<< Themensammlung Organisieren

05.05.14

Tipps für das produktivere Networking: Schnell mit Menschen ins Gespräch kommen

Networking ist heutzutage einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für den Beruf. Doch viele Menschen scheitern schon daran, Leute einfach kennenzulernen und anzusprechen. Wie kommt man schnell mit anderen Menschen ins Gespräch?

Freelancers Union bei flickr.com (CC BY 2.0)Vor kurzem habe ich den Social Traveller Bjorn Troch interviewt. Er ist drei Jahre um die Welt gereist und hat dabei viel Erfahrung mit Menschen gesammelt. Was er dabei auch gelernt hat: Die Notwendigkeit, schnell und einfach mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen. Sein Motto »Be Social« bedeutet genau das: Einfach andere Menschen anzusprechen.Damit tun sich, gerade in Deutschland, viele Menschen schwer. Auch wenn es schwierig scheint, mit Menschen, die Du kaum oder gar nicht kennst, ins Gespräch zu kommen: Gehe locker und unbefangen auf die Leute zu. Finde einen Anknüpfungspunkt aus der jeweiligen Situation oder aus den Verhaltensweisen der anderen. In jeder Situation gibt es die dazu passende Gelegenheit, an die Du thematisch anknüpfen kannst. Finde dabei möglichst einen positiven Einstieg – sonst stehst Du gleich als Nörgler da. Hier eine kleine Auswahl:

Tipps für den Gesprächseinstieg

  • Initiative ergreifen: Wenn Du im Aufzug in der Nähe der Schalter stehst: »Guten Tag. In welche Etage müssen Sie? Ich mache das schon ... hier?« Du kennst den Kollegen nur vom Sehen? Macht nichts: »Guten Tag. Wir begegnen uns ja ab und zu hier. In welcher Abteilung arbeiten Sie denn?« oder: »Lustig, dass wir uns hier jeden Tag treffen. Dauert zwar nur zehn Etagen, aber immerhin. Ist viel zu tun bei Ihnen?« Du kennst die Leute etwas besser? Sprich über etwas Angenehmes: »Na, wie war es im Urlaub?«
  • Keine Angst vor Peinlichkeiten: Viele Menschen haben Angst vor dem Small Talk, weil sie sich mit dem Wunsch, etwas besonders Intelligentes zu sagen, selbst unter Druck setzen. Besser: Sondiere zunächst die Lage: Beobachte die anwesenden Personen. Wer interessiert Dich? Wer steht vielleicht auch abseits? Wer scheint auch nicht so recht zu wissen, wie er Kontakt zu den anderen bekommen soll, z.B. auf der Betriebsfeier? Wen findest Du sympathisch?
  • Ob Du mit jemandem ins Gespräch kommen, hängt sehr davon ab, ob von Anfang an gleich alles richtig läuft. Ein guter Tipp daher: Stelle Dich selbst vor. Jemand, der sofort seinen Namen nennt, erweckt mehr Vertrauen als der große Schweiger. Selbst wenn Namensschildchen vorhanden sind oder Dein Gegenüber durch andere bereits weiß, wen er vor sich hat, wirkst Du höflicher und sympathischer, wenn Du Dich selbst noch einmal persönlich vorstellen. Das hilft auch, wenn Du den Namen des anderen nicht kennst - derjenige wird sich dann persönlich vorstellen. Wenn Du den Namen nicht verstanden hast, frage einfach unkompliziert nach.
  • Überlasse dem anderen zunächst das Reden und höre aufmerksam zu. Vielen Menschen fehlt nämlich dazu die Geduld, daher wird Dein Gegenüber sich über ehrliches Interesse freuen und ganz von alleine etwas über sich erzählen. Kommentiere seine Ausführungen mit kleinen Zwischenlauten und entsprechenden Gesten. Lasse das Gespräch einfach laufen.
  • Manchmal enthalten die ersten Sätze schon Anknüpfungspunkte. Beispiel Kantine: Der Kollege mag italienisches Essen? Nun ist Deine Kreativität gefragt: Welche Bilder erscheinen dazu vor Deinem geistigen Auge? Bilde Assoziationsketten, etwa: »Essen – Freizeit – Urlaub. Vermutlich mag der Kollege Italien…« Und dann frage aufmerksam: »Waren Sie schon öfter in Italien in Urlaub? Ach, in der Toscana – wo denn da genau?«
  • Grundsätzlich gilt beim Smalltalk auch das, was die Management-Trainerin Dr. Cornelia Topf so passend beschreibt: Zuhören ist Silber, richtig Fragen ist Gold. Niemand mag Oberlehrer und Vielredner. Daher die anderen erzählen lassen und dabei offene Fragen stellen, die mit warum, wozu oder wie beginnen. Dann bekommst Du auch Antworten, denn die Menschen schätzen ehrliches Interesse und Anerkennung.

Mit Hilfe des folgenden Video-Seminars professionell Netzwerken und Smalltalken:

Den kompletten Kurs finden Sie hier.

Dr. Magda Bleckmann macht sie in 7 Schritten zum Smalltalk-Profi.
Lernen Sie:

  • Wie Sie spielend leicht Ihre Kontakte pflegen und erweitern
  • Erfolgreich Netzwerken
  • Früher an wertvolle Informationen kommen - sowohl privat als auch geschäftlich


Bild: Freelancers Union bei flickr.com (CC BY 2.0)

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer