<< Themensammlung Rechtsformwahl

Rechtsformen im Überblick


Oftmals sind die Besonderheiten eines Unternehmens überhaupt erst durch eine umfassende und sachkundige Auswertung der aktuellen Situation (Ist-Zustand) zu ermitteln. Daneben sind die Interessen der Gesellschafter und die wahrscheinliche Entwicklung in der Zukunft mit einzubeziehen.

Um entscheiden zu können, welche Rechtsform die für das eigene Unternehmen beste ist, ist es erforderlich, zunächst einmal eine gewisse Vorstellung von Art und Wirkungsweise der zur Verfügung stehenden Rechtsformen zu gewinnen. Grundsätzlich räumt das Deutsche Recht Unternehmensgründern weitreichende Gestaltungsspielräume ein, um eine maßgeschneiderte Rechtsform zu ermöglichen. Andererseits verpflichtet dies zu gründlichen Vorüberlegungen, die wir Ihnen an dieser Stelle zwar nicht abnehmen, hoffentlich aber etwas erleichtern können.

Rechtsformen im Vergleich

Rechtsform

Einzel-
kaufmann

GbR

oHG

KG

Partner-
schaft

Unternehmens-
form

Personen-
gesellschaft

Personen-
gesellschaft

Personen-
gesellschaft

Personen-
gesellschaft

Personen-
gesellschaft

Firmierung

Wunschname + Zusatz "e.K."

Vor- und Zuname aller Gesellschafter

Wunschname + Zusatz "oHG"

mind. ein Kommanditisten-
name + Zusatz "KG"

mind. ein Partnername + Zusatz "und Partner" oder "Partnerschaft"

Publizitäts- / Prüfungs-
pflichten

nein / nein

nein / nein

nein / nein

nein / nein

nein / nein

Mindestkapital

nein

nein

nein

nein

nein

Haftung

Inhaber haftet mit Geschäfts- und Privatvermögen

Gesellschafter haftet mit Geschäfts- und Privatvermögen

Gesellschafter haftet mit Geschäfts- und Privatvermögen

Komplementäre haftet mit Geschäfts- und Privatvermögen

möglich

Leitung

Inhaber

Alle Gesellschafter

Alle Gesellschafter

Komplementäre

Alle Gesellschafter

Kontrollrecht

Inhaber

Alle Gesellschafter

Alle Gesellschafter

Alle Gesellschafter

Alle Gesellschafter

Erfolgs-
beteiligung

Inhaber

Alle Gesellschafter zu gleichen Teilen

Verzinsung der Anteile, dann Verteilung nach Köpfen

Verzinsung der Anteile, dann Verteilung nach Köpfen

Gesellschater zu gleichen Teilen

Ansehen

hoch

hoch

hoch

hoch

eher ja

Formalitäten

gering

gering

mittel

mittel

gering

HR-Eintragung

ja

nein

ja

ja

nein (ggfls. ja)

Vorteile / Nachteile

geeignet zm Einsieg; volle Kontrolle; volle Haftung

einfache Partnerschaft; zusammen mehr Eigenkapital und/oder Fähigkeiten

volles Risiko für alle Gesellschafter

Form des Einzel-
unternehmens; das Finanzpartner einbindet

für Freiberufler in größeren Einheiten; für Kooperationen in anderen freien Berufen

Rechtsform

Klein-
gewerbe

GmbH & Co. KG

GmbH

Kleine AG

Unternehmens-
form

Einzel-
unternehmen

Mischform

Kapital-
gesellschaft

Kapital-
gesellschaft

Firmierung

Vor- und Zuname des Inhabers

Wunschname + Zusatz "GmbH & Co. KG"

Wunschname + Zusatz "GmbH"

Wunschname + Zusatz "AG"

Publizitäts- / Prüfungs-
pflichten

nein / nein

nein / nein

ja / ja

ja / ja

Mindestkapital

nein

25.000 € für GmbH

25.000 €

50.000 €

Haftung

Inhaber haftet mit Geschäfts- und Privatvermögen

beschränkt auf Gesellschatfs-
vermögen

beschränkt auf Gesellschatfs-
vermögen

beschränkt auf Gesellschatfs-
vermögen

Leitung

Inhaber

Geschätfsführer

Geschätfsführer

Vorstand

Kontrollrecht

Inhaber

Alle Gesellschafter

Alle Gesellschafter

Aufsichtsrat, Haupt-
versammlung

Erfolgs-
beteiligung

Inhaber

Verteilung nach Höhe der Anteile

Verteilung nach Höhe der Anteile

Alle Aktionäre erhalten Ausschüttungen nach Anteilen

Ansehen

hoch

mittel

mittel

mittel

Formalitäten

gering

viele

viele

viele

HR-Eintragung

nein

ja

ja

ja

Vorteile / Nachteile

geeignet zum Einstieg; volle Kontrolle; volle Haftung

für Unternehmer die eine KG ohne volle Haftung wollen

Haftungsrisiko beschränkt auf höhe Stammkapital

Eigenkapital durch Aktionär/e ohne Börsennotierung

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer