll das nun alles besser werden – zum Premiumpreis. Diane von Fürstenberg mit einem ihrer Entwürfe. Jetzt musste ich doch direkt einmal nachsehen: Vor über zwei Jahren hatte Google erstmals einen Ausblick auf „Project Glass“ gegeben. Seitdem hat sich für den interessierten…

Weiterlesen

LG G3 (Bilder: LG)
Beim Kampf um die Smartphone-Krone hat LG mit dem nagelneuen G3 ganz schön aufgetischt. QHD-Display, superdünne Ränder, Laser-Autofokus und mehr. Aber wie fasst es sich an? Im Zuge der Computex hatte Johannes Knapp nun für uns die Chance, es einmal in die Hand zu nehmen. LG G3 (Bilder: LG) Ein bisschen gelästert hatte ich ja schon, als LG sein neues Spitzenmodell G3 vorgestellt hat: „Jetzt mit Laser“. Und wir wissen ja: Mit Laser wird alles besser. Das ist ungefähr so wie mit Bacon. Aber Spaß beiseite: Das LG G3…

Weiterlesen

Porch Potty: Hundetoilette
Porch Potty ist eine Hundetoilette, die kluge Hunde nach einem kleinen Training auch ohne Herrchens oder Frauchens Hilfe nutzen sollen. Die wetterfeste Polyrattan-Einheit auf einem Stahlrahmen ist mit Kunstrasen oder echtem Rasen ausgestattet, einem kleinen roten Hydranten als Ziel und in der Luxusausführung sogar mit einem integrierten Spülsystem. Hundebesitzer sind selten Langschläfer. Das wissen ihre vierbeinigen Gefährten meist dadurch zu verhindern, dass sie schon früh am Morgen auf den ersten Rundgang…

Weiterlesen

Keeo Carbon Schlüsselhalter {pd Keeo;http://getkeeo.com/pocket/innovation.html}
Keeo ist ein Schlüsselhalter aus Carbon, der aussieht wie ein Taschenmesser und den gewünschten von drei Schlüsseln auf Knopfdruck herausspringen lässt. Außerdem kann Keeo mit einem Android- oder iOS-Smartphone per Bluetooth gekoppelt werden. Keeo könnte dem einen oder anderen Leser von neuerdings bekannt vorkommen. Das liegt daran, dass wir den Schlüsselhalter mit Bluetooth-Funktion schon einmal im August letzten Jahres hier vorgestellt haben. Allerdings hat Keeo damals sein Kickstarter-Ziel (das deutlich höher…

Weiterlesen

Home Phone von UrbanHello {pd UrbanHello;http://www.urbanhello.com/blog-en/presszone/}
Das UrbanHello Home Phone ist ein Telefon für alle, die sich noch nicht komplett auf ihr Mobiltelefon verlassen. Das ungewöhnlich designte Telefon mit Freisprecheinrichtung wird an eine bestehende DECT-Anlage angeschlossen. Außerdem ist es nach Aussage von UrbanHello „das erste Gerät seiner Art für das breite Publikum, das mit Internet-Routern mit HD-Sound wie dem Speedport der Deutschen Telekom und der Fritzbox kompatibel ist (Norm CAT-iq)“. Ein wenig sieht UrbanHello Home Phone aus, als wäre es ein legitimer…

Weiterlesen

Foto: kallejipp / photocase.com
Die Mischung in unseren Top 10 könnte bunter kaum sein: Vom zweifelhaften Crowdfunding-Projekt bis hin zur Idee eines großen Dienstleisters ist so ziemlich alles dabei. Auf Platz 1 ist dabei nicht etwa ein großer Name wie das Microsoft Surface Pro 3 – das ist tatsächlich nur auf Platz 11 gelandet. Foto: kallejipp / photocase.com Wir haben schon immer viel und gern über Crowdfunding-Projekte berichtet, aber es ist deutlich zu spüren, wie dieser Bereich anzieht. Die Projekte könnten dabei unterschiedlicher nicht…

Weiterlesen

Margaritaville Mixed Drink Machine {Margaritaville;http://www.margaritavillecargo.com}
Margaritaville produziert Geräte, die unter dem Überbegriff „Party-Maschinen“ laufen. Eines dieser Geräte, die Margaritaville Mixed Drink Machine, mixt auf Knopfdruck einen von 48 verschiedenen Drinks und besitzt außerdem einen „Auf gut Glück“-Knopf, wie man ihn von Suchmaschinen kennt. Wer hätte gedacht, dass die Maschinen jetzt auch schon beginnen, die Bars zu übernehmen. Die Margaritaville Mixed Drink Machine verspricht, 48 verschiedene Drinks perfekt zu mixen. Zur Wahl stehen dabei Rum-, Tequila- und…

Weiterlesen

Lomo’Instant Sofortbildkamera
Lomo will sein Kamerasortiment mit der Lomo’Instant um eine Sofortbildkamera mit Lomo-Charme erweitern. Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter ist das Finanzierungsziel schon Wochen vor der Frist um das Vierfache überschritten. Das wurde aber auch Zeit: Bisher mussten Freunde der imperfekten Lomografie ein paar Tage warten, bis die Bilder aus dem Labor kamen. Die neue Lomo’Instant soll das ändern und die Wartezeit auf Sekunden verkürzen. Passende Filme produziert Lomo nicht, stattdessen setzt man auf…

Weiterlesen

Gefühlt 1000 Teile - für eine Tastatur. (Foto: Sven Wernicke / Neuerdings.com)
Nach dem Öffnen der Packung des Logitech Harmony Smart Keyboard bekommt man es schon etwas mit der Angst zu tun: Meine Güte, so viel Zubehör. Tja, das Eingabegerät fürs Wohnzimmer möchte eben alles abdecken. Nur funktioniert diese „eierlegende Wollmilchtastatur“ auch gut? Gefühlt 1000 Teile - für eine Tastatur. (Foto: Sven Wernicke / Neuerdings.com) Das Harmony Smart Keyboard von Logitech ist eine kleine, handliche Tastatur mit Touchpad, die das Steuern von Home-Entertainment-Geräten ermöglichen möchte. Egal ob…

Weiterlesen

eCool Erdkühler für Bierdosen {eCool;http://eng.ecool.dk}

Frank Müller

The Earth Cooler, oder kurz eCool, heißt ein Gadget, das in Dänemark entwickelt wurde und dort auch von Hand zusammengebaut wird. Es handelt sich um einen Bierkühler für 24 Dosen, der in der Erde vergraben wird. So sollen die Dosen stromlos kühl gehalten und damit ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden. „Save the world - one earth cooled beer at a time“ steht ganz groß auf der Seite des Erdkühlers eCool. Man soll also die Welt retten - ein erdgekühltes Bier nach dem anderen. Ob ausgerechnet ein…

Weiterlesen

Just Mobile AluCable Flat (Bilder: Frank Müller)
Just Mobile stellt mit dem AluCable flat ein Kabel für das iPhone her, das gegenüber dem Original-Kabel von Apple ein paar Vorteile hat. Wir haben es ausprobiert. Egal ob das iPhone schwarz, weiß oder champagnerfarben ist, Apple liefert mit dem iPhone 5(S) immer das gleiche dünne weiße Kabel zum Aufladen und Synchronisieren. Und was ist, wenn man zu seinem schwarzen iPhone lieber ein passendes Kabel möchte? Oder ein längeres? Eines, das sich in der Tasche nicht so schnell verheddert und in ein Knäuel verwandelt,…

Weiterlesen

Einer von zahlreichen Röhrenverstärkern auf der High End. (Bilder: W.D.Roth)
Röhrenverstärker sind im audiophilen Bereich seit Jahren weiterhin gefragt. Inzwischen sehen sie allerdings teilweise auch aus wie aus der Gründerzeit. Einer von zahlreichen Röhrenverstärkern auf der High End. (Bilder: W.D.Roth) Zugegeben, mein Ding waren Röhrenverstärker nie - sie stehen unter hohen Spannungen, die Röhren verschleißen und es dauert erst mal eine Minute, bis die Schaltung funktioniert. Dafür klingen sie "wärmer", ob bei Übersteuerung, wie bei der Nutzung als E-Gitarrenverstärker, oder im…

Weiterlesen

Fahrbereit normalgroß, aber gefaltet kaum größer als ein Stockregenschirm. (Bilder: SadaBike)
Der Italiener Gianluca Sada will mit seinem Klapprad die Produktkategorie am liebsten neu erfinden. Dazu setzt er unter anderem auf futuristische Laufräder ohne Naben und Speichen. Ein Entwurf mit Zukunft? Fahrbereit normalgroß, aber gefaltet kaum größer als ein Stockregenschirm. (Bilder: SadaBike) Klappräder hatten wir schon diverse in den letzten Wochen und Monaten hier auf neuerdings.com, allerdings in der Regel mit Elektroantrieb. Man denke hier nur an das Jive Bike oder das GiBike, das inzwischen auf…

Weiterlesen

Hingucker auf der High End. (Bilder: W.D.Roth)
Die klassische HiFi-Anlage zu Hause im Wohnzimmer leidet darunter, dass ihr Besitzer dort nur am Abend und am Wochenende sein kann - und dann die Familie eventuell lieber fernsehen will. Musik unterwegs ist daher immer mehr gefragt - ín bester Qualität. Hingucker auf der High End. (Bilder: W.D.Roth) Eine nicht ganz billige Option, Musik unterwegs zu hören, ist es, eine kleine Band mit sich zu führen. Solche traten auf der Messe High End wieder zahlreich auf, wobei sich allerdings 2014 eine nachträglich eine…

Weiterlesen

Booq Boa Flow {pd Booq;http://www.profil-marketing.com/seiten/pressecenter/pm/details/folder/booq/title/flexibles-organisationstalent-1.html?tx_lipresscenter_pi1%5BbackPID%5D=41}
Booq Boa Shift ist das neueste Mitglied der Familie von Rucksäcken und Taschen des Unternehmens. Der vielseitige und professionelle Laptoprucksack nimmt auch große Laptops mit bis zu 17 Zoll auf und hat darüber hinaus noch Platz für eine Spiegelreflexkamera oder Over-Ear-Kopfhörer sowie viele andere Dinge, die ein kreativer Nutzer gerne immer dabei hat. Zwei Produkte der Booq Boa-Reihe konnte ich schon testen, und die haben mich sowohl von der Aufteilung her als auch vom Material und der Verarbeitung voll…

Weiterlesen

Roombots in Aktion. Alle Bilder: EPFL
Geht es nach Forschern der polytechnischen Hochschule in Lausanne, dann bestehen die Möbel der Zukunft aus beweglichen Würfeln, die sich zu einem beliebigen Möbelstück anordnen lassen - oder vorhandene Möbel spazieren tragen. Kaum zu glauben, aber es funktioniert schon jetzt. Stellt euch vor, eines Abends kommen überraschend ein paar Freunde zu Besuch, aber ihr habt nicht für jeden eine Sitzgelegenheit vorrätig. Kein Problem: Dann funktioniert ihr einen Tisch oder das Regel eben kurzerhand zum Stuhl um. Möglich…

