<< Themensammlung Organisieren

11.04.14

Boxie: Die schönere und bessere Dropbox-App

Die Dropbox zu verschönern - das hat sich die Mobile App Boxie auf die Fahne geschrieben. Die App ist aber nicht nur schöner, sondern auch besser: Wer viel mit der Dropbox-App arbeitet, wird einige der zusätzlichen Funktionen zu schätzen wissen.

BoxieAuch wenn immer mal wieder einfachere, günstigere oder sicherere Alternativen propagiert werden, so hat sich Dropbox doch für viele als Favorit durchgesetzt, wenn es um das Synchronisieren und Sichern von Dateien geht. Selbstverständlich ist kein Tool perfekt; wir haben Euch bereits gezeigt, wie man Dropbox noch sicherer machen kann und wie Dritte Dateien in die eigene Dropbox laden können. Boxie will nun die iOS-App von Dropbox schöner und besser machen.Zuerst muss Boxie mit der Dropbox verknüpft werden. Logischerweise muss man der App dafür vollen Zugriff auf die Dropbox geben, denn man will ja sämtliche Funktionen nutzen können. Wer die zweistufige Verschlüsselung aktiviert hat, erhält zudem einen Code per SMS, um den Zugriff freizuschalten. Zusätzlich bietet Boxie selber einen Zugriffsschutz via Code an. Dies ist praktisch, sollte das Smartphone mal in falsche Hände geraten.

Vollgepackt mit praktischen Funktionen

Der Funktionsumfang von Boxie ist beachtlich, auch wenn einige der Funktionen so auch in der Dropbox-App vorhanden sind, zumindest im Ansatz. Bei Boxie überzeugt aber vor allem die Benutzerfreundlichkeit, die bei Dropbox teilweise kritisiert wird. Die Navigation innerhalb der Ordner ist beispielsweise einfacher gelöst, da direkt zwischen Ordnern hin und her gewechselt werden kann. Die Dropbox-Elemente können direkt via drag&drop verschoben werden. Weiter kann man Ordner und Dateien nach Name, Dateityp, Grösse und Datum sortieren. Alle Änderungen an Ordnern oder Dateien kann man auch umgehend wieder rückgängig machen.

Ordner können direkt als Lesezeichen markiert werden. Dies nutze im zum Beispiel, um häufig verwendete Verkaufsunterlagen und Pricing-Dokumente jederzeit rasch abrufen zu können. Sämtliche Ordner und Dateien können auch offline verfügbar gemacht werden, damit man auch ohne Internetverbindung Zugriff darauf hat. Trotzdem werden diese Daten natürlich weiterhin synchronisiert und aktualisiert. Weiter bietet Boxie Zugriff auf ältere Versionen eines Dokuments. Links zu Ordnern oder Dateien können sehr einfach generiert und per Mail oder SMS verschickt bzw. auf sozialen Netzwerken publiziert werden. Auch Zip-Files kann man direkt in Boxie öffnen.

Noch mehr Funktionen mit dem Power Pack

Boxie steht kostenlos im App Store zum Download bereit. Via In-App-Kauf kann man für $2.99 ein Power Pack laden. Dieses bietet unter anderem In-App Mitteilungen, wenn Dateien von anderen Personen verändert wurden. Auch kann man damit gelöschte Dateien wiederherstellen. Wer seine Fotos in der Dropbox verwaltet, wird zudem Freude an der verbesserten Foto-Galerie haben.

Für eine kostenlose App bietet Boxie sehr viel und verbessert definitiv den Gebrauch der Dropbox auf dem iPhone. Das Power Pack ist meines Erachtens nicht zwingend nötig. Wer Boxie mal ausprobiert hat, wird wahrscheinlich nicht mehr mit der nativen Dropbox-App arbeiten wollen. Oder fragt sich, weshalb Dropbox nicht selber eine bessere App anbietet.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer