<< Themensammlung Organisieren

08.06.08

Das kleine Einmaleins: Alles an seinem Platz

Das «kleine Einmaleins» heute mal wieder mit besonders hohem Wir-klingen-wie-Eure-Eltern-Faktor. Ein Basistipp für mehr Ordnung.

(Hinweis: Im «kleinen Einmaleins» sammeln wir grundlegende Produktivitäts-Tipps und -Tricks, die auch herausgelöst aus Systemen wie GTD o.ä. hilfreich sind. Hier findest Du die Übersicht aller bisher erschienenen Artikel.

Eine aufgeräumte Umgebung hilft vielen Menschen dabei, produktiver zu arbeiten - die Ablenkungen sind einfach geringer. Aber auch diejenigen, die sich vom Chaos nicht beeindrucken lassen, werden unproduktiver, wenn sie nach jedem Hilfsmittel für ihre Arbeit erstmal fünf Minuten suchen müssen. Darum:

Finde für jedes «Ding» in Deinem Besitz einen festen Platz - und räume es nach Benutzung sofort wieder dorthin. Das Schöne daran: Wenn tatsächlich jedes Ding, ob Werkzeug, Pflaster, Teesieb, Gießkanne, Schlüsselbund, Briefmarke oder Wasauchimmer, seinen Aufbewahrungsort hat, fällt der zweite Teil dieser Gewohnheit - das sofortige Wegräumen - auch gar nicht mehr schwer. Denn Aufräumen wird nicht zuletzt dadurch so nervig, dass wir oft nicht wissen, wohin mit dem ganzen Mistkram all den schönen Habseligkeiten.

Gesegnet ist, wer zu diesem Zwecke eine Abstellkammer sein Eigen nennt. Aber das muss nicht sein: Fast überall lassen sich Schubladen oder Schränke unterbringen (oder Möbel mit weniger Schubladen durch solche mit vielen ersetzen).

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer