APPLY NOW! FÜR DEN DEUTSCHE BANK HACKATHON „API/OPEN“, 28.-30. OKTOBER 2016, BERLIN

Vom 28. bis zum 30. Oktober 2016 veranstaltet die Deutsche Bank ihren ersten öffentlichen Hackathon "API/Open" in der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin. Unter dem Titel „Be the new star in a universe beyond banking – Create solutions beyond banking for private and business clients“ werden interdisziplinäre Teams aus Programmierern, Designern und Ideengebern drei Tage lang, auf Basis der neuen Deutsche Bank API, innovative Software und Geschäftsideen für die Zukunft entwickeln.


(Bild: Deutsche Bank)

Hackathon-Wettbewerb mit Preisgeldern

Interessierte Teams und Start-ups können sich mit ihren „beyond banking“-Ideen bis zum 4. September 2016 auf der Seite api-open.db.com bewerben. Die Teilnehmer werden auf dem Event auf eine simulierte Bank-API zugreifen und bringen sich damit in eine gute Startposition für eine mögliche spätere Zusammenarbeit als API-Nutzer und Partner im digitalen Ökosystem der Deutschen Bank.

Die Teams stehen auf der API/Open im Wettbewerb um Preisgelder in Höhe von insgesamt 50.000 Euro für drei Preisträgerteams sowie um einen speziellen Tech Award. Eine hochkarätig besetzte internationale Jury wird am Ende des Hackathons nach der Präsentation der Software-Prototypen die Gewinner küren. Kriterien für die Top Platzierungen sind Kreativität, Mehrwert der digitalen Lösung für den Kunden sowie die technische Raffinesse der Prototypen.

Die Bank stellt hierfür eine Programmierschnittstelle API (Application Programming Interface) zur Verfügung. Diese Schnittstelle ermöglicht den sicheren und automatisierten Austausch von Daten mit externen Partnern, um Geschäftsideen jenseits des klassischen Bankgeschäfts zu kreieren. Für den Hackathon wird zunächst mit simulierten Kundendaten gearbeitet.

Neue Ideen für die Zukunft gesucht

Die Bank sucht auf dem Hackathon Partner mit kreativen Softwareideen, die über die klassischen Bankdienstleistungen hinausgehen. Zudem möchte die Bank auf dem Event die bereitgestellte Schnittstelle (API) auf Herz und Nieren testen und Erfahrungen sammeln, wie sie ihr digitales Ökosystem noch besser auf die Bedürfnisse von Partnern einstellen kann.

Wer darf sich bewerben?

Bewerben können sich bestehende Start-ups und Teams aus Programmieren, Designern und Ideengebern mit Ihren innovativen Ideen. Bewerbungsschluss für eine Teilnahme am Hackathon ist der 4. September 2016.

Einzelne Programmierer, Designer oder Ideengeber, die sich zu Teams rund um eine kreative Idee zusammenschließen wollen, finden erste Informationen auf api-open.db.com.

Mehr Infos vorab

Am Abend des 23.08.2016 wird im Deutsche Bank Innovation Lab in Berlin ein Meetup für interessierte Bewerber des Hackathons API/Open stattfinden, die sich über die Bewerbungsbedingungen informieren möchten, Teammitglieder suchen oder ihre Idee weiter präzisieren wollen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldungen für das Meetup können bis 18.08.2016 formlos per Mail an: api.open(at)db.com gesandt werden.

 

Zur Strategie 2020 der Deutschen Bank

Als Teil ihrer Strategie 2020 treibt die Deutsche die Digitalisierung in allen Unternehmensbereichen voran. Die Bank hat den Anspruch, ihren Kunden das führende digitale Ökosystem im europäischen Banking bereit zu stellen. Dafür investiert sie bis zum Jahr 2020 insgesamt rund 1 Mrd. Euro. 750 Mio. Euro fließen in den Unternehmensbereich Privat-, Vermögens- und Firmenkunden (Private, Wealth & Commercial Clients – PW&CC), davon 200. Mio. Euro im Jahr 2016.

Je ein Drittel der Investitionssumme verwendet die Bank für die Entwicklung neuer digitaler Produkte und Dienstleistungen, für die Prozessoptimierung sowie für die Erneuerung von Back-End-Systemen.

Bei der  Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen arbeitet die Bank auch mit externen Partnern zusammen. Solche externen Partner sind zum einen FinTechs, zum anderen aber auch Start-ups und innovative Unternehmen, die keinen direkten Bezug zum Bankgeschäft haben.

In der Kooperation mit „bankfernen“ Partnern sollen Geschäftsmöglichkeiten über das klassische Bankgeschäft hinaus entwickelt werden. Die Idee: Wenn „Near und Non Banks“ ins Finanzgeschäft drängen, ist es folgerichtig, dass sich die Bank Gedanken darüber macht, wie sie ihre Stärken und ihr Know-how in Geschäftsfeldern außerhalb des klassischen Bankgeschäfts entwickeln und monetarisieren kann.

Eine Stärke der Banken ist ihr umfassendes Wissen um ihre Kunden. „Smart Data“ ist ein wesentlicher Rohstoff, den die Banken im Sinne ihrer Kunden bisher kaum nutzen. Die Erlaubnis der Aufsichtsbehörden und das ausdrückliche Einverständnis der Kunden vorausgesetzt, lässt sich dieser Datenschatz für Produkt- und Dienstleistungsinnovationen heben. Für Ideen und konkrete Projekte zur Nutzung dieser Daten etwa für sogenannte Peer-Group-Vergleiche oder Tipps für nachhaltigeren Konsum der Kunden, öffnet die Deutsche Bank ihr digitales Ökosystem auch für externe Partner.

Durch die Öffnung ihrer digitalen Plattform gegenüber Dritten stärkt die Deutsche Bank ihre Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit und erschließt neue Geschäftsfelder. Die Zusammenarbeit erfolgt mit Start-ups, Fintechs und externen Entwicklern/Designern, die ihre Ideen in einer Partnerschaft mit der Bank weiterentwickeln möchten.

Zu diesem Zweck unterhält die Bank als eines der ersten Finanzinstitute eine professionelle Forschung & Entwicklung, mit bislang drei Innovationslaboren (Deutsche Bank Labs) in Berlin, London, und Palo Alto sowie einer Digitalfabrik in Frankfurt. In ihr arbeiten 400 Software-Entwickler, IT-Spezialisten und Bankexperten an den Produkten und Dienstleistungen der Zukunft. Die Fabrik bietet zudem rund 50 Arbeitsplätze für externe Partner/FinTechs.

Schließlich unterhält die Deutsche Bank über ihre Initiative Startups@Germany Geschäftsverbindungen mit zur Zeit fast 1.000 Gründern in ganz Deutschland. Als Teil ihrer Anwender-orientierten Entwicklung veranstaltet die Deutsche Bank vom 28. bis 30. Oktober 2016 in Berlin einen ersten öffentlichen Entwickler-Wettbewerb: den API/Open Hackathon.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!