<< Themensammlung Organisieren

26.03.13

Einfach umsetzbare Strategien zur Stressbewältigung


Stress ist inflationär: Ein immer grösserer Teil der Bevölkerung ist ihm ausgesetzt. Jeder muss für sich herausfinden, wie er seinen individuellen Stress am besten bewältigt. Aber es gibt wirksame Strategien, die uns dabei unterstützen können.

Den Stress erstmal verstehen

Zunächst geht es darum, zu begreifen, warum wir eigentlich «gestresst» sind. Welche Mechanismen stecken dahinter? Welches sind die Funktionen, die der Stress erfüllt? Autorin Brigitte Miller zeigt uns, dass wir alle bestimmten Gedankenmustern folgen, die den Stress verstärken. Und zwar auf allen drei Ebenen, auf denen die Stress-Symptome auftreten: körperlich, emotional/mental und im Verhalten.

Stress nachhaltig reduzieren - und Prophylaxe betreiben

Nun geht es darum, den Stress in vier Schritten zu reduzieren. Brigitte Miller liefert dafür einleuchtende Praxisbeispiele und Übungen, mit denen man sofort beginnen kann. Um danach nicht wieder in den Teufelskreis zu geraten, ist aber auch die Stressprophylaxe wichtig: Stressverstärker ausschalten und Stressreduzierer einschalten, heissen hier die Stichworte. Wer erstmal begreift, dass er seinen Stress unter Kontrolle hat, lässt sich nicht mehr so schnell vom Gefühl der Ohnmacht überwältigen und kann auch mit «stressigen» Situationen besser umgehen. Lernen Sie anhand praktischer Übungen sowohl zu entspannen und loszulassen als auch ihre Erholungs- und Genussfähigkeit zu verbessern.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!