<< Weitere Artikel zum Thema Marketing

21.03.16

Von Google AdWords bis Trafficnetzwerke wie GetMyAds

Was macht ein Traffic-Manager?

Im digitalen Zeitalter haben sich viele spannende Berufe entwickelt. Unter anderem spielt heute der sogenannte Traffic-Manager in Unternehmen mit Internetpräsenz eine entscheidende Rolle. Er steuert und kontrolliert Besucherströme, um Onlineshops, Blogs und allgemeine Internetauftritte kontinuierlich zu optimieren. Um Neukunden zu gewinnen, ist darüber hinaus die Maximierung der Reichweite eine zentrale Aufgabe. Egal ob bei Google AdWords Anzeigen gekauft oder bei Trafficnetzwerken wie GetMyAds Traffic gebucht wird – das Spektrum an Möglichkeiten zur Verbesserung des Besucherstroms ist vielfältig. Ein Einblick in den Berufsalltag von Traffic-Managern.

Besucherstrom und seine Kennzahlen

Die englische Bezeichnung für Verkehr „Traffic“ steht in der virtuellen Welt für den Besucherstrom einer Website. Um den Traffic messbar zu machen, arbeiten Traffic-Manager mit individueller Software wie zum Beispiel Google Analytics. Mit Hilfe verschiedener Kennzahlen lässt sich der Besucherstrom in Zahlen darstellen. Nachfolgende Tabelle informiert über einige der wichtigsten Indikatoren:

KennzahlInformation
Besucher
Hier unterschiedet man zwischen zwei Kennzahlen. Zum einen wird die Anzahl der Besucher auf einer Seite allgemein erfasst. Da hierbei allerdings jeder Besuch gezählt wird, egal ob eine Person mehrmals täglich die gleiche Seite aufruft, darf dieser Wert nie allein betrachtet werden. Die Zahl zu den eindeutigen Besuchern (Unique Visitors) beinhaltet jeden Besucher nur einmal, egal wie häufig dieser eine Seite aufruft und ist daher aussagekräftiger.
Seiten pro Besucher (Page Views per Visit)

Dieser Indikator gibt einem Traffic-Manager Aufschluss darüber, wie viele Unterseiten eines Internetauftritts ein Besucher aufruft.

Seitenaufrufe (Page Impressions)

Dieser Wert gibt an, wie häufig eine Seite aufgerufen wird.

AbsprungrateSie verrät, wie viele Seitenbesucher nur einmalig eine Seite aufrufen und dann nicht wiederkommen. Über diesen Wert wird das Optimierungspotenzial besonders deutlich.
Conversion-RateZudem ist die Conversion-Rate ein wesentlicher Faktor. Im Onlinemagazin unter gruenderszene.de wird in einem Lexikon-Eintrag zum Thema erklärt: "Die Conversion-Rate beschreibt das Verhältnis zwischen Website-Besuchern und getätigten Transaktionen." In unserem Beitrag "Weboptimierung - Wenn das gute Bauchgefühl Traffic kostet" wird in diesem Zusammenhang ein weiterer wichtiger Punkt in Sachen Weboptimierung angesprochen.

 

Die Aufgaben eines Traffic-Managers

Das Ziel jedes Unternehmers, das mit einem Internetauftritt Geld verdienen möchte, muss langfristig in der Optimierung der Popularität seiner Seite liegen. Denn umso attraktiver ein virtuelles Angebot ist, desto mehr Traffic wird generiert. Dabei spielt es eine untergeordnete Rolle, ob es sich um einen Onlineshop, einen Blog, eine Unternehmenspräsentation, ein Forum oder eine reine Affiliate-Internetseite handelt. Ohne Besucher keine Einnahmen. Aus diesem Grund ist der Job Traffic-Manager immer wichtiger. Die Steuerung und Überwachung des Besucherstroms avancierte in den vergangenen Jahren zum Non-Plus-Ultra des Online-Business.

Eine der Hauptaufgaben von Traffic-Managerinnen und –Managern besteht darin, durch das Schalten von Werbung Neukunden zu gewinnen und die dabei erhobenen Daten zu analysieren. Die Ergebnisse von Anzeigen dienen wiederum zur Optimierung künftiger Maßnahmen. Traffic-Manager platzieren Werbung beispielsweise auf anderen Internetpräsenzen, die im Idealfall thematisch zum entsprechenden Betrieb passen. Aber auch bei Facebook oder via Google AdWords werden Anzeigen gekauft. Das Ziel sämtlicher Werbemaßnahmen besteht darin, die gewünschte Zielgruppe zu erreichen und den Besucherstrom auf der eigenen Seite zu erhöhen.

Neben der konkreten Schaltung von Anzeigen können Traffic-Manager auf sogenannte Trafficnetzwerke zurückgreifen. Solche Netzwerke profitieren von einer markanten Reichweite, die wiederum einzelnen Unternehmen dabei behilflich sein kann, um mehr Traffic zu generieren.

Unter getmyads.com, der Internetpräsenz eines dieser Trafficnetzwerke, können Kunden zum Beispiel Traffic einkaufen, in dem sie Klicks auf eine gewünschte Werbung oder eine bestimmte Seite buchen. GetMyAds arbeitet dabei mit einem speziellen Konzept, um massiv Traffic zu generieren und das Netzwerk zu fördern. Das Unternehmen nutzt ein Affiliate- und PayBack-Programm. Bei einem Affiliate-Programm können sich Website-Betreiber in der Regel kostenlos anmelden, um anschließend Werbung von anderen Firmen online einzubinden.

Klicken Besucher auf die Anzeigen beziehungsweise es kommt dank der Werbung zum Produktkauf, erhält der Webseiten-Betreiber eine Provision für seine Empfehlung. getmyads.com arbeitet ebenfalls mit einem Affiliate-Programm, um den eigenen Traffic zu maximieren und damit wiederum der Kundschaft bessere Ergebnisse liefern zu können.

Da jeder nebenher kostenlos als Affiliate tätig werden kann, ist der Zuwachs an Besuchern enorm. Das Konzept von Affiliate-Marketing ist vielversprechend, weshalb Traffic-Manager nahezu täglich damit zu tun haben. Häufig in der Form, dass sie von ihrem Unternehmen eigene Affiliate-Programme anbieten, um potenzielle Neukunden über die Verbreitung von Anzeigen auf fremden Internetseiten auf das individuelle Angebot aufmerksam zu machen.

Optimierung der Kampagnenperformance

Geht es um die Monetarisierung von Onlineshop oder sonstigen Webangeboten, sind zahlreiche Faktoren entscheidend, die für guten Traffic optimal ineinandergreifen müssen. Traffic-Manager steuern Kampagnen auf diversen Plattformen. Darunter Google AdWords oder Google Shopping. Aber auch soziale Netzwerke dürfen nicht vernachlässigt werden, da eine zunehmende Userzahl dort vertreten ist. Nach dem Start von Kampagnen verbringt ein Traffic-Manager viel Zeit damit die Kampagnenperformance auszuwerten und zu verbessern.

Anforderungen an Traffic-Manager

Da die Märkte niemals schlafen, entwickelt sich der Arbeitsalltag von Traffic-Manager unaufhörlich weiter. Immer neue und bessere Tools kommen zum Einsatz, um die mit dem Besucherstrom einhergehenden Daten auszuwerten und zu verwenden. Traffic-Manager übernehmen eine Schlüsselrolle in modernen Betrieben und leisten eine wertvolle Arbeit, die sich maßgeblich auf den unternehmerischen Erfolg auswirkt.

Wer als Traffic-Manager tätig werden will, muss nicht nur ergebnisorientiert denken, sondern auch hohe analytische Kompetenzen vorweisen können. Zudem ist eine gute Kommunikationsfähigkeit elementar. Rundum ist das Managen der Besucherströme eine spannende Angelegenheit mit hoher wirtschaftlicher Relevanz.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer