<< Themensammlung Mittelstand

Mittelstand

18.07.14

Multi Channel Strategie

Der Reisemarkt wird ein Mobile Business

Harte Konkurrenz für Reisebüros: Immer mehr Urlauber buchen ihre Reisen online. Das belegen die Marktforschungsergebnisse des Verbands Internet Reisevertrieb. Das Internet ist hier auch längst zur beliebtesten Informationsquelle avanciert – nicht zuletzt unterstützt durch ein steigendendes Angebot an Reise-Apps.

Der Reisemarkt wird ein Mobile Business© mipan - Fotolia.com

Schon im Frühjahr vergangenen Jahres prognostizierte der Bundesverband Digitale Wirtschaft, dass der uneingeschränkte Zugang zum Internet auf die Touristikbranche erheblichen Einfluss haben würde: "Die allgegenwärtige mobile Intelligenz macht viele Services vor Ort überflüssig, die keinen echten Mehrwert bieten. Dies führt in einigen auf die Kundenberatung ausgerichteten Branchen wie Reisebüros, Banken etc. zu einem dramatischen Strukturwandel." Längst hat sich diese These bewahrheitet und Reisen werden immer häufiger online organisiert: Um Informationen zu einem möglichen Reiseziel zu bekommen und auch zur Buchung von Unterkünften und Flügen wird immer öfter das Internet zu Rate gezogen. Der Online-Reisemarkt boomt. Der Verband Internet Reisevertrieb legt hierfür aktuelle Zahlen vor.

Daten und Fakten 2014 zum Online-Reisemarkt

Die Ergebnisse des Berichtesdes Verband Internet Reisevertrieb sprechen eine klare Sprache: Im Januar 2014 hatte bereits mehr als die Hälfte aller Deutschen (58 Prozent) schon einmal zur Urlaubsrecherche das Internet bemüht. Um einen Urlaub zu buchen, waren bereits 37 Prozent im Netz unterwegs. Und die Tendenz ist steigend.

Am häufigsten suchen User online nach Informationen zum Reiseziel, nach Unterkünften und Flügen. Gerne werden auch Preisvergleichssuchmaschinen zu Rate gezogen, belegt der Bericht. Bei den Online-Buchungen liegen Unterkünfte ganz vorne, gefolgt von Pauschalangeboten und Flugtickets. Am häufigsten werden Reisen von einer Dauer von fünf bis zehn Tagen online gebucht. Dieses Ergebnis deckt sich mit den Erfahrungen von Branchen-Experten: "Der Markt für Kurztrips ist in den letzten Jahren durch die wirtschaftliche Entwicklung gewachsen. Leute machen immer häufiger Kurztrips, weil diese günstiger sind. Diese dann aber auch mehrmals pro Jahr“, erläutert Dennis van Allemeersch, Geschäftsführer von HotelSpecials.de.

Mobile Urlaubsplanung

Immer öfter werden Smartphones und Tablets genutzt, um Flug- und Bahntickets zu kaufen oder Hotelreservierungen vorzunehmen. Diese Entwicklung wird von einer wachsenden Anzahl an Preisvergleichssuchmaschinen begünstigt. Der Mobile Commerce kommt dem Online-Reisemarkt so zu Gute, indem er es möglich macht, von überall aus auf Reiseportale zuzugreifen. 

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer