<< Weitere Artikel zum Thema Marketing

15.04.10

Kundenbindung

Serviceverträge: mehr Umsatz, höhere Kundenbindung

Zusätzlich zu einer Gewährleistungsverlängerung und zu Wartungsverträgen bieten immer mehr Unternehmen Serviceverträge an. Damit schlagen Sie 2 Fliegen mit 1 Klappe: Sie schaffen regelmäßige Einnahmequellen und binden Ihre Kunden.

Kundenbindung über Serviceverträge: Überlegen Sie, was Sie Ihren Kunden alles bieten könnenKundenbindung über Serviceverträge: Überlegen Sie, was Sie Ihren Kunden alles bieten können

Je komplexer technische Lösungen werden, desto schwieriger wird es für Ihre Kunden, sich selbst darum zu kümmern. Zusätzlich beschäftigen sich viele Firmen lieber mit ihrem Kerngeschäft und delegieren Servicearbeiten an ihre Lieferanten.

Prüfen Sie doch einmal selbst, welche Serviceleistungen Sie Ihren Kunden zusätzlich anbieten können.

Wartung und Instandhaltung

Einfache Wartungsarbeiten verlängern die Laufzeit von Geräten. Bei hochwertigen Maschinen lohnen sich auch regelmäßige Inspektionen. Der Kunde bezahlt eine Pauschale sowie eventuell Ersatz und Verschleißteile. Bieten Sie an, die Einhaltung der Wartungstermine von sich aus zu überwachen, um dem Kunden auch diese Arbeit abzunehmen.

Reparaturpauschale

In so einer Pauschale sind alle anfallenden Kosten inklusive Teile und Fahrtkosten abgedeckt. Die Pauschale funktioniert ähnlich wie eine Versicherung, da der Kunde vorher nicht weiß, ob und wie oft er sie in Anspruch nehmen wird.

Ersatzteilpakete

Der Kunde kauft ein Paket mit gängigen Ersatz- und Verschleißteilen, um diese vor Ort zur Verfügung zu haben. Der Pauschalpreis pro Paket ist günstiger als die Summe der Einzelpreise.

Verbesserte Servicezeiten

Über eine jährliche Pauschale kauft sich der Kunde schnellere Reaktionszeiten und erweiterte Servicezeiten. Im Schadensfall kann er auch außerhalb der Geschäftszeiten einen Techniker oder eine Hotline erreichen. Servicetechniker sind innerhalb einer garantierten Zeit (z. B. 24 Stunden) da.

Schulung des Kundenpersonals

Aber auch für Kunden, die ihre Geräte lieber selbst warten wollen, können Sie Unterstützung anbieten. Bieten Sie Schulungen an, damit Wartungen oder einfache Reparaturen im Kundenunternehmen in Eigenregie fehlerfrei durchgeführt werden können.

Telefonhotline

Das ist oft die schnellste Hilfe: Ein Mitarbeiter des Kundenunternehmens behebt den Fehler mithilfe eines kompetenten Ansprechpartners am Telefon. Für den Zugang zu einer24/7-Hotline können Sie eine Pauschale verlangen oder diesen Service über eine kostenpflichtige Telefonnummer abrechnen.

Software-Updates

Bieten Sie die Aktualisierung beispielsweise von Steuerungssoftware übereinen bestimmten Zeitraum am besten gleich beim Maschinenkauf an.

Franziska Brandt-Biesler

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer