<< Themensammlung Organisieren

01.09.11

Glück: Action for Happiness

Lord Richard Layard will für mehr Glück kämpfen. Der Ökonomieprofessor der London School of Economics hat im Internet die Action for Happiness-Bewegung ins Leben gerufen.

Unser Glücksempfinden, so sagt die Forschung, liegt zu etwa 50% in unseren Genen und 10% werden durch äussere Umstände wie Einkommen o.ä. bestimmt. Ansonsten wird unser Glücksgefühl vor allem durch unsere eigenen täglichen Handlungen bestimmt. Für Layard Grund genug, die Leute von einer Lebenshaltung zu überzeugen, mit der wir mehr für unser Glück tun. In einem Gespräch mit der ZEIT meinte Layard:

In den USA gibt es seit 60 und in Deutschland seit 40 Jahren trotz enormer Einkommenssteigerung keine nennenswerte Zunahme von Glück und Zufriedenheit. Mit unserem Projekt wollen wir glücksorientiertes Denken fördern.

Action for Happiness soll die weltweite Plattform für diese Idee einer säkularen Ethik werden. Jeder, der etwas für das Glück auf dieser Welt tun will, kann Mitglied werden. Die Organisation bietet Materialien und Infos rund um das Thema an. Konkrete Tipps sollen helfen, glücksförderndes Verhalten in unserem Alltag umzusetzen. Auch bei uns wird man zu dem Thema fündig: 10 Schlüssel zum eigenen Glück haben wir hier beschrieben.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer