<< Themensammlung Organisieren

23.09.11

Zeitmanagement: 5 Tipps für Jungunternehmer und Startups

In einem neu gegründeten Unternehmen gibt es ungefähr eine Million Dinge zu tun. Michael Halper hat auf fünf Tipps hingewiesen, die Jungunternehmern das Zeitmanagement erleichtern.

Es ist gar nicht möglich, in einem Startup oder als Selbständiger in einer ersten Phase alle Aufgaben zu erledigen. Ressourcenknappheit ist ein ständiges Thema. Umso höher sind die Produktivitätsgewinne, wenn man in einer solchen Arbeitssituation sorgsam und effizient mit der eigenen Zeit umgeht. Der Berater und Geschäftsführer Michael Halper hat einige Tipps zusammengetragen, die er für wesentlich hält.

Fixe Tage für fixe Aufgaben

Als Unternehmensgründer ist man in den meisten Fällen mit ganz unterschiedlichen Aufgaben konfrontiert - vom Verkauf über die Buchhaltung bis hin zum IT-Support. Dazu kommen noch rechtliche Fragen und die neue Webpräsenz. Halper findet es deshalb nützlich, sich an bestimmten Tagen definierten Aufgabengebieten zu widmen - also am Montag der Verkauf, am Dienstag die Buchhaltung und Rechnungen schreiben und so weiter.

Wer eine solche Einteilung umsetzen kann, profitiert ganz bestimmt davon. Ob es so strikt immer einzuhalten ist, wage ich allerdings zu bezweifeln. Vielleicht ist es realistischer, halbe Tage einzuplanen. Delegieren

Wer mit einem Team arbeitet, sollte darauf achten, operative Verantwortlichkeiten zu delegieren. Gerade für Gründer, die ihr Unternehmen so gut kennen wie kein anderer, ist das nicht immer leicht. Gleichzeitig ist es unabdingbare Voraussetzung, um sich weiter zu entwickeln und zu wachen.

Outsourcen

Einen Schritt weiter kann gehen, wer Aufgabenpakete gleich ausserhalb des eigenen Unternehmens erledigen lässt. Die Buchhaltung fällt da meistens spontan ein, mit der wachsenden Anzahl Cloud-Services lässt sich sicher auch im IT-Management Zeit sparen. Häufig fallen dafür wiederkehrende Kosten an - in den wenigsten Fällen werden aber hohe Anfangsinvestitionen notwendig sein.

Automatisieren

Viele Aufgaben können automatisiert werden und sparen auf diese Weise Zeit. In vielen Jungunternehmen stehen hier die Verkaufsprozesse im Vordergrund. Ein durchdachtes und gut konzipiertes Customer Relationship Management kostet bei der Einführung vielleicht ein wenig mehr Zeit. Einmal eingespielt realisiert man mit solchen Automatisierungen aber massive Zeiteinsparungen.

Eine persönliche Angelegenheit pro Tag

Startups haben einen einzigen Fokus: Den Erfolg ihres Unternehmens. In einer Gründungsphase ist das auch Voraussetzung - trotzdem bleiben Verpflichtungen in den übrigen Bereichen des Lebens. Also sollte man sich bewusst mindestens eine Aufgabe pro Tag aus einem anderen Bereich auferlegen. Unerledigtes im privaten Bereich staut sich sonst an, verursacht Stress und ist dem jungen Unternehmen auch nicht förderlich.

via youngentrepreneur.com

(Bild: Dierken bei flickr.com / CC BY 2.0)

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer