<< Themensammlung Organisieren

08.06.10

Fußball-WM im Büro: Darf ich am Arbeitsplatz gucken?

Am Freitag startet die Fußball-WM 2010 - mit dem Eröffnungsspiel (Südafrika gegen Mexico) um 16 Uhr. Damit kommt man als Arbeitnehmer gerade noch zurecht, aber in der Woche danach wird es schwieriger: Zum Beispiel beim Spiel am Mittwoch um 16 Uhr, Spanien gegen die Schweiz, oder bei der Partie Deutschland gegen Serbien am Freitag um 13.30 Uhr. Zu früh für den Feierabend, zu spät für die Mittagspause. Was tun?

Einfach so im Büro den Fernseher aufbauen ist jedenfalls keine gute Idee. Das reicht bei schlechtgelaunten Chefs zur Kündigung. Und einfach zuhause bleiben oder krankfeiern ist natürlich auch nicht zu empfehlen. Die beste Variante scheint ein mit dem Chef ausgehandeltes Radio oder ein Liveticker im Netz zu sein - dann muss man bloß noch die (positiven oder negativen) Emotionen unterdrücken. Und ein wenig kann man sich sicher auch darauf verlassen, dass die Stimmung sowohl den Vorgesetzten mitreisst als auch die Kunden davon abhält, zu unpassenden Zeitpunkten anzurufen.

Karrierebibel und Spiegel Online haben detaillierter zusammengefasst, was man am Arbeitsplatz während der WM darf:

» Arbeitsrecht – Fußball-WM 2010: Was ist erlaubt? (karrierebibel.de)

» Fußball-WM am Arbeitsplatz - So vermeiden Sie die Rote Karte vom Chef (Spiegel.de)

Bonus-Link: Den wahrscheinlich schicksten Spielplan zur WM hat die Designagentur Envis Precisely gestaltet, man kann ihn hier als PDF herunterladen und ausdrucken.

Hier erscheint jeden Tag von Montag bis Freitag ein Link zu einem besonders lesenswerten Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer