<< Themensammlung Recht

Mitbestimmung

Die Mitbestimmung in Deutschland schränkt die Rechte des Eigentümers eines Unternehmens ein und ermöglicht es den Arbeitnehmern, Einfluss auf die Entscheidungen und Entwicklungen im Betrieb/ Unternehmen zu nehmen. 


Argumente für Mitbestimmung

Bei der Diskussion um das Thema Mitbestimmung werden verschiedene Argumente angeführt, die die Notwendigkeit der Mitbestimmung verdeutlichen sollen. Zunächst bringt die Umsetzung der Mitbestimmung eine Demokratisierung der Wirtschaft mit sich. Dies, so argumentieren Befürworter, ist vor allem aufgrund der deutschen Geschichte notwendig. Zusätzlich wird die einseitige Macht der Unternehmer gegenüber den Arbeitnehmern durch die Mitbestimmung eingeschränkt, Mitbestimmung bedeutet also auch Machtkontrolle. Auch das Argument der Gleichberechtigung von Arbeit und Kapital zielt in diese Richtung. Als letztes der vier Argumente ist die Forderung nach der Humanisierung der Arbeitswelt anzuführen, die durch die institutionelle Vertretung der Mitarbeiter durch das BetrVG sichergestellt werden soll.

Befürworter gehen aber auch von einem Nutzen der Mitbestimmung für den Arbeitgeber aus. So führt nach deren Argumentation die Mitbestimmung durch die Aus- und Verhandlung von Entscheidungen zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern zu einer Steigerung der Leistungsfähigkeit des Betriebes. Mitbestimmung führe demnach zu einer höheren Motivation bei den Arbeitnehmern, da sie auf diese Weise ihre Interessen berücksichtigt sehen.

Mitbestimmung auf Unternehmensebene und betrieblicher Ebene

Man kann zwischen betrieblicher Mitbestimmung und der Mitbestimmung auf Unternehmensebene unterscheiden. Als Betrieb gilt im arbeitsrechtlichen Sinne die organisatorische Einheit mit der bestimmte arbeitstechnische Zwecke auf eine bestimmte Dauer verfolgt werden. Das Unternehmen ist dagegen jene organisatorische Einheit, mit der wirtschaftliche oder ideelle Ziele verfolgt werden (in einem Unternehmen können ein oder mehrere Betriebsstätten bestehen). Aufgrund der Unterscheidung zwischen Unternehmen und Betrieb gibt es auch jeweils einschlägige Gesetzestexte. Auf Betriebsebene regelt das Betriebsverfassungsgesetz die Mitbestimmung, auf Unternehmensebene (je nach Rechtsform und Unternehmensgröße) wird die Mitbestimmung im Aufsichtsrat im sog. Drittelbeteiligungsgesetz oder dem Mitbestimmungsgesetz aus dem Jahr 1976 geregelt.

(Bild: Unsplash) (Bild: Unsplash)

Gastbeitrag

Woher kommt es eigentlich, dass es scheinbar mehr Männer in die Selbständigkeit zieht als Frauen? Und warum bremsen wir Frauen uns dabei auch noch selbst aus? Die Frage ist leicht zu beantworten, aber schwierig zu lösen: Weil wir uns selbst viel zu oft im Weg stehen. Hier ein paar Ansätze, wie Sie das ändern können!

Weiterlesen

fotolia © bizvector

Jagd nach den besten Talenten

Die Jagd nach den besten Talenten führt zu einem gewaltigen Arbeitgeber-Attraktivitätswettbewerb. Wer die vielversprechendsten Talente für sich gewinnen will, für den ist das Ausarbeiten einer Candidate Journey, einer Reise durch den Bewerbungsprozess, deshalb ein Muss. Diese wird, und das ist der springende Punkt, aus der Bewerber-Perspektive betrachtet.