Weiterlesen

Augment: Wie mit Klötzchen spielen. Alle Bilder: Rubix
Man könnte einen ganzen Laden nur mit Extra-Akkus für Smartphones aufmachen und er würde sich tragen. Auch Augment ist im Prinzip nichts anderes als ein Zusatz-Akku und noch nicht einmal ein besonders vielseitiger oder leistungsfähiger. Die Idee lässt uns trotzdem nicht mehr los. Warum nur? Die gute Nachricht: Das Projekt Augment war auf Kickstarter erfolgreich und hat die gewünschte Fördersumme in Höhe von 17.000 US-Dollar für ein Kombisystem aus Ansteck-Akku und iPhone-Hülle erreicht. Die schlechte: Technisch…

Weiterlesen

Schuh mit besonderen Fähigkeiten: SoulPedal
Mit echten WahWah-Pedalen kam der Gitarrennarr John D'Amours nicht zurecht. Zu ungenau, zu langsam für seine Zwecke. Also baute er sich eine WahWah-Einlegesohle und verkauft sie jetzt auf Indiegogo. Man muss nicht alles kaufen, um es interessant zu finden. Und die SoulPedal des US-Amerikaners John D'Amours gehört eindeutig in diese Kategorie. Wie Jimmy Hendrix liebt auch D'Amours den WahWah-Effekt seiner E-Gitarre. Allerdings brachte er mit den echten WahWah-Pedalen keinen guten Klang zu Stande. Also überlegte er…

Weiterlesen

Mit Nubert AR kann man via Smartphone oder Tablet schauen, wie gut die PC-Boxen auf den Schreibtisch passen. (Alle Fotos: W.D.Roth)
Die High End ist „die Messe für den guten Ton“, womit nicht das gute Benehmen gemeint ist, sondern tatsächlich höchste Audio-Qualität. Inzwischen gibt es allerdings auch virtuelle Lautsprecher, wenn auch ohne Ton. Wir haben die Messe besucht. Mit Nubert AR kann man via Smartphone oder Tablet schauen, wie gut die PC-Boxen auf den Schreibtisch passen. (Alle Fotos: W.D.Roth) Nubert hat eine neue Serie von PC-Lautsprecherboxen herausgebracht, die Studioqualitäten haben und die wir auf neuerdings.com bereits getestet…

Weiterlesen

Mblok Bluetooth-Speicher {pd Mblok;http://mblok.ca}
Mblok ist ein kleiner Quader mit 128 GB oder 256 GB Flash-Speicher, USB-Stecker zum Beladen und integriertem Bluetooth-Modul. Die Daten werden mit verschlüsselt (128 bit) auf dem Mblok gespeichert. Über eine dazugehörige App kann man von iOS- und Android-Geräten kabellos darauf zugreifen und das mit bis zu sieben Geräten gleichzeitig. Mblok Bluetooth-Speicher Mblok hört sich nach einem kleinen Zauberwürfel an, aber ganz neu sind Flash-Speicher, die Daten kabellos an mobile Geräte streamen, ja nicht. SanDisk…

Weiterlesen

Protonet Maya: Orange Box für Zuhause. Alle Bilder: Protonet
Das Hamburger Startup Protonet hat nach zwei Servern für kleine und mittelständische Unternehmen nun einen Server für jedermann vorgestellt. Protonet Maya kommt in einer orangen Box daher und will neben Speichermöglichkeiten auch eine ansprechende Software-Oberfläche bieten, Verschlüsselung inklusive. Die eigenen Daten in der Cloud, so dass man immer und von überall auf der Welt darauf zugreifen kann - einst ein Traum, heute in Zeiten der Überwachung zunehmend kritisch gesehen. Ideal wäre die eigene Cloud, also…

Weiterlesen

Auf den ersten Blick ist das Marbel nicht als Elektro-Variante zu identifizieren.
Aus Tampa in Floria kommt ein neues Elektrofahrzeug, das nicht nur manchen Weg erleichtert, sondern auch noch Spaß machen soll: das „Marbel“ Elektro-Skateboard. Nach Aussagen der Macher ist es das leichteste seiner Art – und dabei blitzschnell. Auf den ersten Blick ist das Marbel nicht als Elektro-Variante zu identifizieren. Nachdem Segways ja nun doch nicht das Antlitz unserer Städte radikal verändert haben, ist man an vielen Orten auf der Welt auf der Suche nach neuen Transportmöglichkeiten. Auf den…

Weiterlesen

Qleek-Player und einige „Tapps“. (Bilder: Qleek)
Das Konzept hinter dem französischen Projekt Qleek ist so seltsam wie interessant: Sie planen ein System, mit dem digitale Inhalte ein Zuhause in der physischen Welt bekommen. Kleine Sechsecke aus Holz sind darin der Nachfolger von Mixtape, Fotoalbum oder selbstgebrannter DVD. Qleek-Player und einige „Tapps“. (Bilder: Qleek) Als eine Person, die sehr viel reist, bin ich heilfroh über die Digitalisierung so vieler Inhalte. Ich kann etliche Zeitschriften, alle meine Lieblingsbücher und meine komplette Musiksammlung…

Weiterlesen

Den GoKey soll man dank kompakter Form immer bei sich tragen können.
Das Indiegogo-Projekt GoKey will ein universeller Helfer für den mobilen Gadgetfreund sein: Es vereint zahlreiche nützliche Funktionen in einem kompakten Gehäuse, das relativ bequem an ein Schlüsselbund passt. Den GoKey soll man dank kompakter Form immer bei sich tragen können. Ein Grund, warum ich häufig meinen Rucksack dabei habe: In einer seiner Taschen ist all der kleine Technikkrempel untergebracht, den ich im Verlauf des Tages vielleicht (vielleicht!) brauchen könnte. Dazu gehören ein externer Akku,…

Weiterlesen

Die Mini-Drohne Phenox lässt sich wortwörtlich per Hand steuern.
Die Mini-Drohne Phenox aus Japan kommt ohne Fernbedienung daher. Stattdessen kann sie automatisch auf Gesten oder auch eine Stimme reagieren. Programmierer können sie dank Linux-Basis um eigene Funktionen erweitern. Die Mini-Drohne Phenox lässt sich wortwörtlich per Hand steuern. Der Markt der Multicopter-Drohnen wird zusehends vielfältiger. Kürzlich hatten wir euch beispielsweise die Parrot Bebop vorgestellt, eine „Spaß-Drohne“, die sich besonders einfach steuern lassen soll und vor allem mit ihrer eingebauten…

Weiterlesen

Just Mobile AluBolt Lightning-Dock (Bilder: Frank Müller)
Zubehör-Spezialist Just Mobile hat sich vorgenommen, das „stilvollste Zubehör der Welt für mobile Geräte“ zu erschaffen. Eines dieser Produkte ist das Lightning-Dock AluBolt für iPhone und iPad mini. Wir haben es ausprobiert um zu sehen, ob es diesen Anspruch erfüllt. Smartphones sind inzwischen allgegenwärtig, und so wächst auch die Anzahl der Smartphone-Docks, die das gute Stück laden, synchronisieren und in optimaler Aufstellung neben dem Rechner präsentieren sollen. Das Alubolt ist ein Dock speziell für Apples…

Weiterlesen

Ubuntu Orange Box. Alle Bilder: Canonical
Ubuntu-Anbieter Canonical hat die Cloud zum Mitnehmen erfunden: ein oranger Kasten, der an ein Server-Rack erinnert, alles mitbringt um Daten sicher abzulegen und natürlich mit der neuesten Version der Linux-Distribution Ubuntu bestückt ist. Kostenpunkt: Knapp 10.000 Euro. Nachdem Ubuntu-Anbieter Canonical Anfang April das Ende der persönlichen Cloud Ubuntu One angekündigt hatte, gab es nicht wenige, die dachten, Ubuntu hätte das Thema Cloud Computing gleich ganz abgehakt. Das Gegenteil ist der Fall. Denn jetzt…

Weiterlesen

Samsung Galaxy S5. (Bild: K?rlis Dambr?ns/Flickr. Lizenz: CC BY 2.0)
Vor kurzem haben Samsung und HTC fast gleichzeitig ihre neuen Smartphone-Flaggschiffe auf den Markt gebracht. Doch welches ist nun eigentlich das beste High-End Smartphone? Das Samsung Galaxy S5 oder das HTC One M8? Im Vergleich zeigt sich, wer in welchem Bereich die Nase vorn hat. Samsung Galaxy S5. (Bild: Kārlis Dambrāns/Flickr. Lizenz: CC BY 2.0) Werfen wir als erstes einen Blick auf die Äußerlichkeiten. Das HTC One M8 setzt auf ein elegantes Gehäuse aus gebürstetem Aluminium. Das sieht edel und hochwertig aus…

Weiterlesen

Die kleine in der Mitte: Hackbare Kamera Otto. Alle Bilder: NextThing
Eine Kamera mit einem Raspberry Pi als Prozessor, die maßgeblich animierte GIFs schießen soll? Da kommen selbst Hipster ins Grübeln. Otto ist allerdings als hackbare Kompaktkamera durchaus einen Blick wert. Animierte GIFs sind ein uraltes Format aus den Katakomben des Internets. Doch in den letzten Jahren feiern sie eine regelrechte Renaissance. Das Format wird in sozialen Netzwerken vor allem für lustige Kurzvideos ohne Ton geteilt und zunehmend auch vom Online-Journalismus eingesetzt. Damit lassen sich ohne viel…

Weiterlesen

Der Lightning-Anschluss des iStick ist von Apple zertifiziert. (Bilder: Sanho)
Der Sanho iStick will gleich zwei Probleme auf einmal lösen, die so manchen Besitzer von iPhone und iPad nerven: Zum einen ist es umständlich, Dateien auf die Geräte zu transferieren. Zum anderen kommen sie standardmäßig mit einigen beliebten Dateiarten nicht zurecht. Der Lightning-Anschluss des iStick ist von Apple zertifiziert. (Bilder: Sanho) So sehr man die Schlichtheit und Eleganz von Apples iDevices mögen kann: Funktionell sind sie bisweilen zu arg eingeschränkt – und das sage ich als jemand mit MacBook und…

Weiterlesen

Electree Mini - Solarpflanze
Der Electree Mini ist ein Sonnenkollektor, der wie eine Zimmerflanze gestaltet ist. Er zapft die Sonne an, um damit Gadgets und Batterien aufzuladen oder als Lampe zu fungieren. Wer keinen grünen Daumen hat, aber trotzdem gerne eine Zimmerpflanze möchte und darüber hinaus noch eine Möglichkeit sucht, seine Stromrechnung zu reduzieren, für den ist Electree Mini wie geschaffen. Gleich zwei Wortspiele hat sich der französische Industriedesigner Vivien Muller hierzu überlegt: "The Power Plant" ("Kraftwerk" oder…

Weiterlesen

Bunter Baukasten, um alles Erdenkliche zu vernetzen. Bilder: Intoino
Das Thema Internet der Dinge will jeder Hersteller als sein ganz eigenes Projekt verstanden wissen. Zwei Italiener allerdings suchten selbst eine Möglichkeit zum Tüfteln - und stellten komplette Do-it-Yourself-Baukästen vor: mit vielfältigen Sensoren, Apps, Arduino-Board und natürlich WLAN. Es ist mittlerweile ein Volkssport geworden, das eigene Haus zu vernetzen und die Geräte mit dem Smartphone steuern zu lassen. Seien es Lampen, Kaffeemaschinen, Klimaanlagen, Pflanzen oder die Heizung. Meist soll man dafür…

Weiterlesen

Henge Dock Horizontal {Henge Docks;http://hengedocks.com/pages/horizontal-mac-dock}
Hengedocks stellt Docking Stations für MacBook, iPhone und iPad her, die darauf abzielen, Apples Geräten ein durchdachtes und gut gestaltetes Heim mit vielen Schnittstellen zu bieten. Neuestes Produkt der Familie ist das horizontale Mac Dock. Die Idee zu Hengedocks kam dem CEO Matthew Vroom vor mehr als fünf Jahren: Er hatte die herumliegenden und -hängenden Kabel satt, die nötig waren, um sein PowerBook an den Fernseher anzuschließen (bzw. an sein Home Theater System, wie man heute ja auch auf Deutsch sagt). Die…

Weiterlesen

Mini-Apple-II mit Mini-Diskettenlaufwerk auf dem Original.
Wer einen Raspberry Pi hat und außerdem Retrofan ist, der sollte sich dieses handgefertigte Gehäuse ansehen: Es ist dem legendären Apple II nachempfunden. Zusätzlicher Gag: Der optional erhältliche SD-Card-Reader im Design des dazugehörigen Diskettenlaufwerks. Mini-Apple-II mit Mini-Diskettenlaufwerk auf dem Original. Ob man das heutige Apple nun mag oder nicht: Der 1977 vorgestellte Apple II hat definitiv seinen Platz in der Computergeschichte. Er war der erste massenhaft erfolgreiche Microcomputer, im…

Weiterlesen

Kühlt den Wein beim Ausgießen: Instant Wine Chiller. Bilder: Sharper Image
Ein simpler Flaschenaufsatz, der dauerhaft im Eisfach gelagert wird, bringt Weißwein in Sekundenschnelle auf die richtige Trinktemperatur. Gourmets wissen, dass die meisten Weißweine am besten kalt genossen werden. Aber was tun, wenn der Sommer naht, der Weindurst groß ist, der Weinhändler des Vertrauens die Flaschen aber nur bei Raumtemperatur verkauft? Der Anbieter Ravi hat hier eine clevere Lösung vorgestellt: den Instant White Wine Chiller. Der schickt den Wein beim Ausgießen durch eine Eisspirale und kühlt…

Weiterlesen

LG Lifeband Touch
In Sachen Fitnesstracker geht LG einen etwas anderen Weg als viele Konkurrenten: Sie verteilen Aufgaben an mehrere Geräte. So gesellen sich bei ihnen nun Kopfhörer zum Fitness-Armband. Ihre Besonderheit: Sie sollen den Puls besonders genau messen können. LG Lifeband Touch Fitnesgadgets boomen und ein Beispiel war in den vergangenen Monaten besonders beeindruckend: Fast 3,4 Millionen US-Dollar haben die Macher von „The Dash“ auf Kickstarter eingesammelt: Die drahtlosen Kopfhörer sollen zugleich noch Fitnesstracker…

Weiterlesen

SMS Printer
Es müssen ja nicht immer hundertprozentig sinnvolle Dinge sein, die man sich selbst bastelt: Das zeigt der so schöne wie zugleich funktional fragwürdige „SMS Printer“ des Niederländers Sami Sabik. Der SMS Printer im Einsatz Je stärker das Digitale unsere Welt durchdringt, desto mehr gewinnt das Gedruckte an Aura. Je schneller alles wird, desto verführerischer wirkt Langsamkeit. Je effizienter und sachlicher es um uns herum wird, desto mehr sehnen wir uns nach Verrücktheit und Überraschung. Alle diese Aussagen…

Weiterlesen

Könnte kontraproduktiv sein: ein so schönes Feuerzeug verleitet eher zum Rauchen als zum Aufhören. Alle Bilder: Quitbit
Ihr wollt aufhören zu rauchen? Das ist großartig - aber vermutlich nicht so einfach. Dabei helfen soll euch das smarte Feuerzeug Quitbit, das die Zahl der täglich gerauchten Zigaretten mitzählt und auf Wunsch nur einmal pro Stunde Feuer spuckt. Aber wird sich damit jemand wirklich das Rauchen abgewöhnen, oder ist eher das Gegenteil der Fall? Die Fitnesswelle ist längst über uns hereingebrochen. Da kann es nicht mehr angehen, dass ihr noch raucht! So, und nun da wir euch ein schlechtes Gewissen eingeredet haben,…

Weiterlesen

Das weiße Moto E mit einer Auswahl an bunten Rückseiten. (Bilder: Motorola)
Erst das Moto X, dann das Moto G, nun das Moto E: Motorola arbeitet sich im Alphabet nach vorn und in der Preisklasse nach unten. Das neue Moto E bietet viel für wenig Geld. Zugleich hat Motorola zwei wesentliche Kritikpunkte am Moto G behoben. Das weiße Moto E mit einer Auswahl an bunten Rückseiten. (Bilder: Motorola) Mit dem Moto X hatte Motorola den Neuanfang gewagt, zum damaligen Zeitpunkt das erste neue Produkt unter Googles Aufsicht. Ich hatte es kurzerhand als „den VW Golf unter den Android-Smartphones“…

Weiterlesen

So soll das Vidameter-Smartband aussehen.
Satte 1 Million US-Dollar möchte eine österreichische Unternehmung via Indiegogo einsammeln. Ihr Produkt: Ein Smartband, das abgesehen von Teleportation und Kaffee kochen so ziemlich alles kann. Warum man nur warnen kann, diesem Projekt Geld zu geben, haben wir einmal zusammengefasst. So soll das Vidameter-Smartband aussehen. Erst kürzlich sorgte ein Indiegogo-Projekt für Aufsehen: Obwohl diverse Experten vor dem Healbe GoBe warnten, konnten die Macher mehr als eine Million US-Dollar einsammeln. Manche witterten…

Weiterlesen

Tado Cooling steuert die Klimaanlage. Alle Bilder: Tado
Tado brachte vor zwei Jahren eine moderne Steuerung für Heizungen auf den Markt. Nun, da der Sommer naht, bringt das Münchner Startup mit „Cooling“ ein ganz ähnliches Produkt für Klimaanlagen heraus. Ein kluger Ansatz, der zeigt, dass man nicht immer alles neu kaufen muss. Doch zwei Pferdefüße gibt es auch hier. Manchmal erstaunlich, wie sich zwei Produktkonzepte ähneln, die uns nur wenige Tage hintereinander auffallen. Erst kürzlich stellten wir an dieser Stelle die Quirky Aros vor, die formschöne Klimaanlage mit…

Weiterlesen

Die Parrot Bebop im Flugeinsatz.
Da hat Drohnen-Spezialist Parrot einen potenziellen Kassenschlager vorgestellt: Das neue Modell Bebop nimmt alles, was Laien an einer Drohne interessieren könnte und verpackt es in ein leichtgewichtiges und simpel zu steuerndes Gerät. Wer das ultimative Flugerlebnis haben will, kann sogar seine Oculus Rift Virtual-Reality-Brille damit nutzen. Die Parrot Bebop im Flugeinsatz. Gegenüber vielen Modellflugzeugen und -hubschraubern haben Multirotor-Drohnen einen wesentlichen Vorteil: Sie können sich im Zweifel selbst…

Weiterlesen

Sie kommen in Frieden... hoffentlich.
Wenn der OutRunner hinter dir auftaucht, kannst du nur hoffen, dass er in Frieden kommt: Dieser rennende Roboter kann mehr als 30 km/h erreichen – und das für bis zu zwei Stunden am Stück. Die Macher suchen jetzt auf Kickstarter nach Unterstützern. Sie kommen in Frieden... hoffentlich. Wenn die Roboterherrschaft über uns hereinbricht, soll niemand behaupten, von nichts gewusst zu haben. Nicht nur, dass Google mysteriöserweise diverse Robotikfirmen aufgekauft hat. Zunehmend können sich auch Privatleute ihre…

Weiterlesen

Besonders warmes Licht mit Countdown-Timer: Drift Light. Alle Bilder: Saffron
Es gibt bereits Wecker, die uns mit imitiertem Sonnenlicht besonders schonend wecken sollen. Nun hat Saffron das Gegenstück dazu vorgestellt: Drift Light dimmt das Licht beim Schlafengehen, passt die Farbtemperatur dem Sonnenuntergang an und will uns so besonders natürlich einschlafen lassen. Was tun wir nicht alles, um besonders erholsam zu schlafen: Ein sanftes Wecken, eine Schlafphasen-Analyse, die 11-Zonen-Kaltschaummatratze. Nur das Einschlafen, das versauen wir uns mit dem letzten Blick vor dem Einschlafen…

Weiterlesen

Schlaue Klimaanlage Quirky Aros
Klimaanlagen gehören zu den größten Stromfressern in Metropolen wie New York. Ein früherer Referent des US-Energieministeriums wollte das nicht mehr länger hinnehmen und ließ Aros entwickeln, eine lernfähige Klimaanlage in moderner Optik. Vorbild ist das lernfähige Thermostat Nest. Doch ein paar Schwächen hat das Gerät. Im deutschsprachigen Raum gibt es selten mal einen jener „Jahrhundertsommer“, in dem das Thermometer wochenlang die 30-Grad-Marke übersteigt. In der Stadt New York und in südlichen Metropolen…

Weiterlesen

Die aktuelle Version der „Open Source Watch“.
Schlicht „Open Source Watch“ heißt das Projekt von Jonathan Cook aus San Francisco: Es ist eine Smartwatch, die jeder Interessierte nachbauen und verbessern kann. Die aktuelle Version der „Open Source Watch“. Zehn Jahre gibt es die Arduino-Plattform bereits – Grund genug für das US-amerikanische „Maker“ Magazin zu einem Wettbewerb aufzurufen. Der Gewinner: Jonathan Cook mit seiner Open-Source-Smartwatch. Er kann als Belohnung nun Ende September zur Maker Faire in Rom fliegen. Für ihn aber wahrscheinlich noch…

Weiterlesen

Links der Hund, rechts CleverPet. (Foto: CleverPet)
Geht’s meinem Hund gut, geht es auch mir gut. Besitzer eines Fellfreundes können diese Aussage sicherlich nur bestätigen. Aber würden sie ihrem Vierbeiner auch CleverPet vorsetzen? Die Maschine liefert auf Knopfdruck Trockenfutter. Und Wi-Fi gibt es für den smarten Napf auch noch. Links der Hund, rechts CleverPet. (Foto: CleverPet) Das in San Diego, USA, ansässige Unternehmen CleverPet hat sich das Ziel gesetzt, Hunde zu bespaßen und zu fordern - während die Besitzer zum Beispiel nicht zu Hause sind. Die…

Weiterlesen

Das iPhone macht sich nützlich!
Schon mal gewundert, warum sich jemand ein iPhone kauft, obwohl man doch für weniger Geld ein vergleichbares Smartphone bekommt? Das Hangout Case zeigt es mal wieder: Dank dieser Hülle kann das iPhone nun auch Flaschen öffnen und Zigaretten anzünden. Tja. Das iPhone macht sich nützlich! Ja, bei meinem Android-Smartphone kann ich mir meinen Lieblingsbrowser aussuchen und als Standard festlegen und noch tausende andere schöne Dinge tun, die das iPhone nicht kann (und wahrscheinlich auch nie können wird). Aber wenn…

Weiterlesen

Der moderne Mann von heute: schlaues Phone, schlaues Shirt und ein vollkommen überteuerter Coffee to go. (Bilder: OMSignal)
Wer sich mit Fitnessarmbändern nicht anfreunden kann, findet vielleicht gefallen an schlauen T-Shirts und Unterhemden: Genau damit kommt nun OMSignal auf den Markt. Die smarte Kleidung soll dabei sogar noch genauer arbeiten als Fitbit & Co. Der moderne Mann von heute hat nicht nur ein schlaues Phone, sondern auch ein schlaues Shirt. (Bilder: OMSignal) Nach dem ersten Hype über Fitness-Gadgets tauchten in der letzten Zeit vermehrt negative Artikel über diese Gadgetklasse in meinem Newsstrom auf. Ein Kritikpunkt:…

Weiterlesen

GoPlug: Reisetasche mit Steckdose. Alle Bilder: Josh Cross
Unterwegs mal eben den Laptop am Koffer einstecken und aufladen: Das ist das, was das Kickstarter-Projekt GoPlug anbietet. Die Rucksäcke und Reisetaschen enthalten nicht nur einen monströsen Akku, sondern auch eine echte Steckdose. Der Fotograf und Videofilmer Josh Cross war es Leid, dass seinen Kameras, Smartphones und Laptops unterwegs immer der Saft ausging. Um ein Smartphone wieder aufzuladen, tat es ein simpler Extra-Akku. Aber sein Laptop und einige Ladegeräte für die Kamera-Akkus erforderten eine Steckdose.…

Weiterlesen

Tzukuri Sonnenbrillen mit BLE {Tzukuri; http://www.tzukuri.com}
Tzukuri hört sich japanisch an, und obwohl das Unternehmen seinen Sitz in Sydney hat, stammen die polarisierten Gläsern der Sonnenbrille ebenso aus Japan wie das Celluloseacetat, dass von japanischen Kunsthandwerkern zu Brillengestellen verarbeitet wird. Der besondere Clou der Tzukuri-Brillen ist aber das mit Solarstrom versorgte Bluetooth-Modul mit dazugehöriger App. Tzukuri ist die phonetische Übertragung des Verbs „machen“, so liest man auf der Website des Unternehmens, das seinen Hauptsitz in Sydney hat. Und…

Weiterlesen

Schöne bunte Welt: Google Nest.
Der Internetkonzern hat genug vom Negativimage und will das Vertrauen der Nutzer zurückgewinnen. Deswegen stellte Google auf der Internetkonferenz re:publica 14 in Berlin neue, sichere Datenservices wie Google Trust vor. Die persönliche Drohne Google Bee soll das Leben der Nutzer einfacher machen. Moment - ist das wirklich Google? „Herhören, herhören“, ertönte es kurz vor 15 Uhr im Foyer der „Station“ in Berlin, Austragungsort der diesjährigen re:publica, sinngemäß von einem Podium. „Gleich werden wir spannende…

Weiterlesen

Juno Power JunoJumpr {Juno Power;http://junopower.com/collections/automobile/products/jumpr-cars-best-friend-jumpstart-cars-on-the-go}
Der Reserveakku JunoJumpr von Juno Powers kann etwas, was andere Reserveakkus nicht können: Er lädt nicht nur Smartphones und Tablets, sondern ersetzt zur Not auch ein Starthilfekabel. Reserveakkus haben in der Regel einen Ausgang mit 5 V und 1 A bis 2,1 A. JunoJumpr von Juno Power allerdings hat ein bisschen mehr zu bieten. Wäherend der eine Ausgang Gadgets wie gewohnt über USB mit 5 V und 2,1 A lädt, gibt es für den anderen Ausgang ein kurzes Kabel mit ein paar Batterieklemmen und er liefert 12 V bei 150 bis 350…

Weiterlesen

Recht groß, dafür mit großem Bildschirm. (Foto: LeapFrog)
Das hat noch gefehlt: Eltern sollen nicht nur sehen, wenn ihr Nachwuchs auf dem Spielplatz tobt. Mit dem LeapBand gibt es bald auch einen Activity-Tracker für Kinder. Das ist aber mehr ein modernes Tamagotchi... Recht groß, dafür mit großem Bildschirm. (Foto: LeapFrog) Das Unternehmen LeapFrog stellt vorrangig kindgerechte Tablet her. Die LeapPads sind auch hierzulande beispielsweise bei Amazon oder als Import erhältlich. Mit dem LeapBand verbindet der Hersteller seinen Fokus auf Entertainment-Produkte für den…

Weiterlesen

Steam Emporium Lautsprecher {Etsy;https://www.etsy.com/de/shop/edkidera}
Das Steam Emporium des Künstlers Ed Kidera bietet auf Etsy handgemachte Lautsprecherdocks an, die das Herz jedes Steampunk-Fans höher schlagen lassen dürften. Jedes Stück ist ein Unikat. Ed Kidera verwendet für seine Steampunk-Lautsprecher häufig Teile von Musikinstrumenten. Ein Waldhorn wird genauso verbaut wie eine Posaune oder Trompete. Jeder verstärkte Lautsprecher ist ein Unikat und wird von ihm in Handarbeit angefertigt. Die Gehäuse schweißt er aus Stahl zusammen, der aber nicht makellos glänzt, sondern…

Weiterlesen

Fresh'n Rebel Powerbank (Bilder: Frank Müller)
Fresh’n Rebel ist eine noch ziemlich junge Marke, die neben Bluetooth-Lautsprechern jetzt auch Zusatzakkus für Smartphones, Tablets und andere Gadgets produziert. Wir haben die Fresh’n Rebel Powerbanks ausprobiert. Und noch eine Produktreihe von Zusatzakkus. Angesichts der Menge von Reserve-Energiespeichern, die schon auf dem Markt sind, recht mutig. Was könnten die Powerbanks von Fresh’n Rebel haben, was anderen Akkus fehlt? Da wäre zunächst einmal das Aussehen. Die Powerbanks sind in fünf Farben erhältlich,…

Weiterlesen

Pandoretta Audiosystem {Thomas Feichtner;http://www.thomasfeichtner.com/Work/Poetaudio}
Pandoretta ist nach Aussage des österreichischen Herstellers Poet Audio “das vermutlich edelste 360-Grad-System der Welt”. Sieben Lautsprecher in einem ungewöhnlich gestalteten Gehäuse sollen den Klang in der Waagerechten annähernd rundum abstrahlen, sowie senkrecht nach oben. Das österreichische Unternehmen Poet Audio fühlt sich nach eigener Aussage “mit den großen historischen Audio-Poeten verbunden: Mozart, Strauss, Schubert, Haydn. Sie würden vermutlich die Pandoretta lieben.” Das sind gewagte Vermutungen,…

Weiterlesen

Tubecore Duo {Tubecore;http://tubecore.co}
Duo ist ein kabelloser Lautsprecher, der um einen Klasse-A-Röhren-Vorverstärker herum aufgebaut ist. Ein integrierter Rechner (Raspberry Pi oder UDOO QUAD) plus 24 Bit DAC ermöglicht es, so ziemlich jedes Audiosignal von beliebigen Quellen zu empfangen. Hersteller Tubecore versichert, mit dem Bluetooth-Lautsprecher Duo den Traum eines modernen Audiophilen verwirklicht zu haben. Immerhin schwören viele Musikliebhaber auf den Klang eines Röhrenverstärkers und ziehen ihn einem rein digitalen Verstärker vor. Nach dem…

Weiterlesen

Stove Lite Pro {Kickstarter;https://www.kickstarter.com/projects/2125893781/stove-lite-a-lantern-powered-by-the-heat-of-your-s}
Stove Lite Pro sieht aus wie eine Petroleoumlampe, leuchtet aber nicht mit einem brennenden Docht, sondern mit einer LED. Der integrierte Akku kann über einen USB-Anschluss Gadgets mit Strom versorgen. Aufgeladen wird er, indem man die Stove Lite Pro auf einen Holzofen oder eine ähnliche Wärmequelle stellt. Stove Lite Pro ist schon eine merkwürdige Chimäre. Vom Aussehen her eine klassische Petroleumlampe, wandelt die Stove Lite Pro keine fossilen Brennstoffe in Licht und Wärme um, sondern sie erzeugt Licht und…

Weiterlesen

Laptop mit Android für unterwegs. Alle Bilder: HP via Laptop Italia
Das geplante HP Slatebook 14 ist auf den ersten Blick ein ganz gewöhnliches Notebook mit einem 14-Zoll-Bildschirm. Es hat allerdings einen entscheidenden Unterschied zu gängigen PCs: Das Betriebssystem ist Android. Mehr Optionen brauchen Laptop-Käufer und die PC-Hersteller. Nachdem die Branche derzeit unter einem Kaufrückgang leidet, experimentiert sie stärker denn je, unter anderem mit Googles Chrome OS. HP bewarb Anfang des Jahres auch wieder Geräte mit dem beliebten Windows 7 und hat sich nun an einem Laptop…

Weiterlesen

Geeksphone Revolution: Android- und Firefox-fähiges Smartphone
Der spanische Hersteller Geeksphone reduziert den Preis für sein Smartphone "Revolution", über dessen Android-Vorinstallation man nachträglich noch Firefox OS installieren kann. Beobachter vermuten schlechte Verkaufszahlen hinter dem erneuten Preisrutsch. Denn wer nur ein Android-Gerät will, kann zum gleichen Preis auch jetzt noch mehr erhalten. Die Gründe für den vermeintlich schleppenden Verkauf des Geeksphone Revolution können natürlich vielfältig sein. Zum einen hat sich der spanische Hersteller mit seinen…

Weiterlesen

Acer Aspire Switch 10. Alle Bilder: Acer
Acer hat gestern in New York gleich einen ganzen Reigen neuer Tablets und Laptops vorgestellt - und auch das Kombi-Modell Aspire Switch 10. Das wirkt wie einer der ersten Hybriden ohne einen wirklichen Nachteil. Vor geraumer Zeit habe ich mir ein paar Feinde gemacht. Als die Hersteller im Jahr 2012 die ersten Kombigeräte aus Tablets und Laptops vorgestellt haben, da war ich mit dem Ergebnis gar nicht zufrieden. Denn mit irgendeinem Nachteil war eigentlich jedes der Geräte erkauft: Zu dicke Scharniere, im ganzen zu…

Weiterlesen

Dimple Zusatzknöpfe {pd Dimple;http://dimple.io/press/}
Dimple ist ein 0,5 mm kleiner Klebestreifen mit vier Knöpfen für Android-Smartphones mit NFC. Über eine dazugehörige App können diese Knöpfe mit individuellen Funktionen belegt werden. Voraussetzung neben der NFC-Fähigkeit des Smartphones ist Android ab Version 4.0 und ein Gehäuse, das nicht aus Metall ist. Dimple ist ein wirklich praktischer Ansatz zur Nutzung der Near Field Communication (NFC). Die Technik wird in diesem Fall genutzt, um das Smartphone mit Zusatzfunktionen auszustatten, die individuell…

Weiterlesen

Wirkt mehr wie ein Smartphone: Das Galaxy K Zoom. Alle Bilder: Samsung
Samsung hat die Smartphone-Kamera Galaxy K Zoom vorgestellt. Im Vergleich zum Vorgänger Galaxy S4 Zoom wirkt die K Zoom optisch wie technisch eher wie ein Smartphone, dabei ist sie sogar etwas dicker geraten. Es gibt mittlerweile zahlreiche Wege, um aus Smartphone-Kameras das Optimum herauszuholen. Optische Bildstabilisierung, Autofokus und HDR-Modus sind fast schon usus bei modernen Smartphones. Relativ neu ist noch die nachträgliche Scharfstellung von Motiven, inoffiziell auch "Lytro-Modus" genannt. Darüber…

Weiterlesen

Nicht hässlich aber ohne Ausschaltknopf: Merten Rauchmelder
Schade, dass ihr wahrscheinlich noch nicht einmal bis hierhin lesen werdet. Verübeln kann ich es euch nicht: Rauchmelder sind einfach keine attraktiven Gadgets, meist genau das Gegenteil. Doch ein neues Gesetz und die ersten Positivbeispiele zeigen, dass Rauchmelder eine enorme Chance gerade für Hardware-Startups bieten. In den meisten Bundesländern herrscht bereits eine Rauchmelderpflicht für Neu- aber auch für Bestandsbauten. In Baden-Württemberg und Hessen werden die "Deckengadgets" bis Ende des Jahres Pflicht.…

Weiterlesen

Mophie Space Pack (Bilder: Frank Müller)
Das Mophie Space Pack verschafft iPhone-Nutzern mehr Speicherplatz und mehr Nutzungszeit. Wir haben das Modell mit 16 GB Kapazität ausprobiert. Zwei Dinge sind es vor allem, von denen der iPhone-Nutzer nie genug haben kann: Energie und Speicherplatz. Da Apple beim iPhone keinen Leser für Micro-SD-Karten vorgesehen hat, muss man sich schon beim Kauf gut überlegen, wie viel GB man benötigt. Und hat man sich für das iPhone mit nur 16 GB entschieden, um 100 Euro zu sparen, bereut man das unter Umständen später, da man…

Weiterlesen

Schick ist das Telefon nicht. (Foto: David Hunt)
Der kleine, unscheinbare Raspberry Pi überrascht immer wieder aufs Neue. Wie wäre es mit einem recht preisgünstigen Mobiltelefon, das von diesem Minicomputer angetrieben wird? Schick ist das Telefon nicht. (Foto: David Hunt) David Hunt ist Fotograf und Programmierer. Der Ire versucht sich aber auch an ungewöhnlichen Bastel-Projekten. Herausgekommen ist zuletzt das PiPhone. Dies ist ein an sich vollwertiges Mobiltelefon, das insgesamt rund 160 US-Dollar (zirka 115 Euro) kostet. Das Herz besteht aus einem Raspberry…

Weiterlesen

Macht sich auch gut im Schlafzimmer: Digitale Bilderbox LyveHome. Alle Bilder: Lyve
Nein nein nein, das ist nicht bloß ein digitaler Bilderrahmen! Diese Bezeichnung zumindest wäre eine Beleidigung für den früheren Apple-Manager Tim Bucher. Seine Kiste LyveHome erfüllt zwar genau diese Funktion, soll aber natürlich mehr sein: ein digitales Gedächtnis für alle Bilder und Videos. Teuer genug dafür zumindest ist sie. Was genau ist dieser Kasten denn nun, fragt man sich, wenn man die Website von Lyve zum ersten Mal besucht. Der Hersteller selbst drückt sich ein wenig um die genaue Bezeichnung herum.…

Weiterlesen

Gut heißt groß: Kleine, handliche Smartphones sind selten geworden. Bild: Sony
Auch bei der aktuellen Smartphone-Generation zeigt sich: Es bleibt beim Hang zur Größe. Selbst ein Xperia Z1 Compact mit 4,3-Zoll-Display gilt schon als klein. Die Hersteller lassen sich damit Millionen von möglichen Kunden durch die Lappen gehen. Neulich gab es da wieder so eins beim Discounter meines Vertrauens: ein Einsteiger-Smartphone, die Marke sei hier einmal nicht relevant, 130 Euro, für den Preis ganz solide ausgestattet. Meine Freundin braucht ja noch eins, erinnerte ich mich, und dachte deswegen kurz…

Weiterlesen

Schlichtes, nachhaltiges Akku-System Eneloop
Panasonics Eneloop-Akkus waren die ersten NiMh-Zellen, die von ständiger Kapazitätserhöhung und dafür höherer Selbstentladung Abstand nahmen. Nun ist eine neue Generation herausgekommen. Wir haben sie getestet. Einst hatte ich vier NiCd-Zellen in Mignon-Bauform mit je 500 mAh aus einem alten TI-Taschenrechner. Die funktionierten sicher 20 Jahre lang, hatten eine geringe Selbstentladung. Zu laden waren sie 14 Stunden mit 50 mA. Alle anderen NiCd-Akkus jener Zeit verhielten sich ähnlich, ob Knopfzellen-Packs oder…

Weiterlesen

Ladegerät Wasserhahn
Das Ladegerät Wasserhahn ist genau das: Ein ungewöhnliches Ladegerät, das sich als Wasserhahn verkleidet hat. Der witzige Hingucker verwandelt jede Steckdose in eine Energiezapfsäule für Smartphones und andere Gadgets. Was macht man, wenn der Akku des Smartphones am Ende seiner Kräfte ist? Einfach den Hahn aufdrehen, und schon fließt neue Energie. Jedenfalls aus dem Ladegerät Wasserhahn. Anders als auf den Bildern ist das Ladegerät Wasserhahn von radbag mit einem Eurostecker ausgestattet, so dass es…

Weiterlesen

PKparis USB-Sticks (Bilder: Frank Müller)
Das französische Unternehmen PKparis (kurz für Premium Keys of Paris) stellt USB-Sticks her, die man auf den ersten Blick erkennt. Sie sind in der Regel aus Metall, und fallen durch einen Farbakzent in orange auf. Wir haben den kleinen USB–3.0-Stick K1 und den Klip mit Karabinerhaken ausprobiert. Groß ist das Sortiment von PKparis nicht. Im Augenblick besteht es aus vier verschiedenen USB-Sticks. Zwei davon habe ich jetzt ausprobiert, den - laut Aussage von PKparis - kleinsten USB–3.0-Stick der Welt K1 und den…

Weiterlesen

OnePlus One: Starkes Smartphone mit CyanogenMod-Android. Alle Bilder: OnePlus
Ein neues Smartphone gefällig? Der junge chinesische Hersteller OnePlus hat jetzt die Katze aus dem Sack gelassen und verkauft ab Mai das 5,5 Zoll große "One" in starker Ausstattung und zum Kampfpreis auch in Europa. Das nennt man dann wohl Senkrechtstart: Smartphones gibt es zwar mittlerweile gefühlt so viele wie Call Shops in Berlin. Aber genau das macht es schwer, heute noch einen echten Hingucker zu landen. Dem chinesischen Hersteller OnePlus ist es gelungen: Das erste Smartphone des Startups aus Shenzhen wird…

Weiterlesen

Garmin vivofit Fitnesstracker (Bilder: Frank Müller)
Vivofit vom GPS-Spezialisten Garmin ist einer der aktuellen Fitnesstracker, die sich in den letzten Monaten zum Trend-Gadgets entwickelt haben. Wir konnten den Tracker ausprobieren und sagen, wie er sich im Alltag bewährt. Garmin vivofit ist nach dem Fitbit Flex der zweite Fitnesstracker, den ich ausprobieren konnte. Und er punktet - in meinen Augen - gegenüber dem etwas älteren Flex in fast allen Bereichen. Am auffälligsten ist der Unterschied in der Anzeige. Während das Fitbit Flex über 5 LEDs mit seinem Träger…

Weiterlesen

Lytro Illum
Drei Jahre nach der ersten Lichtfeldkamera mit nachträglicher Schärfevariierung hat Lytro eine neue Kamera vorgestellt, die diesmal den Profibereich anvisiert und die mehr wie eine Spiegelreflexkamera wirkt, ohne es zu sein. Die Idee bleibt heiß, doch angesichts der geringen Funktionalität und des hohen Preises stellt sich die Frage: wie lange noch? Es ist tatsächlich schon fast drei Jahre her, seit wir die erste Lytro-Kamera zu Gesicht bekamen. Doch war die Idee des Startups revolutionär, enttäuschte die erste…

Weiterlesen

Port Solar Charger für die Fensterscheibe
Solarladegeräte im Schatten laden nicht gut - also direkt in die Sonne damit dank des Port Solar Chargers. Der lässt sich einfach an jede Fernsterscheibe pappen und versorgt ein Smartphone mit 1.000 mAh Extra-Power. Und sollte die Sonne einmal nicht scheinen, greift Plan B: die Steckdose. Vielleicht müssen wir uns beim Thema Solarstrom vorübergehend mit Pragmatismus begnügen. Besonders hübsch sind Solarzellen für gewöhnlich nicht, und sollte ein Hersteller doch einmal auf die Ästhetik achten, dann ist es meist…

Weiterlesen

Nike Fuelband
Die Wearables-Branche ist aufgeschreckt, nachdem Nike laut einem Pressebericht sein FuelBand zu Grabe tragen will. Experten und Konkurrenten fragen sich nun: War der Markt überhitzt oder ist die Nachfrage am Ende viel zu klein? Dabei könnte ein ganz profanes Detail den möglichen Rückzug erklären. Das Technikmagazin CNet berichtete Ende vergangener Woche exklusiv und mit Bezug auf vertraute Personen, dass Nike das Geschäft mit dem eigenen Fitness-Tracker Fuelband aufgeben will. 55 der 70 Mitarbeiter sollten…

Weiterlesen

Der Selbstbau-Laptop in Aktion.
Wie man sich ein Laptop selbst bauen kann, zeigt dieser Gastbeitrag von Johannes Maul. Ihr braucht dazu einen Raspberry Pi oder einen Odroid U3 sowie das Motorola Lapdock. Alle weiteren Details erklärt euch der folgende Artikel. Der Selbstbau-Laptop in Aktion. Für unterwegs und für Elektronikbasteleien wollte ich mir selbst einen kleinen Laptop bauen. Das Ziel war weder eine immens hohe Akkulaufzeit, noch hohe Rechenleistung, sondern ein Gerät, welches mit Anschlussmöglichkeiten glänzt, die man an einem normalen…

Weiterlesen

Gläserner Toaster im Einsatz. Bilder: Reviewed.com, Bugatti
Ein italienischer Hersteller stellt das vor, was wir uns von Politik und Wirtschaft wünschten: Transparenz. In diesem Fall einen gläsernen Toaster. Der Bugatti Noun gart Brot oder Steaks mit Glasplatten und lässt sich dabei per App steuern. Das Auge kocht mit. Euch kann ich es ja sagen: Ich mag Toaster und deswegen schleuse ich von Zeit zu Zeit einen Beitrag über meine liebsten Haushaltsgeräte hier ein. Neulich schrieb ich über Brad, den eifersüchtigen Toaster, und vor einigen Monaten über den Easy Toaster mit…

Weiterlesen

Weniger Kabel und dabei stylisch aussehen: The Dart. Alle Bilder: Finsix
Ein Startup am renommierten MIT in Boston will das Laptop-Kabel endlich zu einem kleineren Ärgernis machen. Dank einer höheren Frequenz transformiert es den Strom auf kleinerem Raum herunter. Dadurch spart man sich den klobigen Transformator und kann gleichzeitig sogar noch ein Smartphone daran aufladen. Oft nimmt man Dinge einfach als naturgegeben hin, die das gar nicht sein müssen. Laptops mussten einst schwer sein, PCs besonders groß. EeePC, EeeBox und jüngst Ultrabooks haben gezeigt, dass es auch anders geht.…

Weiterlesen

Der Chef mit einem Orbnext-Prototypen.
Aus der Rubrik „Wir haben nicht danach gefragt, aber hier ist es trotzdem“: eine ans Internet angeschlossene Würfellampe, die Informationen wie die Außentemperatur oder einen Aktienkurs in farbiges Leuchten umwandelt. Vielleicht die Lavalampe der Internet-Generation? Der Chef Mark Costigliola mit einem Orbnext-Prototypen. Wir wissen ja schon, dass eine Idee nichts wert ist ohne die richtige Umsetzung. Und manchmal bringt auch die beste Umsetzung nichts, wenn das Marketing nicht stimmt. Im Zusammenhang mit dem…

Weiterlesen

Suchbild: Wo ist der 3D-Drucker-Stift? (Quelle: Lix)
Der Lix 3D Pen ist nicht der erste 3D-Drucker in Stiftform, aber definitiv der bisher kompakteste und eleganteste Vertreter seiner Art. Die Macher wollen die ersten Exemplare demnächst über Kickstarter vertreiben. Suchbild: Wo ist der 3D-Drucker-Stift? (Quelle: Lix) Talent und Geduld vorausgesetzt, lassen sich mit 3D-Drucker-Stiften interessante Objekte erzeugen, einige Beispiele findet ihr in der Bildergalerie unten. Man kann mit ihnen entweder in der Fläche arbeiten oder auch in allen drei Dimensionen…

Weiterlesen

Beispielfotos von Google für den „Lens Blur“-Effekt.
Google hat seine Kamera-App um interessante neue Features erweitert und sie für alle frei verfügbar in den Play Store eingestellt. Unter anderem versteht sie sich auf eine Art „Lytro-Feature“, bei der man die unscharfen Bereiche des Bildes im Nachhinein verändern kann. Klingt gut, hat aber seine Grenzen. Beispielfotos von Google für den „Lens Blur“-Effekt. Wir testen hier nur selten Apps, aber Googles neue Kamera-App ist in vielerlei Hinsicht interessant. Zum einen stellt Google sie erstmals über den Play Store…

Weiterlesen

Sich bewegende, interaktive und steuerbare Roboter lassen sich mit TinkerBots bauen.
Als „lebendes Lego“ werden die TinkerBots bisweilen bezeichnet und das trifft es schon ganz gut: Aus einer Vielzahl an Bauteilen kann man sich hier seinen sich bewegenden und interaktiven Roboter zusammensetzen. Das soll Kindern spielerisch Einblicke in Technik geben, wird aber sicher zugleich so manche Eltern begeistern. Sich bewegende, interaktive und steuerbare Roboter lassen sich mit TinkerBots bauen. Das Berliner Startup TinkerBots wollte auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo mindestens 100.000 US-Dollar…

Weiterlesen

Das Amazon Smartphone steckt hier in einer speziellen Hülle, die das endgültige Design des Geräts verbergen soll.
Wie es aussieht, ist an den schon lange gärenden Gerüchten einiges dran: Amazon will noch dieses Jahr mit einem eigenen Smartphone auf den Markt kommen. Und das wird nicht nur eng an Amazons Dienste angebunden, sondern soll offenbar mit einigen exklusiven Gimmicks überzeugen. Das Amazon Smartphone steckt hier in einer speziellen Hülle, die das endgültige Design des Geräts verbergen soll. (Quelle: Boy Genius Report) Die Seite Boy Genius Report zeigt Bilder des Smartphones, das sich allerdings in einer Hülle…

Weiterlesen

GoPiGo – Raspberry Pi auf Rädern
Mit GoPiGo gibt es auf Kickstarter ein neues Projekt, mit dem man mehr aus seinem Raspberry Pi machen kann: Es enthält alle notwendigen Bauteile, um den Minimal-PC in einen programmierbaren, herumfahrenden Roboter zu verwandeln. GoPiGo – Raspberry Pi auf Rädern Das Unternehmen Dexter Industries aus Arlington bei Washington hat sich nicht nur auf Roboter als Lernmaterial spezialisiert, sondern kennt sich auch bereits mit dem Thema Raspberry Pi aus: Voriges Jahr landeten sie mit dem BrickPi einen Hit auf…

Weiterlesen

Der Spaced360 verspricht ein einzigartiges Klangerlebnis.
Ein britisches Startup will den Markt der Bluetooth-Lautsprecher aufmischen: mit dem Spaced360. Diese Box soll nicht nur durch ihren Sound überzeugen, sondern verbreitet den auch noch rundherum im Raum. Mono und Stereo seien ja vollkommen von gestern, sagen die Macher. Der Spaced360 verspricht ein einzigartiges Klangerlebnis. Der Markt der Bluetooth-Lautsprecher ist bereits vielseitig und bunt. Da muss sich ein Neuling schon etwas einfallen lassen, um gegen die etablierte Konkurrenz z.B. der Jawbone Jambox…

Weiterlesen

Das Jive Bike aus London
Aus London kommt der neueste Wettbewerber im Markt der Falträder mit Elektroantrieb: das Jive Bike. Mit interessanten technischen Details wie einem kettenlosen Antrieb will es sich von der Konkurrenz absetzen. Das Jive Bike aus London Kompakte Fahrzeuge mit Elektroantrieb sind vielleicht kein Hype wie Smartwatches und Fitnessarmbänder, aber auf jeden Fall ein Trend. Wir hatten hier in letzter Zeit beispielsweise mit dem Faltroller Urb-E einen besonders kleinen Vertreter, mit dem Commute Case einen besonders…

Weiterlesen

Das Bionic Kangaroo beim Absprung.
Wie die Natur als Vorbild dienen kann, zeigt das baden-württembergische Unternehmen Festo mit seinem "Bionic Kangaroo", das den einzigartigen Bewegungsablauf des australischen Wappentieres nachahmt. Es ist dabei neuestes Mitglied einer wachsenden Familie von künstlichen Tieren. Das Bionic Kangaroo beim Absprung. Das Unternehmen Festo aus Esslingen bei Stuttgart ist Teil des „Bionic Learning Network“. Gemeinsam mit Hochschulen, Instituten und anderen Firmen entwickelt und fördert es hier Projekte, die „von der…

Weiterlesen

Garmin dezl 560LT
Die neue Reihe von Navigationsgeräten eignet sich vor allem für Fahrer von LKW oder Wohnmobil sowie PKW mit Wohnwagen oder sonstigem dicken Gefährt. Der dezl (gesprochen: „diesel“) 560LT verfügt über ein extra grosses 5-Zoll-Display, integrierte Lautsprecher, einen Anschluss für eine Rückfahrkamera sowie zahlreiche weitere Funktionen, die auf die besonderen Bedürfnisse von Lastkraftwagen- und Wohnwagenfahrer bei der Navigation ausgerichtet sind. Neben der Berücksichtigung von LKWspezifischen Parametern wie…

Weiterlesen

Jasper-Informationsseite auf GitHub
Iron Mans sprechender Computer „Jarvis“ war die Inspiration für zwei Princeton-Studenten, eine Open-Source-Sprachsteuerung auf Basis des Raspberry Pi zu entwickeln. Nun haben sie ihr „Jasper“ genanntes Projekt vorgestellt. Jasper-Informationsseite auf GitHub Computer, mit denen wir uns wie mit einem Menschen unterhalten können, sind eines der Lieblingsthemen in der Science Fiction. Man denke nur an den eigensinnigen HAL 9000 aus Stanley Kubricks „2001“, an den allwissenden Computer an Bord der Enterprise oder eben…

Weiterlesen

Die Nikon S810c sieht so unspektakulär wie ihr Vorgänger aus, wurde aber an vielen entscheidenden Stellen verbessert. (Bilder: Nikon)
Mit der Coolpix S810c hat Nikon nun einen ernsthaften Konkurrenten für Samsungs Galaxy Camera auf den Markt gebracht. An vielen wichtigen Stellen wurde die Kompakte gegenüber dem Vorgängermodell verbessert. Die Nikon S810c sieht so unspektakulär wie ihr Vorgänger aus, hat aber u.a. ein Objektiv mit mehr Zoom. (Bilder: Nikon) Eine Kamera mit Android als Betriebssystem scheint in vielerlei Hinsicht eine logische Idee. Schließlich kann ich auf einem Smartphone heute bereits meine Bilder bearbeiten und sie sofort…

Weiterlesen

In diesem Bild ist ein Drucker versteckt.
Der „Zuta Pocket Printer“ ist nur einige Zentimeter größer als ein Tennisball. Die Macher schaffen dieses kleine Wunder, in dem sie neu erfinden, wie ein Drucker funktioniert: Man legt das Blatt Papier flach auf den Tisch und der Mini Printer fährt ausdruckend darüber. In diesem Bild ist ein Drucker versteckt. Es gibt verschiedene Ideen, wie man einen Drucker noch kompakter machen könnte. Eine der ungewöhnlicheren Exemplare ist dabei sicherlich der „Stack“, der auf ein Papierfach verzichtet. Stattdessen setzt man…

Weiterlesen

Lächeln erkannt, der Countdown läuft, gleich macht der „Selfie“ ein Foto.
Danach hat niemand gefragt, aber umso schöner, dass es das jetzt gibt: „Selfie“ ist ein Wandspiegel, der automatisch Fotos von dir macht und auf Twitter postet. Aber keine Angst: Ausgelöst wird er nur, wenn du lächelst. Lächeln erkannt, der Countdown läuft, gleich macht der „Selfie“ ein Foto. Der Name „Selfie“ ist laut der Macher eine Abkürzung und steht für „Self Enhancing Live Feed Image Engine“. Dass ihr High-Tech-Spiegel genauso heißt wie das „Wort des Jahres“ der Oxford Wörterbücher ist also reiner Zufall?…

Weiterlesen

Herrlich witzige Verpackung. (Foto: Sven Wernicke)
Wer keinen grünen Daumen besitzt, wird sich womöglich an gelbe Blätter, faulig riechenden Boden und den regelmäßigen Weg zur Biotonne gewöhnt haben. Mit Parrot Flower Power soll das Wegwerfen der geliebten Wohnzimmerpflanzen ein Ende haben. Nur taugt der smarte Sensor für den Blumentopf wirklich etwas? Wir haben das gute Stück getestet. Herrlich witzige Verpackung. (Foto: Sven Wernicke) Etwas erschreckend ist eines: Ein Exemplar von Flower Power kostet rund 50 Euro. Mit der Peripherie ist es zwar möglich, mehrere…

Weiterlesen

Logitech K830
Wer auf der Suche nach einer bequemen Lösung ist, seinen Wohnzimmer-PC von der Couch aus zu bedienen, sollte sich einmal die neue Tastatur K830 von Logitech anschauen. Sie will mit einem eingebauten Trackpad und beleuchteten Tasten überzeugen. Logitech K830 Tastaturen erobern die Wohnzimmer vielerorts. Vor gut einem Monat hatte ich euch bereits das Logitech Harmony Smart Keyboard vorgestellt – sozusagen eine Universalfernbedienung in Form einer Tastatur. Mit der K830 bekommt man es von den Schweizern nun auch eine…

Weiterlesen

Clicc Solarmodul {pd Clicc;http://www.clicc.de/presse/}
Das Berliner Startup-Unternehmen Sonnenrepublik produziert Clicc - eine kleine, effiziente Solarzelle, um die herum ein ganzes System modularer Solargadgets entstehen soll. Momentan ist Clicc vor allem mit ClicLite benutzbar, einem Akku mit LED für das Schlüsselbund. Die Zahl vier spielt bei Clicc im Augenblick eine zentrale Rolle. Das Team des Herstellers Sonnenrepublik besteht zur Zeit aus vier Menschen, und die Solarzelle Clicc ist 4 x 4 cm groß. Außerdem lassen sich weitere Clicc-Module an alle vier Seiten…

Weiterlesen

Der finale Gamebuino hat ein durchsichtiges Case.
Der „Gamebuino“ klingt nicht nur dem Namen nach verdächtig nach „Gameboy“, er sieht auch ganz ähnlich aus, funktioniert aber auf Basis von Arduino und richtet sich vor allem an solche Interessenten, die gern selbst Spiele entwickeln wollen. Das soll auf der Handheldkonsole im 8-Bit-Retrostyle nämlich ganz einfach sein. Der finale Gamebuino hat ein durchsichtiges Case. Eigentlich hatte der Franzose Aurélien Rodot nur für sich selbst eine Handheld-Spielkonsole gebaut, die ihren klassischen Vorbildern à la Gameboy…

Weiterlesen

Wilmaa Box
Mit Wilmaa bringt der erste reine TV-Streaming-Anbieter eine Hardwarelösung auf den Markt. Der auch in Deutschland verfügbare Konkurrent Zattoo will sich lieber auf die Erschließung existierender Plattformen konzentrieren. Wilmaa Box In diesem Jahr werden eine Reihe von neuen, rein internetbasierten TV-Boxen für Furore sorgen. Gerade erst hat Amazon in den USA mit Fire TV eine Allround-Lösung vorgestellt, die Videoinhalte des Onlinehändlers sowie Content zahlreicher anderer Dienste streamt. Googles Antwort lässt…

Weiterlesen

Statt Kunden- und Stempelkarten alles elektronisch: Wocket. Bilder: NXT-ID
Bargeldloses Bezahlen soll zum Trend werden und mehrere Hersteller arbeiten an Systemen, damit wir bald mit dem Smartphone bezahlen können. Aber was ist mit Kunden- und Bankkarten? Hier soll Wocket ins Spiel kommen. Die Smartphone-ähnliche Erfindung will die erste digitale Geldbörse der Welt sein. Wenn ich euch richtig einschätze, dann ist auch euer Portemonnaie nicht nur wegen der vielen Geldscheine und Münzen gefüllt, die ihr zu Recht besitzt, sondern auch mit Kassenzetteln, Stempel-, Kunden- und Kreditkarten.…

Weiterlesen

Novena in der edlen Holz-Version mit zahlreichen Anschlüssen. Bilder: Novena
Novena ist ein Open-Source-Computer, den zwei Tüftler aus Singapur selbst zusammenstecken und der dank einer Vielfalt an Komponenten verschiedener Hersteller vom Radar der Geheimdienste verschwinden soll. Nur ganz billig wird der Spaß leider nicht. Über Novena haben wir im Januar schon einmal berichtet. Damals hatten die beiden Gründer nicht viel mehr vorzuweisen als den ersten, sehr klobigen Prototypen des Open-Source-Laptops, der nerdig ohne Gehäuse daherkam. So weit waren die beiden Entwickler Andie „Bunnie“…

Weiterlesen

Der Micro ist sehr viel kleiner als man denkt.
Als „den ersten wahren 3D-Drucker für Consumer“ preisen die Macher ihr schlicht „Micro“ genanntes Gerät an. Und wie es scheint, haben sie einen Volltreffer gelandet. Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter kommt das Geld jedenfalls in rasender Geschwindigkeit herein. Der Micro in Aktion. Das Kampagnenziel von mindestens 50.000 US-Dollar hatte der „Micro“ 3D-Drucker innerhalb von sage und schreibe 11 Minuten erreicht. Nach nicht einmal 12 Stunden war bereits eine halbe Million zusammen. Dieser Blitzstart ist…

Weiterlesen

Will.i.am hat einen Draht zu Mode und Hightech.
Neil Young hat seinen „Pono“ Music Player, Dr. Dre seine Kopfhörer und Will.i.am von den „Black Eyed Peas“ bringt eine Smartwatch heraus. Die soll nicht nur schick aussehen, sondern gleich noch das Handy ersetzen. Will.i.am hat einen Draht zu Mode und Hightech. Es ist schon länger bekannt, dass sich Will.i.am nicht nur für Musik interessiert, sondern auch für Mode und Technik. Seine Marke „i.am+“ versuchte sich an kostspieligem iPhone-Zubehör. Aber dabei soll es nicht bleiben. Einen Haushaltsroboter und eine…

Weiterlesen

Designstudie zu Project Ara
Letztes Jahr noch war ein Smartphone mit modularer Hardware nicht mehr als die Phantasie eines Designers. Google aber arbeitet fleißig an „Projekt Ara“ und jetzt wurden weitere Details bekannt. Noch im April startet zudem die erste von mehreren Konferenzen für Entwickler. Die große Frage: Welche Chance kann die Idee haben? Designstudie zu Project Ara Google verdient bergeweise Geld und eines ist klar: Sie sind sehr motiviert, es in die Zukunft des Unternehmens zu investieren. Nur wie diese Zukunft aussehen soll,…

Weiterlesen

Matt Hat im Einsatz
Der „Matt Hat“ dürfte wohl definitiv zu den kuriosesten Kickstarter-Projekten gehören, die wir jemals vorgestellt haben. Er ist ein Augmented-Reality-Heads-Up-Display für umgerechnet nicht einmal 35 Euro – auf Basis einer Baseballkappe. Matt Hat im Einsatz „It's functional, not fashionable“, schreibt Matthew Kwan auf der Kickstarter-Projektseite zu seinem „Matt Hat“. Und das kann wohl mit Fug und Recht behaupten. Denn letztlich besteht er aus einer handelsüblichen Baseballkappe, einem verspiegelten Brillen-Element…

Weiterlesen

Eines seiner zentralen Features des Nest Protect hat nun den Verkaufsstop ausgelöst.
Das von Google gekaufte Unternehmen Nest ist nur knapp an einer PR-Katastrophe vorbeigeschliddert: Ausgerechnet eines der High-Tech-Features ihres Rauchmelders kann dafür sorgen, dass das Gerät nicht korrekt funktioniert. Dabei stellt sich die Frage: Wie sicher ist unser Smart Home? Eines seiner zentralen Features des Nest Protect hat nun den Verkaufsstop ausgelöst. Ebenso wie der Nest Thermostat ist auch der Rauchmelder Nest Protect nicht nur schön anzusehen, sondern zugleich ein Stückchen High-Tech. Ein Feature…

Weiterlesen

Das grüne Licht auf der Rückseite gehört zum neuen Pulssensor.
TomTom hat seine GPS-Sportuhren „Runner“ und „Multi-Sport“ um Modelle mit dem Zusatz „Cardio“ ergänzt. Ihre Spezialität: Sie können nun auch den Puls messen und das ganz ohne den von manchen als lästig empfundenen Brustgurt. Damit reagiert TomTom zugleich auf verschärfte Konkurrenz von Smartwatches. Das grüne Licht auf der Rückseite gehört zum neuen Pulssensor. Alle balgen sich inzwischen um unsere Fitness, könnte man fast meinen. Nicht nur das „Wearables“ eines der Topthemen des Jahres sind, auch schon auf der…

Weiterlesen

Stärkung der Taskleiste: Auch Metro-Apps können nun angepinnt und im Desktop gestartet werden. Alle Bilder: Microsoft
Windows 8 und ich werden in diesem Leben keine Freunde mehr. Das jüngste Update der Redmonder ist eine notwendige Rückkehr zu längst etablierten Funktionen und sie ist das Eingeständnis, dass das neue System eine komplette Fehlentwicklung war. Es ist bezeichnend, dass die wichtigsten Neuerungen, die Microsoft gestern für Windows 8.1 vorgestellt hat, einen Schritt zurück bedeuten: Der Boot zum alten Desktop wird Standard, das Startmenü aus Windows 7, das doch eigentlich so passé sein sollte, wird wiederbelebt. Auf…

Weiterlesen

Sonoro Radio (Bilder: Frank Müller)
Das Unternehmen Sonoro sitzt ausnahmsweise mal nicht in Fernost, sondern in der Kölner Innenstadt. Es produziert hauptsächlich Musiksysteme, die auf die Anforderungen in den unterschiedlichen Wohnräumen ausgerichtet sind. Das Sonoro Radio, das wir getestet haben, soll seinen Platz im Schlafzimmer finden. Das Sonoro Radio lässt sich schon beim Auspacken die Chance nicht entgehen, einen guten ersten Eindruck zu machen. Die Sonoro-Handschuhe sind wohl eher ein Gag als Notwendigkeit, aber sie signalisieren, dass man…

Weiterlesen

Parson Animals: Auf Wunsch als Eule
Die totale Überwachung macht alleine mit der Internetkontrolle wenig Laune. Erst mit Videoüberwachung wird der Spaß komplett. Weil Überwachungskameras aber nicht sexy sind, hat eine italienische Designerin süße Hüllen in Tierform dafür entworfen. Da glotzt der Uhu und das Eichhörnchen schaut munter zu. Es ist ja nur zu unserer eigenen Sicherheit, wenn wir auf Schritt und Tritt überwacht werden, so möchten uns die Innenminister von Bund und Ländern immer gerne weismachen. Aber wer will schon gerne mit dem unguten…

Weiterlesen

Foto: kallejipp / photocase.com
Der März war ein verrückter Monat: Wir hatten es gleich mit mehreren Fakes zu tun, aber was die Leserinnen und Leser der Seite noch mehr interessierte, waren alternative Fortbewegungsmittel. Ein "Gadget" fiel dabei in beide Kategorien: das Hoverboard. Hier unsere Top 10 für März 2014! Foto: kallejipp / photocase.com Fakes, Falschmeldungen und Gerüchte gehören zur Techszene dazu, ob man das mag oder nicht. Manch einer erlaubt sich schlichtweg einen Scherz, in anderen Fällen ist es eine Satire oder ein Kunstprojekt…

Weiterlesen

Nite Ize Steelie Magnethalterung (Bilder: Frank Müller)
Steelie ist der Name einer Familie von Magnethalterungen der Marke Nite Ize. Der starke Magnet wird auf die Rückseite von Smartphone oder Tablet geklebt. Dazu passend gibt es eine Gelenkhalterung für den Wagen oder zum Beispiel einen Griff für einhändiges Halten, der auch als Ständer auf dem Tisch dient. Die Magnethalterungen werden auf die Rückseite des Smartphones oder Tablets aufgeklebt. Das beidseitige Klebeband von 3M ist hauchdünn hält bombenfest. Für den optimalen Halt sollte die Klebefläche natürlich…

Weiterlesen

Vifa Copenhagen Lautsprecher {Vifa;http://www.vifa.dk/press/}
Copenhagen vom dänischen Hersteller Vifa ist ein Lautsprecher, der auf diversen Wegen Anschluss findet, toll aussieht und ebenso klingen soll. Schon 1930 wurde Vifa in Dänemark gegründet, seitdem produziert das Unternehmen vor allem Lautsprecher für andere renommierte Hersteller von Audioanlagen. Copenhagen ist nun der erste einer Serie von kabellosen Lautsprechern, die den eigenen Markennamen tragen sollen. Alle Lautsprecher sollen dabei nach skandinavischen Hauptstädten benannt werden, den Anfang macht die…

Weiterlesen

Everycook: Heute kocht die Maschine
EveryCook ist ein Induktionskochtopf, der gleichzeitig mixen und das Essen umrühren kann. Wie er die Speisen zubereitet, sagt ihm eine Datenbank, mit der er via Raspberry Pi verbunden wird. Die Elektronik will dann für die perfekte Zubereitung sorgen, doch alles gleichzeitig zubereiten kann die Maschine natürlich nicht. Wer gerne kocht, der braucht zunächst ein Rezept und die richtigen Zutaten. Er muss sie dann kleinschneiden, sich einlesen, was er wie zubereitet, das Essen regelmäßig umrühren und aufpassen, dass…

Weiterlesen

Edifier Luna Eclipse (Bilder: Frank Müller)
Edifier ist für das extravagante Design seiner Lautsprecher bekannt. Die Edifier Luna Eclipse bilden da keine Ausnahmen. Wir haben uns die Bluetooth-Desktop-Lautsprecher nicht nur angesehen, sondern auch angehört. Vorweg: Die sind ziemlich gut. Die schmalen Stereo-Lautsprecher Edifier Luna Eclipse fallen auf. Ihre Form erinnert an zwei riesige Schokolinsen, von denen jemand zwei kleine Teile abgeschnitten hat. Die eine Schnittstelle bildet den Standfuß, der dafür sorgt, dass der Klang schräg nach oben…

Weiterlesen

Leuchrad Lumen
Das Lumen ist bei Tag ein ganz normales, schmuckes Rennrad. Nachts spielt es eine Besonderheit aus: Der Rahmen reflektiert auftreffendes Licht. Keine lästigen Aufkleber oder Speichenreflektoren wären mehr notwendig. Probleme könnte es dennoch mit der Genehmigung geben. Da ist man Hipster, hat ein cooles Retro-Rennrad, soll jetzt aber hässliche Reflektoren daran anbringen, weil sonst die Polizei Kasse macht? Nicht toll, nicht schön, nicht hip. Aber klar: Wer nur mit dem Rennrad den Großstadtdschungel durchkämmt,…

Weiterlesen

Action Hero Toolkit: Werde selbst zum MacGyver
Der Werkzeugversand iFixit wurde für Anleitungen bekannt, in denen er populäre Smartphones oder Tablets in ihre Einzelteile zerlegt. Doch iFixit hat noch etwas ganz anderes im Angebot: das MacGyver Action Hero Toolkit. Damit etwas anfangen kann aber nur, wer etwas von Physik und Chemie versteht. Lange lange bevor CSI-Teams jedes Verbrechen mit der Analyse winziger Moleküle aufklären konnten, da streifte ein Actionheld namens MacGyver durch die TV-Landschaft. Seine beste Waffe war sein Köpfchen: Perfekt geschult in…

Weiterlesen

Samsung Smart Bulb
Auf dem Markt für „schlaue Glühbirnen“ wird es enger: Samsung Smart Bulb ist der neueste Kandidat. Ähnlich wie die Konkurrenten von Philips, LG und anderen können sie drahtlos Verbindung zur Außenwelt aufnehmen. Samsung Smart Bulb Eigentlich sind Glühlampen so ziemlich das simpelste, was wir uns in Sachen Heimelektronik vorstellen können und dennoch drängen immer mehr Hersteller darauf, ihnen unbedingt den inflationär gebrauchten Zusatz „smart“ zu verpassen. Oder vielleicht gerade deswegen? Ergänzt man diese…

Weiterlesen

Flower Power
Die schönsten Gadgets sind doch die, auf die man wirklich ernsthaft gespannt ist, oder? Die Neugierde auf das Parrot Flower Power war groß, denn dieses Gerät macht Pflanzen in den eigenen vier Wänden „smart“. Wir werden den Wireless Plant Monitor die nächsten Wochen testen. Eine Pflanze? Nicht ganz - ein Sensor für Grünpfanzen. (Foto: Sven Wernicke) Spätestens nach dem ersten Anschauen des Parrot Flower Power ist das Interesse geweckt. Die Verpackung ist wirklich herrlich witzig - in dem Plastikblumentopf steckt…

Weiterlesen

Fydelity Classic Stereo Rucksack
Audioanlage mit Stauraum oder Rucksack mit Lautsprechern? Das liegt im Auge des Betrachters. Auf jeden Fall kombiniert der Fydelity Classic Stereo Rucksack ziemlich raffiniert zwei Dinge, die zur Grundausstattung jedes Digitalnomaden gehören. Der Fydelity Classic Stereo Rucksack kann sich nicht nur sehen, sondern auch hören lassen. Auf den ersten Blick ein klassischer Rucksack mit Camouflage-Muster, entpuppt er sich als vollwertige Soundmaschine, die immer dabei ist. Eine Audioquelle und vier AAA-Batterien sind…

Weiterlesen

Smartphone Projektor aus Pappe Bildquelle: Prezzybox
Der Smartphone Projektor ist nicht viel mehr als ein nett gestalteter Pappkarton mit einer Lupe. Er funktioniert ohne Strom und mit so ziemlich jedem Smartphone. Smartphone Projektor aus Pappe (Quelle: Prezzybox) Es lohnt sich doch, in Physik aufzupassen. Sonst käme man wohl kaum auf die Idee, einen Pappkarton mit einer Lupe zu kombinieren, um einen Projektor für sein Smartphone daraus zu basteln. Der Smartphone Projektor ist genau das: Ein Low-Tech-Projektor ohne Mehrkernprozessor-Bluetooth und ähnlichen…

Weiterlesen

MicroView
Der MicroView ist nicht nur ein erstaunlich kompakter Microcontroller und kompatibel zum Arduino Uno, er kommt zudem mit einem integrierten Display. Und besonders das macht ihn für viele Anwendungsfelder interessant. MicroView Arduino ist ähnlich wie der Raspberry Pi ein Projekt, das an sich vor allem auf Schulen zielt, aber ebenso die Bastel-Community begeistern kann. Mit dem Microcontroller soll man auf eine einfache Art und Weise lernen, wie Elektronik funktioniert – in dem man sich seine Hardware aus…

Weiterlesen

Panasonic HX-A500 (Bilder: Panasonic)
Als erste Actioncam ihrer Klasse kann die Panasonic HX-A500 4K-Videos mit 25 Bildern pro Sekunde (fps) aufnehmen. Durch ihre zweiteilige Bauart kann man beispielsweise das Objektiv an der Schläfe tragen, während sich das Aufnahmegerät in einem Case am Oberarm befindet. Panasonic HX-A500 (Bilder: Panasonic) Die GoPro Hero 3 ist sicherlich das Maß der Dinge, wenn es um Actioncams geht. Auch die kann bereits Videos in 4K alias Ultra-HD aufnehmen, allerdings bislang nur mit 12,5 Bildern pro Sekunde. Hier ist also noch…

Weiterlesen

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!