<< Themensammlung Personal

Kündigungsfristenrechner für den pünktlichen Zugang einer Kündigung

Der vorliegende Kündigungsfristenrechner hilft Ihnen den Termin für den Kündigungszugang zu bestimmen. Die der jeweiligen Berechnung zu Grunde liegenden gesetzlichen Fristen des § 622 BGB lauten wie folgt:

(1) Das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten (Arbeitnehmers) kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden.
(2) Für eine Kündigung durch den Arbeitgeber beträgt die Kündigungsfrist, wenn das Arbeitsverhältnis in dem Betrieb oder Unternehmen

  1. zwei Jahre bestanden hat, einen Monat zum Ende eines Kalendermonats,
  2. fünf Jahre bestanden hat, zwei Monate zum Ende eines Kalendermonats,
  3. acht Jahre bestanden hat, drei Monate zum Ende eines Kalendermonats,
  4. zehn Jahre bestanden hat, vier Monate zum Ende eines Kalendermonats,
  5. zwölf Jahre bestanden hat, fünf Monate zum Ende eines Kalendermonats,
  6. 15 Jahre bestanden hat, sechs Monate zum Ende eines Kalendermonats,
  7. 20 Jahre bestanden hat, sieben Monate zum Ende eines Kalendermonats.

Sollte ausdrücklich eine Probezeit von maximal 6 Monaten vereinbart worden sein, so beträgt die Mindestkündigungsfrist zwei Wochen – dies gilt auch für Aushilfen, die bis zu 4 Monaten beschäftigt sind. Handelt es sich um einen Kleinbetrieb (bis 20 Arbeitnehmern), gilt eine Mindestkündigungsfrist von vier Wochen.



fotolia fotograf robert kneschke fotolia fotograf robert kneschke

Der Einsatz von Detektiven

Das Berufsbild des Detektivs ist vorwiegend aus dem Fernsehen bekannt, wo er meist spektakuläre Fälle löst und noch dazu in der Regel unverzichtbar für die Aufklärung des Falles ist. Tatsächlich ist der Detektiv aber auch ein realer Beruf, der ebenso durchaus spannend und vielfältig sein kann, wenngleich natürlich nicht ganz so hochdramatisch, wie in den Medien dargestellt. Trotzdem fragen sich Interessierte nicht selten, ob das Beschatten, Verfolgen und Abhören wirklich erlaubt ist, wie die eigene Privatsphäre bei…

Weiterlesen

Personalberatung

Heute beauftragen sowohl kleine als auch große Firmen immer öfter Professionisten, die sich auf bestimmte Dienstleistungen spezialisiert haben.

Weiterlesen

"Die Existenzberechtigung nahezu aller Unternehmen hängt von Innovation ab" "Die Existenzberechtigung nahezu aller Unternehmen hängt von Innovation ab"

Innovation

Wenn Unternehmen anders sein wollen als der Wettbewerb, dann müssen sie vor allem besser sein. Insofern ist Innovationskraft heute ein Lebenselixier. Allerdings ist die Misserfolgsrate hoch: In manchen Branchen liegt sie bei 80 Prozent. Das Beratungs- und Umsetzungsunternehmen RichtigRichtig.com führt das Scheitern auf die fehlende Relevanz von Innovationen für den Kunden zurück. Ein Beitrag von Sabine Hübner und Carsten K. Rath

Weiterlesen

© Olivier Le Moal - Fotolia.com

Fachkräftemangel

Kaum ein anderes Thema beschäftigt die Unternehmen in Deutschland momentan so, wie der aktuelle Fachkräftemangel. Laut dem aktuellen Mittelstandsbarometer des Beratungsunternehmens Ernst&amp;Young sind derzeit mehr als 300.000 Stellen im deutschen Mittelstand unbesetzt. Dies verursacht Umsatzausfälle in Milliardenhöhe. Um qualifizierte Fachkräfte auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen und langfristig zu binden, müssen sich die Unternehmen heutzutage außergewöhnliche Maßnahmen einfallen lassen. Ein gutes…

Weiterlesen

Stress am Arbeitsplatz

In der immer schnelleren Arbeitswelt unserer Zeit ist auch der Stresspegel der Arbeitnehmer scheinbar unaufhaltsam am Steigen. Ständige Abrufbereitschaft, zu knappe Deadlines und der anhaltende Erfolgsdruck sorgen leider dafür, dass immer mehr Arbeitnehmer müde, schlapp und langfristig unmotiviert sind.

Weiterlesen

Wer Burnout vorsorglich verhindern möchte, der muss dessen Ursachen kennen Quelle: Gina Sanders - Fotolia.com

Ganzheitliches Gesundheitsmanagement im Unternehmen

Immer mehr Beschäftige leiden unter stressbedingten Krankheitsbildern. Das Burnout-Syndrom wird von Experten dabei als eine der schwerwiegendsten Folgen von chronischem Stress angesehen. Unternehmen erkennen mittlerweile die Notwendigkeit, Maßnahmen gegen den zunehmenden Burnout-Effekt bei ihren Arbeitnehmern zu ergreifen. Damit die Burnout-Prävention zum Erfolgsfaktor wird, ist eine ganzheitliche Herangehensweise beim betrieblichen Gesundheitsmanagement erforderlich. Denn es gilt: Nur ein gesunder Mitarbeiter ist…

Weiterlesen

© BERLINSTOCK - Fotolia.com

Karriere in Einkauf und Logistik

Kaum ein Thema erhitzt derzeit die Gemüter so stark wie die Frage um die Einführung einer Frauenquote für Entscheidungspositionen in der Wirtschaft. Und das sind nun mal auch die Etagen, in denen über den Einkauf von Produkten und Dienstleistungen sowie die Logistik eines Unternehmens entschieden wird.

Weiterlesen

Wohlwollend können Sie beim Thema Arbeitszeugnis schon sein, lügen müssen Sie aber nicht

Arbeitszeugnis

Rechtsstreitigkeiten im Bereich Arbeitszeugnisse müssen nicht sein. Aber entsprechen Ihre Formulierungen den Maßstäben der Gerichte?

Weiterlesen

Was Sie über personenbedingte Kündigung wissen sollten Quelle: Stefanie Hofschläger/PIXELIO

Arbeitgeber/in

Wenn der von Ihnen bezahlte Mitarbeiter eine mangelhafte Arbeitsleistung erbringt, können Sie eine personenbedingte Kündigung in Erwägung ziehen. Doch aufgepasst: Kann Ihr Mitarbeiter nicht besser arbeiten, obwohl er es möchte, liegt ein personenbedingter Kündigungsgrund vor. Kann er dagegen besser arbeiten, will er das aber nicht, ist ein verhaltensbedingter Kündigungsgrund gegeben.

Weiterlesen

AKV: Aufgabe, Kompetenz &amp; Verantwortung delegieren

Personaleinsatzplanung

Geht eine Führungsposition in den Urlaub, muss er Aufgaben delegieren. Dabei wird häufig der Fehler gemacht, dass nur Teilaufgaben, Teilkompetenzen und eine Teilverantwortung übertragen werden. Besser ist es, die komplette Aufgabe, alle erforderlichen Kompetenzen und die Gesamtverantwortung zu delegieren.

Weiterlesen

Einkommensteuererklärung

Bestimmte Aufwendungen wie Krankheitskosten, Scheidungs- oder Pflegekosten können Sie im Rahmen Ihrer Einkommensteuererklärung als außergewöhnliche Belastung (agB) geltend machen. Aktuell wirken sich diese Kosten nur ab einer bestimmten Höhe aus – vielleicht aber schon bald ab dem ersten Euro.

Weiterlesen

Unbezahltes Praktikum

In der Unternehmenspraxis finden kostenlose Praktika immer mehr Verbreitung. Arbeitssuchende erhoffen sich, auf diesem Weg einen neuen Job zu finden. Unternehmen müssen jedoch darauf achten, dass sie in keine Kostenfalle tappen.

Weiterlesen

Homepage

Nie war es einfacher als heute, eine eigene Homepage zu erstellen. Zahlreiche, meist kostenlose Tools im Netz bieten für jeden Zweck die passenden Bausteine, das gewünschte Design und viele weitere praktische Anwendungen, die sich auf der Webseite integrieren lassen. Wir haben einmal zusammengestellt, worauf Sie bei der Wahl des Anbieters achten sollten.

Weiterlesen

„Wenn ich Sie richtig verstehe, sagen Sie, dass ...“

Simultan-Visualisierung

In Projektsitzungen prallen oft unterschiedliche Meinungen und Einschätzungen aufeinander. Auch Emotionen spielen in ihnen eine wichtige Rolle. Das Simultan-Visualisieren ist eine Methode der Gesprächsführung, um den Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozess in Meetings zu visualisieren und zu strukturieren.

Weiterlesen

„Warum hast du hier nicht so und warum da genau so gehandelt?“

Einatmen – Pause – Ausatmen – Pause

Laut WHO ist Stress die Volkskrankheit Nr. 1. Führungskräfte sind im komplexen Arbeitsalltag stetigem Druck ausgesetzt und zählen daher zu einer verschärften Risikogruppe. Symptome wie schlechter Schlaf oder zunehmende Gereiztheit sind oft Anzeichen einer stressbedingten Erschöpfung. Zeit also, wirksame Techniken zu entwickeln, die schnell im Alltag helfen. Karin Probst (www.2-change.de) begleitet Menschen dabei, wieder ein Gefühl der Mühelosigkeit zu erlangen, um die Herausforderungen des Alltags adäquat zu…

Weiterlesen

Entlarven Sie Ihre häufigsten Zeitdiebe (Quelle: thinkstockphotos)

Zeitmanagement

Sicherlich ist Ihnen die Schulbuch-Theorie zum Thema Zeitmanagement längst klar. Und doch schaffen Sie es möglicherweise nicht, die Tipps der Experten umzusetzen. Sie entsprechen einfach nicht Ihrem Charakter. Die folgenden Tipps helfen Ihnen, wenn die herkömmlichen Methoden bei Ihnen versagen.

Weiterlesen

Mehr Umsatz mit Ideen aus New York Mehr Umsatz mit Ideen aus New York

Vertriebsstrategie

In New York wird die Marke zum Produkt und das Einkaufen zum Event. Ein Streifzug durch die Stadt, die niemals schläft, zeigt neue Wege des Vermarktens auf.

Weiterlesen

Lachen: Auf zu Höchstleistungen!

Erfolgstipp

Eine gesunde Streitkultur ist gerade heute wichtiger denn je. Arbeitsplätze sind rar und oft gefährdet – jeder ist sich selbst der Nächste und so werden Konflikte schnell zu Tragödien. Hier sind Sie als Führungskraft gefragt! Dass Konflikte lösen nicht immer einfach ist, ist klar.

Weiterlesen

Gilt automatisch das deutsche Recht? (www.thinkstockphotos.de) Gilt automatisch das deutsche Recht? (www.thinkstockphotos.de)

Recht im Einkauf

Es ist selbstverständlich geworden, auch im Ausland nach günstigen Anbietern für das eine oder andere Produkt zu suchen. Doch das vermeintlich günstige Angebot kann sich im Nachhinein als eine böse und kostenintensive Überraschung entpuppen. Damit Sie sich hier vorab schon absichern können, gilt es einiges zu beachten

Weiterlesen

Quelle: © Rob hyrons - Fotolia.com

Jeder Kontakt ist ein Moment der Wahrheit

Das Telefon ist und bleibt eines der wichtigsten Kommunikationsmittel. Kein anderes Medium ist in der Lage, über eine große räumliche Distanz in Echtzeit Inhalte über die Stimme durch Worte und Gefühle zu übertragen. Social Media zum Trotz wird immer noch per Telefon am meisten beraten und verkauft, gelobt und reklamiert, sodass richtiges und gutes, vor allem aber richtig gutes Telefonieren zu den Schlüssel-Qualifikationen im Wirtschaftsleben zählt.

Weiterlesen

Gründung eines Betriebsrates Gründung eines Betriebsrates

Betriebsrat gründen

Die Wahl eines Wahlvorstandes zur Installierung eines Betriebsrates ist keine willkürlichen Laune unzufriedener Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie basiert schlicht und einfach auf Recht und Gesetz. Dennoch gibt es immer noch vereinzelt Arbeitgeber, die diesen rechtlichen Anspruch seitens der Belegschaft ignorieren.

Weiterlesen

Gute Werbung lässt sich auch mit kleinem Budget realisieren. Gute Werbung lässt sich auch mit kleinem Budget realisieren.

Kostenmanagement

Service ist der Schlüssel zu einem guten Geschäft. Doch jeder Kontakt mit dem Endkunden enthält auch ein Element der Werbung. Denn bei jedem Verkauf, jeder Lieferung und jeder Reklamation demonstrieren Sie Ihre Leistung – positiv, wie negativ! Wir zeigen Ihnen, worauf es sich dabei lohnt zu achten und wie Sie auch mit einem kleinem Budget gute Werbung machen können.

Weiterlesen

Notwendigkeiten bei Sourcing-Strategien mit internationaler Ausrichtung Notwendigkeiten bei Sourcing-Strategien mit internationaler Ausrichtung

Controlling im Einkauf

Sie haben sich als verantwortlicher Einkäufer, aufgrund der an Sie und Ihr Team gestellten Anforderungen, dazu entschlossen, eine neue Strategie zu etablieren. Sie wollen in Zukunft ganz gezielt Best-Cost-Country-Sourcing betreiben. Für alle Beteiligten ist nachvollziehbar, dass diese für Ihr Unternehmen neue Strategie einige Änderungen mit sich bringen wird. Von Informationen über Lieferzeitenentwicklung bis hin zu einer Total-Cost- Betrachtung ist fast alles anders zu betrachten.

Weiterlesen

Sozialversicherungsbeiträge sparen Sozialversicherungsbeiträge sparen

Geldtipps für Unternehmer

Sparen Sie einiges an Sozialversicherungsbeiträgen über kurzfristige Beschäftigungen: Diese sind nämlich sozialversicherungsfrei. Eine kurzfristige Beschäftigung ist auf zwei Monate oder 50 Arbeitstage begrenzt und vor allem für Saisonarbeiten verlockend.

Weiterlesen

Zeitarbeit Quelle: © beermedia.de - Fotolia.com

Perspektive Zeitarbeit

Zeitarbeit bietet Unternehmen viele Vorteile: Maximale Flexibilität, kalkulierbare Kosten, ein großer Bewerberpool ohne aufwendige Einstellungsverfahren – um nur einige zu nennen. Auch für Arbeitsnehmer kann Zeitarbeit Vorteile bieten, um den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt und sogar den Sprung in die Festanstellung zu schaffen. Doch Zeitarbeit hat einen schlechten Ruf; es tummeln sich viele schwarze Schafe am Markt. Lesen Sie hier, wie Sie einen seriösen Anbieter erkennen.

Weiterlesen

Urlaub, die schönste Zeit des Jahres - wenn Sie alles richtig machen Urlaub, die schönste Zeit des Jahres - wenn Sie alles richtig machen

Urlaub

Deutsche Arbeitnehmer haben's gut: Mit 30 Tagen durchschnittlichem Jahresurlaub liegt Deutschland in der EU knapp hinter Schweden mit 33 Tagen. Wenn es um die schönsten Wochen des Jahres geht, kennen viele Arbeitnehmer keinen Spaß und wollen ihr vermeintliches Recht mit allen Mitteln durchsetzen. Wie Sie auf unberechtigte Forderungen reagieren.

Weiterlesen

Motivation

Gerne möchte viele Unternehmer ihre Mitarbeiter belohnen und die Motivation am Arbeitsplatz somit erhöhen. Kleine Zuwendungen haben auch aus wirtschaftlicher Sicht Vorteile: Sofern der betriebliche Nutzen im Vordergrund steht, werden kleinere Annehmlichkeiten nicht dem Arbeitslohn zugerechnet und führen demnach auch nicht zu einer Erhöhung der Abgabenlast.

Weiterlesen

Welchen Nutzen können Sie vom elektronischen Einkauf realistisch erwarten? Welchen Nutzen können Sie vom elektronischen Einkauf realistisch erwarten?

EPROCUREMENT

Anstatt der zeitraubenden papierbasierten Einkaufsprozesse nutzen Sie durchgängige elektronische Prozesse, sodass Ihr Einkauf schneller und kostengünstiger wird. Die Schwierigkeit liegt aber immer noch in den Details.

Weiterlesen

Quelle: © Zerbor - Fotolia.com Quelle: © Zerbor - Fotolia.com

Mobilität

Bekommt man vom Unternehmen einen Firmenwagen gestellt, der auch zu privaten Zwecken genutzt werden darf, muss dieser in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Dabei senkt sich jedoch die Steuerlast für jene, die sich an den Kosten ihres Firmenwagens monatlich beteiligen – vorausgesetzt die Kostenbeteiligung kann als pauschales Nutzungsentgelt gelten.

Weiterlesen

Urlaubszeit: Am Flughafen kann der „grüne“ Ausgang ein Vergehen sein (Quelle: thinkstockphotos.de) Urlaubszeit: Am Flughafen kann der „grüne“ Ausgang ein Vergehen sein (Quelle: thinkstockphotos.de)

Achtung im Urlaub

Urlaub in Thailand, den USA und der Türkei: wie gerne kauft man dort Klamotten usw. ein oder bringt Geschenke mit nach Hause. Doch Vorsicht am Flughafen daheim – das kann als Schmuggel ausgelegt werden.

Weiterlesen

© Syda Productions - Fotolia.com

Train your Team!

Bewegung ist gesund, kann zur Stressbewältigung beitragen und bietet einen Ausgleich zu stundenlangem Sitzen im Büro. Viele Unternehmen geben ihren Mitarbeitern daher die Möglichkeit, sich zwischendurch sportlich zu betätigen – und das kann sich lohnen. Denn von gesundheitsförderlichem Engagement können Unternehmen in mehr als einer Hinsicht profitieren.

Weiterlesen

Feedbackgespräche sind eine Möglichkeit, um das Verhalten des Feedbacknehmers zu beeinflussen

Feedback bei der Mitarbeiterbeurteilung:

Ein Transfer des englischen Begriffes „Feedback“ ins Deutsche ist nur umschreibend möglich. Gemeint ist mit diesem Begriff regelmäßig die Rückmeldung über eine Aussage, Handlung oder Leistung einer Person darüber, wie sie von anderen wahrgenommen und verstanden wird. Sinn der Rückmeldung ist Einfluss zu nehmen auf das zukünftige Verhalten des Feedbacknehmers.

Weiterlesen

Interview

Carsten Somogyi, unabhängiger Referent, Trainer und Mentalcoach inspiriert Führungskräfte und Mitarbeiter gleichermaßen. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht immer der Mensch. Sein Blick in die Seele verhilft zu tiefgreifenden Erkenntnissen und neuem Handeln.

Weiterlesen

Quelle: © alphaspirit - Fotolia.com Quelle: © alphaspirit - Fotolia.com

Digital Analytics

Wo das Internet immer verknüpfter wir und wo in sozialen Medien die Meinungsäußerung alltäglich wird, fallen auch immense Datenmengen an. Was häufig unter dem Ausdruck „Big Data“ diskutiert wird, bietet für Unternehmen auch heute schon praktische Chancen zur Erkenntnisgewinnung. Meinungen in Blogs, Foren, Online-Zeitungen und Social Media können zur Entwicklung von Kommunikationsstrategien, zur Wettbewerbsanalyse, zur Prävention von Shitstorms oder zur Produktentwicklung genutzt werden. Hierzu sind Online-Analysen…

Weiterlesen

Dr. Consuela Utsch, Geschäftsführerin Acuroc GmbH

Interview

E-Mails, Messages, Telefonate oder Kollegen und Kunden – ständige Störungen mindern die Qualität und Effizienz der Arbeitsergebnisse. Besonders schwierig ist die Situation für Mitarbeiter, die mehrere Rollen und Funktionen parallel ausüben; je nach Aufgabe müssen sie von einer Rolle zur anderen springen – eine zeit- und kräftezehrende Angelegenheit. Wir fragen Dr. Consuela Utsch, Geschäftsführerin der Acuroc GmbH, wie es Mitarbeitern gelingt, effizienter zu arbeiten und Projekte im vorgesehenen Zeitrahmen…

Weiterlesen

Stressbewältigung im Beruf thinkstockphotos.de

Stress im Job?

Flexibilität, Motivation, Leistungsfähigkeit – die Anforderungen der Arbeitswelt sind vielfältig. Der Druck nimmt zu; ihm nicht zu erliegen, stellt eine der großen Herausforderungen der heutigen Zeit dar. Maßnahmen zur richtigen Entspannung und ein effektiver Ausgleich zum beruflichen Alltag können als Rettungsanker dienen – für Mitarbeiter, Führungspersonal und die Chefetage.

Weiterlesen

Weiterbildung ist gerade für ältere Mitarbeiter wichtig.

Weiterbildung

Wer als Mitarbeiter nicht ständig neu dazulernt, läuft Gefahr, zurückzufallen. Das ist für ältere Beschäftigte oft ein Problem, weisen sie doch im Vergleich zu den Jüngeren häufig einen Bildungsrückstand auf. Das gilt in abgemilderter Form auch für die in naher Zukunft älteren Belegschaften. Daher gilt es, über kurz- und mittelfristig organisierte Weiterbildung dieses Qualifizierungsdefizit auszugleichen.

Weiterlesen

Brandschutzunterweisung ist nie umsonst!

Kurz gefasst

Eine Brandschutzunterweisung ist unumgänglich. Nur wer Verhaltensregeln und zu ergreifenden Maßnahmen kennt, kann im Gefahrenfall richtig agieren

Weiterlesen

Vorsorgevollmacht - Auf den Ernstfall vorbereitet Quelle: www.thinkstockphotos.de

Auf den Ernstfall vorbereitet

Eine Vorsorgevollmacht regelt Angelegenheiten für den Ernstfall. Ihre Ausgestaltung erfordert große Sorgfalt, denn sonst drohen rechtliche Lücken oder Unklarheiten. Was Privatpersonen und Geschäftsleute beachten sollten.

Weiterlesen

Quelle: © Serhiy Kobyakov - Fotolia.com Quelle: © Serhiy Kobyakov - Fotolia.com

steuerfreies Extra für die Kinderbetreuung

Es muss nicht immer eine Gehaltserhöhung sein. Denkbar ist auch ein steuerfreies Extra für die Kinderbetreuung. Diese Zusatzleistung rechnet sich für Arbeitnehmer und meist auch für den Arbeitgeber.

Weiterlesen

Fitness für die grauen Zellen

SELBSTMANAGEMENT

E-Mails mit wichtigen Daten, das gesammelte Wissen aus dem Internet, Telefone, die nicht mehr still stehen: Manager müssen heute eine Unmenge an Fakten parat haben. Wer sein Denkvermögen trainiert, ist im Alltag klar im Vorteil.

Weiterlesen

Andere Länder, andere Präsentationen

International Präsentieren

Irgendwann ist immer das erste Mal – der erste Vortrag in englischer Sprache. Kein Problem – vorausgesetzt, Sie sind sich der Erwartungshaltung des Publikums und der „Benimmregeln“ bewusst.

Weiterlesen

Zeugniscode anstatt Kaffesatzleserei (Foto: Joujou/pixelio)

Arbeitszeugnis

Überall wird gespart. Bei der Justiz führt die Einsparung von Richterstellen vielerorts dazu, dass existenzielle Gerichtsverfahren oft erst nach mehreren Monaten oder gar Jahren zu einer Entscheidung kommen. Umso ärgerlicher ist es, wenn manch Arbeitnehmer haarspalterisch Zeugnisstreitigkeiten führt, weil er hinter jeder Formulierung eine Geheimsprache vermutet. Auch die Richter sehen im Übrigen solche Verfahren nicht gerne, wie ein Beschäftigter leidvoll erfahren musste.

Weiterlesen

In der Musikbranche ist der Wandel längst vollzogen. Apple ist längst der größte Anbieter und klassische Plattenfirmen haben das Nachsehen. In der Fotoindustrie hat die Digitalisierung Filmhersteller wie Kodak und Agfa verschlungen. Doch wo Altes geht entsteht Platz für Neues. Moderne Verlage bieten längst Lösungssoftware an, statt wie früher den Fokus auf Fachbücher zu legen. So schaffen solche Verlage es, den Transformationsprozess für sich zu gewinnen. In der Musikbranche ist der Wandel längst vollzogen. Apple ist längst der größte Anbieter und klassische Plattenfirmen haben das Nachsehen. In der Fotoindustrie hat die Digitalisierung Filmhersteller wie Kodak und Agfa verschlungen. Doch wo Altes geht entsteht Platz für Neues. Moderne Verlage bieten längst Lösungssoftware an, statt wie früher den Fokus auf Fachbücher zu legen. So schaffen solche Verlage es, den Transformationsprozess für sich zu gewinnen.

Taxen, Handel, Banken

Die Digitalisierung schreitet voran und krempelt ganze Branchen um. Sei es die Fahrdienst-App Uber, die einen Sturm des Protestes von Seiten des Taxi-Gewerbes ausgelöst hat, oder neue Banken, die es ermöglichen mit Smartphones und Tablets die Finanzen zu regeln. Mit dem Smartphone in der Hand verzichten immer mehr Menschen auf die Zeitung, das Reisebüro und auch immer häufiger auf das Portemonnaie.

Weiterlesen

Pflicht für GmbHs

Seit dem 1. Januar 2009 gibt es die sogenannte Abgeltungsteuer, welche bislang grundsätzlich nur die Einkommensteuer und den Solidaritätszuschlag auf Kapitaleinkünfte umfasste. Kirchensteuer wurde nur auf Antrag des Steuerpflichtigen einbehalten. Das ändert sich – und auch Gewinnausschüttungen sind mit erheblichen Pflichten für die GmbH betroffen.

Weiterlesen

Gehaltsausfall

Wenn das Gehalt ausbleibt, kann es für die Betroffenen schnell eng werden. Aber selbst, wenn keine existenziellen Engpässe drohen, empfiehlt es sich, zeitnah aktiv zu werden. Zeigen Nachfragen und Mahnungen keine Wirkung, sollten Sie einen Anwalt hinzuziehen, um Ihre Ansprüche durchzusetzen – den richtigen Rechtsbeistand finden Sie im Netz.

Weiterlesen

Geschickt Marketing und Vertrieb verbinden (Quelle: thinkstockphotos.de) Geschickt Marketing und Vertrieb verbinden (Quelle: thinkstockphotos.de)

Reibungspunkte Marketing vs. Vertrieb

Statt Kooperation ist häufig Konkurrenz angesagt: In vielen Unternehmen arbeiten Vertrieb und Marketing nicht gut zusammen, weil beide Seiten einander nicht wertschätzen und die Chancen, die in einem Miteinander liegen, nicht sehen wollen. Für Sie als Führungskraft ist hier Schnittstellen-Management mit viel Gefühl und einer gesunden Portion Selbstbewusstsein gefragt.

Weiterlesen

Eine Berufshaftpflichtversicherung schützt Manager auf Zeit vor Ansprüchen, die an den eigenen Geldbeutel gehen.

Sicher vor Beratungsfehlern

Flexibel bleiben in wirtschaftlich schwierigen Zeiten: Viele Unternehmen besetzen neue, zeitlich befristete Projekte deshalb mit freiberuflichen Managern auf Zeit und Unternehmensberatern. Meist agieren diese als Feuerwehr für Unternehmen, die übergangsweise Unterstützung im Management benötigen. Doch aufgepasst: Bei einer fehlerhaften Beratung oder Analyse drücken immer weniger Auftraggeber ein Auge zu.

Weiterlesen

Arbeitszeugnis: Branchenübliche Formulierungen müssen Sie aufnehmen (Foto: Verena N./pixelio)

Arbeitszeugnis

Lassen Sie in einem Arbeitszeugnis eine übliche Formulierung für bestimmte Branchen oder Berufsgruppen weg, kann das ein unzulässiges Geheimzeichen sein. Sie müssen das Zeugnis dann berichtigen.

Weiterlesen

Abmahnung: Vor Rot kommt immer Gelb

Recht im Office

Sie als Führungskraft bestrafen Fehlverhalten ihrer Mitarbeiter und dazu haben Sie auch das Recht. Allerdings müssen Sie dabei – ähnlich wie Sportschiedsrichter – eine arbeitsrechtlich festgelegte Reihenfolge einhalten.

Weiterlesen

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!