<< Themensammlung Organisieren

10.06.14

Produktivität ganz persönlich: Skype-General-Manager Andrus Järg arbeitet gern im offenen Büro

Andrus Järg ist General Manager von Skype Estland. Skype, das heute zu Microsoft gehört, gilt als estnisches Vorzeige-Unternehmen: Die Software wurde von den Esten Ahti Heinla, Priit Kasesalu und Jaan Tallinn entwickelt.

Andrus Järg - Photo by Simone JansonWas tust Du als Erstes, wenn Du Deinen Arbeitstag – zu Hause oder im Büro – startest?

Ich beginne meine Arbeit normalerweise im Büro um 8.30 Uhr, aber es kann auch vorkommen, dass ich schon zu Hause beginne, da wir als internationales Unternehmen in verschiedenen Zeitzonen arbeiten. Zunächst checke ich die verschiedenen Kommunkationskanäle und bearbeite z.B. all die E-Mails, die über Nacht aufgelaufen sind - natürlich gibt es auch viele Nachrichten, die ankommen, wenn ich nicht arbeite.Wodurch zeichnet sich Dein Arbeitsstil aus?

Das vielleicht wichtigste Kennzeichen meines Arbeitsstils ist, dass ich es mag, mit anderen Menschen zu kommunizieren. Ich mag es, Feedback zu bekommen und ich versuche, Entscheidungen stets im Team zu fällen.

Wie – durch welche Tools und Methoden – steigerst Du Deine Produktivität?

Ich nutze Videokonferenzen so oft wie möglich. Selbst wenn die andere Seite die Videofunktion nicht einschaltet: Ich beginne Anrufe immer mit einem Video. Für uns ist ein Video-Call etwas ganz Natürliches, wir führen auch Vorstellungsgespräche via Skype. Da wir Software entwickeln, nutzen wir darüber hinaus zahlreiche Web-Development-Tools.

Was tust Du, wenn Deine Produktivität nachlässt?

Die beste Motivation für mich sind andere Menschen. Wenn ich also merke, dass meine Produktivität nachlässt, suche ich den Austausch mit meinen Mitarbeitern und wir versuchen gemeinsam, Lösungen für das Problem zu finden.

Wo arbeitest Du am produktivsten?

Ich arbeite sehr gerne in unserem Büro. Wir haben hier ein offenes Büro, keine geschlossenen Räume, und ich selbst arbeite auch im offenen Büro. Das ermöglicht mir eine sehr gute Kommunikation mit meinen Mitarbeitern und verstärkt auch die Kooperation untereinander.

Ist so ein offenes Büro nicht störend für die Konzentration?

Natürlich gibt es Zeiten, wenn man sich auf bestimmte Aufgaben konzentrieren muss. Dafür haben wir spezielle Räume oder können von zu Hause aus arbeiten - wir haben ja keine spezifischen Bürozeiten, sondern die Leute können arbeiten, wo und wann sie wollen.

Arbeitsplatz von Andrus Järg

Wie viele Stunden schläfst Du pro Nacht?

Um produktiv zu sein, brauche ich meine 8 Stunden Schlaf. Natürlich gibt es Situationen, etwa durch Meetings oder Geschäftsreisen, in denen man mit weniger auskommen muss. Allerdings habe ich festgestellt, dass es notwendig ist, Beruf unf Privatleben zu trennen, um eine Balance zu bekommen. Ich bin ein Familienmensch und habe zwei Kinder, denen ich versuche so viel Zeit wie möglich zu widmen, und denen ich auch einen regelmäßigen Lebensrhythmus vorleben will.

Was fällt Dir sonst noch zum Thema Produktivität ein?

Die Grenze zwischen Beruf und Privatleben einzuhalten, ist manchmal schwierig. Aber ich kommuniziere meinen Mitarbeitern, dass sie mich in der Freizeit nur bei Notfällen stören. Natürlich gibt es auch Wochenenden, an denen man arbeiten muss, das lässt sich nicht verhindern.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer