<< Themensammlung Personal

Mitarbeiter lernen – der Chef zahlt?

Neue Betriebssysteme, neue Kommunikationskanäle oder Arbeitsgeräte, neue Projekte, andere Auftraggeber – alle Veränderungen im Wirtschaftsleben zwingen Unternehmen dazu sich zu verändern und sich auf den aktuellen Stand zu bringen. Das ganze Unternehmen muss sich anpassen, der einzelne Mitarbeiter muss Neues dazu lernen.

Die meisten Arbeitnehmer in Deutschland bilden sich gern weiter. Die Notwendigkeit des lebenslangen Lernens haben die meisten erkannt. Aber nicht nur Mitarbeiter profitieren davon, auch die Betriebe selbst gewinnen durch das neue Wissen der Beschäftigten. Es ist sinnvoll die Mitarbeiter in dem Interesse an der Weiterbildung und in der Durchführung zu unterstützen. Dazu hat ein Arbeitgeber mehrere Möglichkeiten:

Art der Schulung:

Inhousschulungen:

Ein Bildungsträger kommt in das Unternehmen und schult mehrere Mitarbeiter im gleichen Themenbereich während der Arbeitszeit.

Vorteil:

·         viele können das Gleiche lernen,

·         die speziellen Bedürfnisse des Unternehmens werden berücksichtigt

·         es fallen keine Wegzeiten an

Diese Art von Schulungen werden meisten direkt vom Arbeitgeber bezahlt und der Mitarbeiter quasi „hingeschickt“.

E-Learning, Webinar, Online-Schulungen:

Die Schulung erfolgen mit Hilfe von Computer. Die Schulungen können zu allen Zeiten ohne Anreise durchgeführt werden.

Traditionelle Seminare und Weiterbildungen:

Die Teilnehmer machen Fortbildung extern, haben aber viele neue Eindrücke und können Erfahrungen mit Teilnehmern aus anderen Unternehmen austauschen.

Art der Unterstützung des Arbeitgebers:

Viele dieser Schulungen sind teuer und der Mitarbeiter will sie auch für sein berufliches Fortkommen. Arbeitnehmer können die Beschäftigten in dem Wunsch der Weiterbildung unterstützen: einmal mit Geld, zum anderen mit Zeit. In welcher Form der Arbeitgeber den Weiterbildungswillen unterstützt, hängt vom Einzelfall ab. Hier einige Möglichkeiten:

  • Reduzierung der Arbeitszeit
  • Freistellung für bestimmte Zeit, kompletter Lehrgang oder Prüfungsvorbereitung
  • Umorganisation des Arbeitsplatzes mit mehr Freiräumen, anderen Schichtzeiten, weniger Arbeitsbelastung
  • Vollständige Bezahlung oder teilweise Übernahme der Kosten

Welche Form gewählt wird, sollten Arbeitnehmer und Arbeitgeber ausführlich besprechen, dabei sollten nicht nur die Bedürfnisse des Unternehmens besprochen werden, sondern auch die Durchführung der Weiterbildung und das soziale Umfeld des Arbeitnehmers diskutiert werden.

Gegenleistung des Arbeitnehmers:

Egal wie sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber einigen, der Arbeitgeber investiert und fordert eine Gegenleistung. In der Regel wird dies über sogenannte Bindungsfristen geregelt. Der Arbeitnehmer bindet sich für einen gewissen Zeitraum an das Unternehmen, wenn er innerhalb dieses Zeitraums den Arbeitsplatz und den Arbeitgeber wechselt, muss er die Kosten zurückzahlen.

Die Rückzahlungsverpflichtung muss angemessen sein. Geringe Unterstützung bedeutet kurze Bindungsfrist, umfangreiche Unterstützung bedeutet lange Bindungsfrist. Folgende Fristen wurden von der Rechtsprechung für angemessen angesehen:

  • Fortbildungsdauer bis ein Monat - Bindungsfrist bis zu sechs Monaten
  • Fortbildungsdauer bis zwei Monate - Bindungsfrist bis zu einem Jahr
  • Fortbildungsdauer drei bis vier Monate - Bindungsfrist bis zu zwei Jahren
  • Fortbildungsdauer sechs bis zwölf Monate - Bindungsfrist bis zu drei Jahren
  • Fortbildungsdauer mehr als zwei Jahre - Bindungsfrist bis zu fünf Jahren

Es sollte dazu eine schriftliche Vereinbarung zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer geschlossen werden. Darin kann auch geregelt werden, welche Summe zurückgezahlt werden muss und wie sich der Rückzahlungsbetrag mit der Verweildauer reduziert, z. B. jeder Monat der Bindungsfrist reduziert die Summe um 10 Prozent. Eine Rückzahlungsklausel ist aber nur möglich, wenn der Mitarbeiter die Kenntnisse der Fortbildung aus anderweitig, z. B. bei anderen Arbeitgebern, nutzen kann und einen geldwerten Vorteil davon hat.

Leistungen vom Staat

Der Arbeitgeber erhält unter bestimmten Voraussetzungen einen Teil der Weiterbildungskosten vom Staat erstattet, z. B. wenn sie gering qualifizierte Beschäftigte für eine Weiterbildung bezahlt freistellen. Der Zuschuss kann dann bis zur Höhe der weiterbildungsbedingten ausgefallenen Arbeitszeit erbracht werden.

Mehr dazu auf unserer Seite: https://www.foerderland.de/finanzen/foerderung/foerderung-berufliche-weiterbildung/

(Bild: Fotolia) (Bild: Fotolia)

Gastbeitrag

Wie mache ich für meine Zielkunden transparent, was mich von meinen Mitbewerbern unterscheidet? Wie werde ich in ihren Augen eine attraktive und unverwechselbare Marke?

Weiterlesen

(Bild: Fotolia) (Bild: Fotolia)

Gastbeitrag

Schlechte Führung kann zerstörerisch wirken – auf Stimmung, Produktivität, Entscheidungsfreude, Motivation, Loyalität bis hin zur psychischen und physischen Gesundheit. Machen Sie es besser!

Weiterlesen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)

PR / Marketing

Nutzen Sie kurios anmutende Feiertage für Ihre Pressearbeit um Aufmerksamkeit zu erregen. Wir erklären, wie das geht.

Weiterlesen

(Bild: Murmann) (Bild: Murmann)

Gastbeitrag

„Nichts ist erfolgreicher als der Erfolg.“ Das ist so ein alter Spruch. Und er ist falsch. Richtig ist: Nichts ist gefährlicher als der Erfolg.

Weiterlesen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)

Webdesign

Eine fast unscheinbare Kleinigkeit kann sich fatal auf ihr Business auswirken: Die falsche Platzierung Ihrer Kontaktdaten auf der eigenen Homepage.

Weiterlesen

Fernlehrgang zur Managementassistentin

Weiterbildung lohnt sich – da sind sich eigentlich alle einig. Die Mitarbeiter sind motivierter, qualifizierter, besser an das Unternehmen gebunden und bringen gleichzeitig ihre Karriere voran. Dennoch sehen Arbeitgeber häufig in erster Linie die Kosten für die Schulungen und die Abwesenheit ihrer Mitarbeiter. Dabei kommt es vor allem auf gute Planung und eine sinnvolle Auswahl der Kurse an. Dann zahlen sich Weiterbildungsmaßnahmen schon nach kürzester Zeit aus: Im Bereich Assistenz und Sekretariat beispielsweise,…

Weiterlesen

(Bild: Fotolia) (Bild: Fotolia)

Gastbeitrag

Wer Leistungen für Kunden erbringt, die im Ausland ansässig sind, steht oft bei der Rechnungsstellung vor verschiedenen Fragen.

Weiterlesen

(Bild: Fotolia) (Bild: Fotolia)

Gastbeitrag

Wenn sich ein Fehler auf einer Rechnung eingeschlichen hat, verlangt das Finanzamt ein bestimmtes Vorgehen, um falsche Angaben zu korrigieren.

Weiterlesen

Mit dem Start in die Selbständigkeit und der Gründung eines Unternehmens steht ein Umschwung und zugleich ein komplexer Prozess bevor, der die bisherige Arbeitswelt auf den Kopf stellt. Insbesondere die Finanzen und der Background für einen gelungenen Einstieg machen den Unterschied und entscheiden schon zu Beginn über Erfolg und Misserfolg.

Weiterlesen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)

Gastbeitrag

Sollte man Social Media Marketing intern betreiben oder eine Agentur beziehungsweise einen externen Dienstleister damit beauftragen?

Weiterlesen

Quelle: fotolia.com © malp

Nachhaltigkeit in B2B-Beziehungen

In der Gesellschaft steigt das Bewusstsein für nachhaltig hergestellte Produkte, das ökologische Bewusstsein – nicht zu vergessen auch das soziale – der Unternehmen wird daher immer häufiger zum entscheidenden Kaufkriterium. Nur logisch also, dass Nachhaltigkeitsstrategien zu einem überwiegenden Teil an den Wünschen der Verbraucher orientiert sind. Die sorgen mit ihren Käufen schließlich für die Umsätze und halten die Firma im Geschäft.

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © sepy

Der Weg zur Unternehmensgründung

Der Besitz eines Handys ist enorm wichtig. Sogar Schulen fordern inzwischen, dass jeder Schüler ein eigenes Mobilgerät besitzen soll, um hiermit – kontrolliert und in Maßen – den Unterricht zu erweitern.

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © Spectral-Design

Business-Casual-Look

Eine US-Studie aus dem Jahre 2015 hat herausgefunden, dass Anzüge dabei helfen können, abstrakter und professioneller zu denken. Kein Wunder also, dass die meisten Geschäftsführer auch heute im Zeitalter des Business-Casual-Looks immer noch den Anzug bevorzugen – und das selbst bei 30 Grad. Doch auch im Anzug muss man nicht zwangsläufig ins Schwitzen geraten, sofern man bei der Wahl der Materialien und Kleidungsstücke ein paar Tipps beachtet.

Weiterlesen

(Bild: Fotolia) (Bild: Fotolia)

Special

Was bringen Firmenblogs? Wie startet man einen Corporate Blog? Wie wird man erfolgreich? Unser Special klärt diese und weitere Fragen.

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © jackfrog

Dresscode

Der Dresscode im Büro ist für jeden Mitarbeiter eindeutig. Doch wenn im Posteingang plötzlich die Einladung des Chefs zu einer Grillparty in seinem Garten landet, steht man vor der Frage: "Welcher Dresscode ist hier angemessen?"

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © stockpics

Datenschutzvorschriften

Bislang spielt die Möglichkeit, Bußgelder wegen der Verletzung von Datenschutzvorschriften zu verhängen (vgl. § 43 BDSG), in der Praxis der Aufsichtsbehörden eine nachgeordnete Rolle. Wer es als Unternehmen nicht geradezu darauf anlegt, datenschutzwidrige Geschäftsmodelle trotz Hinweis und Abmahnung durch die Landesdatenschutzbeauftragten fortzuführen, der wird nur ausnahmsweise in den „Genuss“ eines Bußgeldbescheids kommen.

Weiterlesen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)

Gastbeitrag

Studien belegen: Unternehmen, die auf Online-Vertriebswege setzen, blicken positiv in die Zukunft. Sie sind gerüstet für den digitalen Wandel und können ihre Umsätze teilweise deutlich steigern.

Weiterlesen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)

Gastbeitrag

Lernen von den Profis: So funktioniert E-Mail-Marketing in der Industrie 4.0.

Weiterlesen

(Bild: Fotolia) (Bild: Fotolia)

Gastbeitrag

Agiler Vertrieb: Welche Strategie und Taktik führt bei den einzelnen Kunden zum Erfolg?

Weiterlesen

(Bild: Pixabay.de) (Bild: Pixabay.de)

Gastbeitrag

Was können Sie unternehmen, wenn Sie beispielsweise eines Ihrer Bilder auf einer anderen Webseite wiederfinden?

Weiterlesen

(Bild: Fotolia) (Bild: Fotolia)

Gastbeitrag

Wie ist es in Ihrem Unternehmen? Gibt es echte Kulturgestalter? Gibt es Verantwortliche oder ein Team, das innovativ Veränderungen anstößt und den Change-Prozess vorantreibt?

Weiterlesen

(Bild: Fotolia) (Bild: Fotolia)

Gastbeitrag

Eine große Herausforderung für Unternehmensübernahmen ist: Nicht „die Katze im Sack“ kaufen! Wie kann man das vermeiden?

Weiterlesen

Einen Kredit bekommen. Quelle: igorstevanovic – 424331413 / Shutterstock.com
Wer selbstständig ist, hat es bei der Kreditvergabe oftmals ungleich schwerer als Arbeitnehmer. Nichtsdestotrotz kommen auch Selbstständige an fremdes Geld.

Weiterlesen

Quelle: iStock / Getty Images Plus

Mitarbeiterführung

Die Mitarbeiterführung zählt zu den Königsdisziplinen. Es ist eine Herausforderung. Denn wer die Angelegenheit auf die leichte Schulter nimmt, läuft Gefahr, Fehler zu machen. Und zwar so lange, bis die Mitarbeiter mit Bauchschmerzen zur Arbeitsstelle kommen und die Leistung rapide abnimmt. Einerseits liegt das am fehlenden Know-how, andererseits an den mittlerweile zahlreichen Führungsstilen, die facettenreiche Ansätze verfolgen. Da ist es schwer, den richtigen Stil für das eigene Unternehmen zu finden. Daher…

Weiterlesen

(Bild: Fotolia) (Bild: Fotolia)

Gastbeitrag

Das sollte beim Re-Design von Prozessen und Organisationsstrukturen unbedingt beachtet werden.

Weiterlesen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)

Gastbeitrag

Ortsunabhängiges Arbeiten im Team - kann das gut gehen? Wie funktioniert die dezentrale Zusammenarbeit? Was sind die Vor- und Nachteile?

Weiterlesen

(Bild: Fotolia) (Bild: Fotolia)

Gastbeitrag

Digitalisierung hin oder her: Auch künftig werden Führungskräfte Menschen – und keine Maschinen und Algorithmen – führen. Das sollten sich Führungskräfte immer wieder ins Bewusstsein rufen. Dann gelingt ihnen auch das Führen im digitalen Zeitalter.

Weiterlesen

Quelle: ©istock.com/artisteer

Firmenwagen

Es ist schnell geschehen – eine Unachtsamkeit, und schon hat der Firmenwagen eine unansehnliche Beule. Wer hier nicht richtig handelt, der muss unter Umständen einen Teil der Kosten selber tragen. Auch dann, wenn der Unfall während der Dienstfahrt passiert.

Weiterlesen

(Bild: Fotolia) (Bild: Fotolia)

Gastbeitrag

Gefunden werden als Herausforderung: Darum ist Online-Pressearbeit für Berater so wichtig.

Weiterlesen

(Bild: Unsplash) (Bild: Unsplash)

Gastbeitrag

Woher kommt es eigentlich, dass es scheinbar mehr Männer in die Selbständigkeit zieht als Frauen? Und warum bremsen wir Frauen uns dabei auch noch selbst aus? Die Frage ist leicht zu beantworten, aber schwierig zu lösen: Weil wir uns selbst viel zu oft im Weg stehen. Hier ein paar Ansätze, wie Sie das ändern können!

Weiterlesen

fotolia © bizvector

Jagd nach den besten Talenten

Die Jagd nach den besten Talenten führt zu einem gewaltigen Arbeitgeber-Attraktivitätswettbewerb. Wer die vielversprechendsten Talente für sich gewinnen will, für den ist das Ausarbeiten einer Candidate Journey, einer Reise durch den Bewerbungsprozess, deshalb ein Muss. Diese wird, und das ist der springende Punkt, aus der Bewerber-Perspektive betrachtet.

Weiterlesen

Präsentation (Bild: Pixabay) Präsentation (Bild: Pixabay)

Verkaufsförderung

Eine Präsentation ohne Power Point ist heutzutage fast nicht mehr denkbar. Damit Sie in Zukunft mit Ihrer Vorstellung beim Kunden voll ins Schwarze treffen, haben wir für Sie knapp 20 erfolgsversprechende Tipps zusammengestellt.

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com © cyano66

So geht’s ohne Ärger vom Finanzamt

Eine kleine Aufmerksamkeit für Kunden und Partner zu Weihnachten, eine Weihnachtsfeier für Mitarbeiter. Zum Teil lassen sich diese Kosten steuerlich absetzen, doch es verstecken sich auch Risiken. Worauf Sie achten sollten, erfahren Sie hier.

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com © vladans

Der Blazer

Der Blazer – ein zeitloser Klassiker, der in jede Frauengarderobe gehört und zudem als perfektes Outfit der Businessfrau gilt. Am verbreitetsten ist das klassisch taillierte Modell, doch erlebt der Blazer aktuell in verschiedensten Formen und Farben eine neue Blütezeit. Doch seit wann trägt man das bekannte Kleidungsstück eigentlich? Und mit was kombiniert man den Blazer am besten?

Weiterlesen

Ein gutes Networking bringt wichtige Kontakte auch fürs Geschäft. Ein gutes Networking bringt wichtige Kontakte auch fürs Geschäft.

Neukundenakquise

Schon lange kennt man in Deutschland die angeblich neue Modeerscheinung des Networking als „Vitamin-B“. Aber was ist Networking genau? Ist es wirklich nur eine Modeerscheinung? Und bringt das Beherrschen von Networking Akquisitionserfolg?

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © Rawpixel.com

Digitalisierung

Eine aktuelle Forschungsarbeit im Auftrag der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) schlägt Alarm: lediglich ein Fünftel aller mittelständischen Unternehmen in Deutschland hat damit begonnen, Produkte und Dienstleistungen digital zu vernetzen. Etwa 32 % der deutschen mittelständischen Unternehmen besitzen selbst in der grundlegenden digitalen Infrastruktur erheblichen Nachholbedarf - sogar eine eigene Website oder eine Enterprise Resource Planning (ERP)-Software kann nicht immer vorausgesetzt werden. Dabei ist das…

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com © grapestock

Online-Vermietungsportale

Zahlreiche Peer-to-Peer-Vermietungs- und Verleihportale für Fahrzeuge, Reiseunterkünfte und jegliche Art von Gebrauchsgegenständen sind das Resultat einer boomenden Share Economy. Für findige Unternehmer können sie eine ergiebige Quelle für ein passives Zusatzeinkommen darstellen.

Weiterlesen

Fotolia©Gluiki

Provokative Werbung

Provokative Werbung ist im heutigen Zeitalter der Massenmedien und der Informationsflut ein wichtiges Instrument für Unternehmen, sich abzuheben. Jedoch sind auch erhebliche Risiken mit dieser Form der Abgrenzung verbunden - und aus der beabsichtigten Abgrenzung wird oft all zu schnell ein massiver Imageschaden, gefolgt von Umsatzeinbußen. Auf was muss man also achten, um Erfolg zu haben?

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © Zerbor

Fristverlängerungen und Co

Die ersten Frühlingsboten kündigen nicht nur die schöne Jahreszeit an, sondern auch den jährlichen Termin zur Abgabe der Steuererklärung. Wer muss sie eigentlich abgeben – und bis wann? Kann man eine Fristverlängerung für sich geltend machen?

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.de © Daniel Ernst

Kern des passiven Recruitings

Das Internet bietet vielfältige Möglichkeiten der Mitarbeitersuche. Auf Jobbörsen veröffentlichte Stellenanzeigen müssen auch auf der Firmenhomepage vertreten sein – gut sichtbar, aktuell und deckungsgleich.

Weiterlesen

Bildquelle: Imcsike – 334820963 / Shutterstock.com

Weihnachtsshopping – nicht selten auf Pump!

Pünktlich mit dem 1. Advent macht sich in vielen Haushalten allmählich Weihnachtsstimmung breit. Und so langsam aber sicher wird auch über die Geschenke für Familie und Freunde nachgedacht. Für Händler beginnt das Weihnachtsgeschäft bereits früher. Ein Beispiel sind die teilweise bereits im September im Lebensmittelhandel angebotenen Lebkuchen. Der Handel beginnt schon Wochen vor dem eigentlichen Startschuss fürs Weihnachtsgeschäft mit den Planungen. Und rechnet sich jedes Jahr ein – im Vergleich zu den Vormonaten…

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com © jacoblund

EU-Kommission

In der Regel erfahren Verbraucher bei verpackten Lebensmitteln wenig über die enthaltenen Zutaten. Dies gilt insbesondere bei alkoholischen Getränken mit einem Alkoholgehalt über 1,2 Volumenprozent. Bei diesen entfällt die Angabepflicht der Nährwerte und auch die Zutatenliste muss nicht auf dem Flaschenetikett abgedruckt sein. Nach dem Willen der EU-Kommission soll sich diese Tatsache jedoch künftig ändern. Bis März 2018 soll die Branche einen Vorschlag zur Autoregulierung machen. Sollte dies nicht funktionieren,…

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com © Dmytro Poliakh

Geschäftskonto

Die klassische Frage unter Gründern: Brauche ich ein Geschäftskonto? Und wenn nicht, welches Kontomodell sollte ich wählen? In der Regel können Freiberufler und Selbstständige, die keine Kapitalgesellschaft gründen, ein Privatkonto eröffnen, um betriebliche Transaktionen durchzuführen. Aber die Wahl sollte bedacht sein, denn jedes Modell birgt Vor- und Nachteile.

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com © Jirsak

Unternehmenserfolg

Der Unternehmenserfolg hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Die Unternehmensführung ist maßgeblich am Erfolg oder Misserfolg beteiligt. Die Arbeitnehmer haben nur einen begrenzten Einfluss. Der Führung stehen bessere Möglichkeiten und Maßnahmen zur Verfügung, um den Erfolg zu verbessern. Jedes Unternehmen sollte die wichtigsten Erfolgsfaktoren kennen und umsetzen.

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com © popba

Digitalisierung

In Zeiten der immer weiter fortschreitenden Digitalisierung sind Unternehmen mehr denn je gefragt. Wege, potenzielle Kunden zu erreichen, beschränken sich längst nicht mehr nur auf klassische Wege wie Printmedien oder Radiowerbung. Auch soziale Medien spielen eine entscheidende Rolle bei der äußerlichen Präsentation der eigenen Angebote und Leistungen. Unternehmen liegen daher richtig, wenn sie eine Facebook-Seite nicht nur einrichten, sondern auch konsequent pflegen. Worauf es hier ankommt, gehört inzwischen zum…

Weiterlesen

Quelle: Martin Schranz

3 lehrreiche Inputs für die Unternehmen von heute

Martin Schranz, Gründer und Hauptaktionär der GSD Master AG, hat sich mittlerweile deutlich in der Alltagswelt und im Bewusstsein vieler Menschen positioniert. Sein Schaffenswerk wird in den Medien kontrovers und leider oft einseitig diskutiert. Es ist somit an der Zeit, einmal eine positive Bilanz über den Unternehmenserfolg des Wahlschweizers zu ziehen. Denn nicht ohne Grund besitzt sein Unternehmen eine entscheidende Gemeinsamkeit mit den weltweiten Börsenspitzen: Die Bereitschaft, sich immer wieder neu zu…

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com UberImages

Qualifikationen und Abschlüsse

Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Selbstständigkeit sind Qualifikationen und Abschlüsse. Dafür muss man Prüfungen absolvieren. Wichtig ist es, in ihnen gut abzuschneiden und gute Leistungen zu erzielen. So erreicht man einen guten Abschluss, mit dem man im späteren Berufsleben punkten kann. Doch wie bereitet man sich richtig auf Prüfungen vor und was gibt es für Möglichkeiten, wenn man diese nicht bestanden hat? Ab wann macht eine Prüfungsanfechtung Sinn? Diese Fragen gilt es zu klären:

Weiterlesen

Balanced Scorecard

Management-Methoden

Unternehmenschefs stehen derzeit vor der Aufgabe, Zukunftsstrategien zu entwickeln, die nicht nur die finanzwirtschaftliche Seite im Blick hat. Viele Managementstrategien konzentrieren sich einseitig auf Zahlen und Daten und vernachlässigen wichtige andere Perspektiven. Mit der Balanced Scorecard können Sie Ihr Unternehmen dagegen aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Die Balanced-Scorecard-Methode ist deshalb in Krisenzeiten erfolgversprechender als andere Management-Methoden.

Weiterlesen

Quelle: Fotolia. com nd3000

Vortrag vor Publikum

Ein neuer Businessplan, der nächste Pitch oder die Keynote-Speech auf einer Konferenz: In vielen beruflichen Positionen kommt man nicht umhin, einen mündlichen Vortrag vor Publikum halten zu müssen. Bei vielen löst schon die bloße Vorstellung Nervosität und Schweißausbrüche aus. Doch das muss nicht sein.

Weiterlesen

Punkten Sie im Gehalstgepräch Bildquelle: Thinkstock.com Tatiana_Stulbo

Erfolgreich kommunizieren

Ihr Verhältnis zum Vorgesetzten ist gut?! Lassen Sie sich davon jedoch nicht abhalten, Ihre Gehaltswünsche zu äußern. Das A Und O ist eine gute Vorbereitung auf das Gespräch mit Ihrem Chef. Aber nicht nur inhaltlich, auch rhetorisch müssen Sie kontern können!

Weiterlesen

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!