Weiterlesen

Präsentation (Bild: Pixabay) Präsentation (Bild: Pixabay)

Verkaufsförderung

Eine Präsentation ohne Power Point ist heutzutage fast nicht mehr denkbar. Damit Sie in Zukunft mit Ihrer Vorstellung beim Kunden voll ins Schwarze treffen, haben wir für Sie knapp 20 erfolgsversprechende Tipps zusammengestellt.

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com © cyano66

So geht’s ohne Ärger vom Finanzamt

Eine kleine Aufmerksamkeit für Kunden und Partner zu Weihnachten, eine Weihnachtsfeier für Mitarbeiter. Zum Teil lassen sich diese Kosten steuerlich absetzen, doch es verstecken sich auch Risiken. Worauf Sie achten sollten, erfahren Sie hier.

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com © vladans

Der Blazer

Der Blazer – ein zeitloser Klassiker, der in jede Frauengarderobe gehört und zudem als perfektes Outfit der Businessfrau gilt. Am verbreitetsten ist das klassisch taillierte Modell, doch erlebt der Blazer aktuell in verschiedensten Formen und Farben eine neue Blütezeit. Doch seit wann trägt man das bekannte Kleidungsstück eigentlich? Und mit was kombiniert man den Blazer am besten?

Weiterlesen

Ein gutes Networking bringt wichtige Kontakte auch fürs Geschäft. Ein gutes Networking bringt wichtige Kontakte auch fürs Geschäft.

Neukundenakquise

Schon lange kennt man in Deutschland die angeblich neue Modeerscheinung des Networking als „Vitamin-B“. Aber was ist Networking genau? Ist es wirklich nur eine Modeerscheinung? Und bringt das Beherrschen von Networking Akquisitionserfolg?

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © Rawpixel.com

Digitalisierung

Eine aktuelle Forschungsarbeit im Auftrag der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) schlägt Alarm: lediglich ein Fünftel aller mittelständischen Unternehmen in Deutschland hat damit begonnen, Produkte und Dienstleistungen digital zu vernetzen. Etwa 32 % der deutschen mittelständischen Unternehmen besitzen selbst in der grundlegenden digitalen Infrastruktur erheblichen Nachholbedarf - sogar eine eigene Website oder eine Enterprise Resource Planning (ERP)-Software kann nicht immer vorausgesetzt werden. Dabei ist das…

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com © grapestock

Online-Vermietungsportale

Zahlreiche Peer-to-Peer-Vermietungs- und Verleihportale für Fahrzeuge, Reiseunterkünfte und jegliche Art von Gebrauchsgegenständen sind das Resultat einer boomenden Share Economy. Für findige Unternehmer können sie eine ergiebige Quelle für ein passives Zusatzeinkommen darstellen.

Weiterlesen

Fotolia©Gluiki

Provokative Werbung

Provokative Werbung ist im heutigen Zeitalter der Massenmedien und der Informationsflut ein wichtiges Instrument für Unternehmen, sich abzuheben. Jedoch sind auch erhebliche Risiken mit dieser Form der Abgrenzung verbunden - und aus der beabsichtigten Abgrenzung wird oft all zu schnell ein massiver Imageschaden, gefolgt von Umsatzeinbußen. Auf was muss man also achten, um Erfolg zu haben?

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © Zerbor

Fristverlängerungen und Co

Die ersten Frühlingsboten kündigen nicht nur die schöne Jahreszeit an, sondern auch den jährlichen Termin zur Abgabe der Steuererklärung. Wer muss sie eigentlich abgeben – und bis wann? Kann man eine Fristverlängerung für sich geltend machen?

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.de © Daniel Ernst

Kern des passiven Recruitings

Das Internet bietet vielfältige Möglichkeiten der Mitarbeitersuche. Auf Jobbörsen veröffentlichte Stellenanzeigen müssen auch auf der Firmenhomepage vertreten sein – gut sichtbar, aktuell und deckungsgleich.

Weiterlesen

Bildquelle: Imcsike – 334820963 / Shutterstock.com

Weihnachtsshopping – nicht selten auf Pump!

Pünktlich mit dem 1. Advent macht sich in vielen Haushalten allmählich Weihnachtsstimmung breit. Und so langsam aber sicher wird auch über die Geschenke für Familie und Freunde nachgedacht. Für Händler beginnt das Weihnachtsgeschäft bereits früher. Ein Beispiel sind die teilweise bereits im September im Lebensmittelhandel angebotenen Lebkuchen. Der Handel beginnt schon Wochen vor dem eigentlichen Startschuss fürs Weihnachtsgeschäft mit den Planungen. Und rechnet sich jedes Jahr ein – im Vergleich zu den Vormonaten…

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com © jacoblund

EU-Kommission

In der Regel erfahren Verbraucher bei verpackten Lebensmitteln wenig über die enthaltenen Zutaten. Dies gilt insbesondere bei alkoholischen Getränken mit einem Alkoholgehalt über 1,2 Volumenprozent. Bei diesen entfällt die Angabepflicht der Nährwerte und auch die Zutatenliste muss nicht auf dem Flaschenetikett abgedruckt sein. Nach dem Willen der EU-Kommission soll sich diese Tatsache jedoch künftig ändern. Bis März 2018 soll die Branche einen Vorschlag zur Autoregulierung machen. Sollte dies nicht funktionieren,…

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com © sutee sodsai

Autofinanzierungen

Nie konnten Verbraucher in den letzten 10 Jahren so günstig wie im August und September 2017 ein Auto kaufen. Hohe Rabatte beim Autokauf und niedrige Kreditzinsen sorgen für beste Bedingungen, um eine Autofinanzierung abzuschließen. Dennoch sollten sich Verbraucher vor dem Abschluss einer Finanzierung genau informieren.

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com © scyther5

Theater deluxe

Der Blick in den Kalender des Chefs offenbart Grausiges: Jour fixe um 9:30 Uhr, Projekt-Meeting um 10:45 Uhr, Mittagessen mit einem Kunden … Ein Termin jagt den anderen und zwischendurch rennt der Chef total aufge-scheucht durch die Firma. Hier eine unternehmensinterne Dokumentations-vorschrift, dort die sich ständig wiederholende Diskussion um Leistungs-kennzahlen, Zielvorgaben, Dienstwagenbestimmungen …

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com © Dmytro Poliakh

Geschäftskonto

Die klassische Frage unter Gründern: Brauche ich ein Geschäftskonto? Und wenn nicht, welches Kontomodell sollte ich wählen? In der Regel können Freiberufler und Selbstständige, die keine Kapitalgesellschaft gründen, ein Privatkonto eröffnen, um betriebliche Transaktionen durchzuführen. Aber die Wahl sollte bedacht sein, denn jedes Modell birgt Vor- und Nachteile.

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com © Jirsak

Unternehmenserfolg

Der Unternehmenserfolg hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Die Unternehmensführung ist maßgeblich am Erfolg oder Misserfolg beteiligt. Die Arbeitnehmer haben nur einen begrenzten Einfluss. Der Führung stehen bessere Möglichkeiten und Maßnahmen zur Verfügung, um den Erfolg zu verbessern. Jedes Unternehmen sollte die wichtigsten Erfolgsfaktoren kennen und umsetzen.

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com © popba

Digitalisierung

In Zeiten der immer weiter fortschreitenden Digitalisierung sind Unternehmen mehr denn je gefragt. Wege, potenzielle Kunden zu erreichen, beschränken sich längst nicht mehr nur auf klassische Wege wie Printmedien oder Radiowerbung. Auch soziale Medien spielen eine entscheidende Rolle bei der äußerlichen Präsentation der eigenen Angebote und Leistungen. Unternehmen liegen daher richtig, wenn sie eine Facebook-Seite nicht nur einrichten, sondern auch konsequent pflegen. Worauf es hier ankommt, gehört inzwischen zum…

Weiterlesen

Quelle: Martin Schranz

3 lehrreiche Inputs für die Unternehmen von heute

Martin Schranz, Gründer und Hauptaktionär der GSD Master AG, hat sich mittlerweile deutlich in der Alltagswelt und im Bewusstsein vieler Menschen positioniert. Sein Schaffenswerk wird in den Medien kontrovers und leider oft einseitig diskutiert. Es ist somit an der Zeit, einmal eine positive Bilanz über den Unternehmenserfolg des Wahlschweizers zu ziehen. Denn nicht ohne Grund besitzt sein Unternehmen eine entscheidende Gemeinsamkeit mit den weltweiten Börsenspitzen: Die Bereitschaft, sich immer wieder neu zu…

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com UberImages

Qualifikationen und Abschlüsse

Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Selbstständigkeit sind Qualifikationen und Abschlüsse. Dafür muss man Prüfungen absolvieren. Wichtig ist es, in ihnen gut abzuschneiden und gute Leistungen zu erzielen. So erreicht man einen guten Abschluss, mit dem man im späteren Berufsleben punkten kann. Doch wie bereitet man sich richtig auf Prüfungen vor und was gibt es für Möglichkeiten, wenn man diese nicht bestanden hat? Ab wann macht eine Prüfungsanfechtung Sinn? Diese Fragen gilt es zu klären:

Weiterlesen

Balanced Scorecard

Management-Methoden

Unternehmenschefs stehen derzeit vor der Aufgabe, Zukunftsstrategien zu entwickeln, die nicht nur die finanzwirtschaftliche Seite im Blick hat. Viele Managementstrategien konzentrieren sich einseitig auf Zahlen und Daten und vernachlässigen wichtige andere Perspektiven. Mit der Balanced Scorecard können Sie Ihr Unternehmen dagegen aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Die Balanced-Scorecard-Methode ist deshalb in Krisenzeiten erfolgversprechender als andere Management-Methoden.

Weiterlesen

Quelle: Fotolia. com nd3000

Vortrag vor Publikum

Ein neuer Businessplan, der nächste Pitch oder die Keynote-Speech auf einer Konferenz: In vielen beruflichen Positionen kommt man nicht umhin, einen mündlichen Vortrag vor Publikum halten zu müssen. Bei vielen löst schon die bloße Vorstellung Nervosität und Schweißausbrüche aus. Doch das muss nicht sein.

Weiterlesen

Punkten Sie im Gehalstgepräch Bildquelle: Thinkstock.com Tatiana_Stulbo

Erfolgreich kommunizieren

Ihr Verhältnis zum Vorgesetzten ist gut?! Lassen Sie sich davon jedoch nicht abhalten, Ihre Gehaltswünsche zu äußern. Das A Und O ist eine gute Vorbereitung auf das Gespräch mit Ihrem Chef. Aber nicht nur inhaltlich, auch rhetorisch müssen Sie kontern können!

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com seb_ra

Lohn- und Gehaltsabrechnung

Gerade bei kleineren Unternehmen mit wenigen Mitarbeitern wird die Lohnabrechnung vom Chef selbst oder von einem Mitarbeiter als Zusatzaufgabe erledigt. Sie auszulagern wäre ein Kostenfaktor, den viele kleine Unternehmen scheuen. Doch das Regelwerk ist komplex und Fehler in der Lohn- und Gehaltsabrechnung können teuer zu stehen kommen.

Weiterlesen

Qulle: Thinkstock.com Hung_Chung_Chih

Dresscode

Im Job ist die Wahl der richtigen Kleidung wichtig. Mit dem passenden Look zeigt man Professionalität und hinterlässt einen positiven Eindruck bei den Vorgesetzten sowie den Mitarbeitern. Deshalb sollte man sich unbedingt Gedanken über sein Outfit machen. Doch welcher Dresscode ist in welcher Branche angesagt und welche Fehler sollte man vermeiden? Mit welchen Tricks lassen sich Problemzonen kaschieren?

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com © HAKINMHAN

Karriereturbo

Ein Großteil der Führungskräfte in Konzernen sitzt permanent zwischen den Stühlen. Abteilungsleiter sollen die Zielvorgaben des Top-Managements erreichen bzw. umsetzen, doch genau das löst bei ihren eigenen Mitarbeitern oft Unmut aus. Eine komplexe Aufgabe, die Anforderungen von „oben“ und den Erwartungen von „unten“ gerecht zu werden – insbesondere, wenn man eigentlich ein viel höheres Ziel anstrebt, nämlich seiner Karriere einen Turbo zu versetzen und weiter aufzusteigen.

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com

Unternehmenskredit

Eine einheitliche Definition für Firmenkredite gibt es nicht. Sie dienen der Liquidität einer Firma und ermöglichen ihr Investitionen. Generell können alle Unternehmen einen Firmenkredit beantragen, unabhängig von der Mitarbeiteranzahl und der Rechtsform. Die Kriterien einer Bewilligung legt der Kreditgeber fest. Der folgende Artikel beschreibt, wer einen Unternehmenskredit erhält, wer die finanziellen Mittel zur Verfügung stellt und wofür ein solches Fremdkapital genutzt wird.

Weiterlesen

Quelle: fotolia.com © Rawpixel.com

Search Quality Evaluator Guidelines

Die von Google erstellten Guidelines zur Überprüfung der Qualitäten von Internetseiten und Websites sind nicht in erster Linie dazu da, um eine Anleitung für Suchmaschinenoptimierung zu liefern. Wenn man allerdings weiß, worauf die Quality Rater bei ihren Bewertungen achten, ist in vielerlei Hinsicht legitim, die eigenen Seiten daraufhin abzustimmen. Die Experten der SEO- und Onlinemarketing-Agentur seo2b mit Sitz in Trier haben die wichtigsten Erkenntnisse in einem umfassenden Strategie-Guide zusammengetragen und…

Weiterlesen

Mal entspannende Dinge machen Wie ging das nochmal mit dem Entspannen?

Mehr Achtsamkeit

Burn-out mag ein Modebegriff sein, aber dahinter steckt eine ernsthafte Sache. Das Gefühl, morgens beim Aufstehen schon erschöpft zu sein, kennen viele. Wichtig ist Achtsamkeit auf sich selbst und die anderen. Und vielleicht auch: nicht immer alles so wichtig zu nehmen.

Weiterlesen

Quelle: iStock / Getty Images Plus

Investitionen oder Aktienkäufe

Wer ein Unternehmen neu gründet, muss dabei nicht immer Waren oder Dienstleistungen anbieten. Er kann auch sein Geld arbeiten lassen. Durch ein paar geschickte Investitionen oder Aktienkäufe, aber auch dadurch, anderen Unternehmen wie Start-ups Geld zur Verfügung zu stellen, kann das eigene Vermögen aufgestockt werden.

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com artisticco

Erfolg von Messen

Deutschland liegt im internationalen Vergleich auf Platz 1 in der Durchführung internationaler Messen. So sitzen hier alleine rund vier der zehn der größten Messegesellschaften der Welt. Doch wie zeitgemäß sind Messen heutzutage überhaupt noch, wo doch alle nur erdenklichen Informationen, Konditionen und Spezifikationen über das Internet abgerufen werden können? Stehen Nutzen und Leistung überhaupt noch im Verhältnis zueinander? Die wichtigsten Fakten im Überblick.

Weiterlesen

USB Sticks als Werbegeschenk Bildquelle: Pixabay©arrapromogifts
Bei Werbegeschenken muss der erste Gedanke sein „was nützt es dem Kunden?“ denn nur wenn wirklicher Nutzen garantiert ist, kann auch der Sinn der Werbebotschaft erfüllt werden.

Weiterlesen

Leadership Quelle: Thinkstock.com © antoniokhr

New Work

Unsere digitalisierte Welt bringt rasanten Wandel und wachsende Fremdbestimmung mit sich. In den Unternehmen steigt der Anpassungsdruck spürbar. Von den Mitarbeitern wird deshalb eine Menge verlangt: Sie sollen bereit sein, neue Wege zu gehen und den Mut haben, Fehler zu machen, um schneller reagieren und lernen zu können.

Weiterlesen

Der Führungsstil als Stellschraube für den Unternehmenserfolg Quelle: Thinkstock.com © wildpixel

Fach- und Führungskräfte sind Mangelware

Fach- und Führungskräfte sind Mangelware auf dem Personalmarkt. Wer Potentialträger für sich gewonnen hat, tut gut daran, diese ans Unternehmen zu binden. Privilegien und Boni sind dabei nur Appetitmacher. Der Weg ins Herz der Mitarbeiter führt vielmehr über eine Aktivierung der intrinsischen Motivation ‒ und zwar hochgradig individuell.

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock. com Rawpixel

Der berühmten ersten Eindruck

Die Redewendung "jemanden riechen können" gilt auch fürs Berufsleben: Wer bei Kollegen, Vorgesetzten und Geschäftspartnern einen guten Eindruck hinterlassen möchte, sollte sein Parfüm deshalb mit Bedacht auswählen. Denn Düfte eignen sich hervorragend fürs Selbstmarketing - vorausgesetzt, man versteht ihre Wirkung und weiß sie richtig einzusetzen.

Weiterlesen

Projekte solide finanzieren Thinkstock DigitalVision

Finanzierung

Sparen ist wichtig. Aber um auch in Zukunft gegenüber Ihren Wettbewerbern bestehen zu können, müssen Sie ebenso investieren. Entscheidend dabei: Eine möglichst kostengünstige, aber auch solide Finanzierung, damit Ihnen nicht auf halbem Wege „die Luft ausgeht“.

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock. com PhotoBylove

Agile Projekte meistern

Die Mitarbeiter sind für jedes Unternehmen der Schlüssel zum Erfolg. Doch erst mit einer Priorisierung von Aufgaben und der richtigen Verteilung der personellen Ressourcen kann Effektivität erreicht werden. Im Folgenden beschreibt Mirko Scharping, Agile Coach bei Neofonie, wie man zu einer effektiven Personalplanung kommt:

Weiterlesen

(Bild: BusinessVillage) (Bild: BusinessVillage)

Gastbeitrag

Scale Up: Ein Profi-Strategie erklärt, wie man mit weniger Anstrengung zu mehr Erfolg kommt.

Weiterlesen

Arbeitsmarkt

Chefs und Personalverantwortliche müssen sich umstellen. Freude an der Arbeit steht in der jüngeren Generation an erster Stelle – die Karriere, das Gehalt oder ein Dienstwagen spielen dabei nur noch eine Nebenrolle.

Weiterlesen

Rettungswege, Notausgänge und Fluchtpläne: Notwendige Sicherheit für Ihre Mitarbeiter Bildquelle: Thinkstock

Was tun wenn es brennt?

Rettungswege, Notausgänge und Feuerlöscher haben eines gemeinsam: Im Alltag braucht man sie nie. Nur wenn es darauf ankommt, sind sie überlebenswichtig. Kennen Sie die Details der Arbeitsstättenregel ASR A2.3, die zum 01.01.2009 in Kraft trat? Wenn nicht, sollten Sie jetzt unbedingt weiter lesen.

Weiterlesen

AGG Quelle: Thinkstock

Arbeitsrecht

Die Anbringung von handschriftlichen Vermerken in Bewerbungsunterlagen durch den Arbeitgeber kann ein Indiz dafür schaffen, dass die Ablehnung des Bewerbers unter Verstoß gegen die Regelungen des AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) erfolgt ist.

Weiterlesen

Ärger bei Scheidung ThinkstockPhotos-874045510
Im Falle einer Scheidung gilt es, zahlreiche Fragen zu klären: Wer bekommt was? Wie viel Unterhalt muss wer wem zahlen? Wem stehen die Immobilien zu? Haben die Eheleute während der gemeinsamen Ehezeit ein Unternehmen geleitet, sind auch hier zahlreiche Unsicherheiten gegeben. Doch wie werden Firmenanteile im Falle einer Scheidung zwischen den Eheleuten aufgeteilt? Und wie kann die Firma vor einer möglichen Zerschlagung und Insolvenz bewahrt werden?

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.de © vege

Von Folgeabschätzung bis Nachweispflicht

Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) ist seit dem 25. Mai 2018 vollzogen. Gelten jetzt für fast alle EU-Länder die gleichen Standards?

Weiterlesen

Druckkosten einspraren Getty Images baloon111
Druckkosten sind ein leidiges Thema, mit dem sich jeder zwangsläufig auseinandersetzen muss, der öfter als nur alle paar Monate einmal Seiten ausdruckt. Geräte gibt es inzwischen auf dem Markt für jeden Anwendungsbereich, wobei die Unterschiede in den Details liegen. Gerade mit Kosten für Ersatzpatronen gehen die Hersteller nicht hausieren, sodass sich der Anwender über diesen und noch weitere Kostenpunkte selbst informieren muss.

Weiterlesen

Quelle: WebID Solutions

FinTech-Revolution geht weiter

Ob Überweisungen, Versicherungen, Kredite oder Investmentprodukte – aufstrebende FinTechs drängen in alle Bereiche des klassischen Bankings. Etablierte Finanzdienstleister stehen dadurch enorm unter Druck. Doch dass sie vom Markt gefegt werden, ist weniger wahrscheinlich als es noch vor einiger Zeit erschien. Vielmehr wird es auf Zusammenarbeit und Koexistenz zwischen beiden Gruppen hinauslaufen. Dies ist die Einschätzung von Franz Thomas Fürst, Gründer und Geschäftsführer der WebID Solutions GmbH. Die WebID ist…

Weiterlesen

Quelle: GettyImges

Unternehmenskultur

Wieso brennst du eigentlich so für deinem Job? Und das schon so lange? Das werde ich häufig gefragt. Als weibliche Führungskraft in einem Startup, Mutter zweier kleiner Kinder und dann auch noch happy im Job bin ich wahrscheinlich eher eine Seltenheit in der deutschen Unternehmenslandschaft. Meine Antwort ist dann immer: Identifikation ist das A und O. Identifikation mit der Zielgruppe, mit der Unternehmenskultur und mit der Perspektive des Führungsteams.

Weiterlesen

Quelle: Shutterstock

Unterstützung von Software

Ohne die Unterstützung von Software kommt keine Branche mehr aus. Ein Bereich, der mittlerweile sehr stark von guter Software profitiert ist die Logistik-Branche. Durch die Software können Unternehmen von vielen positiven Effekten profitieren, die ihnen Zeit und vor allem Kosten erspart.

Weiterlesen

Kollegen mit Spass am Kickern
Geld allein macht nicht glücklich - diese Erkenntnis ist zwar kein Geheimnis, doch wird sie von vielen Unternehmen noch unterschätzt. Bedeutend wichtiger ist für Arbeitnehmer nämlich, dass sie zufrieden sind und die Work-Life-Balance stimmt. Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, dass flexible Arbeitszeiten, Home Office und betriebliche Zusatzleistungen für Jobsuchende immer wichtiger werden. Wir fassen zusammen, warum es sich für Arbeitgeber lohnt, Benefits anzubieten.

Weiterlesen

Handel mit Adressen Getty Images

Ratgeber

Viele Firmen setzen nach wie vor auf Direktmarketing, um Kunden zu gewinnen. Um auf diese Weise Neukunden zu generieren, ist der Kauf von Adressen der potentiellen Zielgruppe notwendig. Man spricht auch von Adressmarketing.

Weiterlesen

Quelle: iStock / Getty Images Plus

Eine Verhandlung beginnt nicht erst am Tisch

Dabei sein ist alles … So schön der Olympische Gedanke im Sinne von Völkerverständigung und fairem Sport auch ist, um in Verhandlungen erfolgreich zu sein, ist eine andere Denke gefragt.

Weiterlesen

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!