<< Themensammlung Gründung

22.01.14

Finanzierung

Wege zum passenden Business Angel

Business Angels können besonders in der Frühphase eines Start-ups dazu beitragen, finanzielle Engpässe zu überwinden und ein Produkt oder eine Serviceleistung erfolgreich an den Markt zu bringen. Im Zuge eines solchen Investments gewinnen Start-ups neben Kapitalspritzen auch Businesskontakte und branchenspezifisches Fachwissen. Wie aber findet man einen geeigneten Business Angel für das eigene Unternehmen?

Quelle: Seedmatch.de

Am Anfang steht die Finanzierung. Bevor ein Start-up Fahrt aufnehmen kann, müssen zunächst Finanzierungsmöglichkeiten aufgetan werden, um das Unternehmen aus der Taufe zu heben. Zu diesem Zweck gibt es z. B. eine Vielzahl von Förderprogrammen, die sich explizit an junge Unternehmen richten. Darüber hinaus haben kapitalsuchende Start-ups auch die Möglichkeit, eine Unterstützung durch Business Angels in Anspruch zu nehmen. Business Angels, das sind oft selbst erfolgreiche Gründer, die sich zu einem gewissen Prozentsatz an einem vielversprechenden Start-up beteiligen. Sie investieren ihr privates Kapital und stellen ihr fachliches Know-how sowie ihr persönliches Netzwerk zur Verfügung und hoffen im Gegenzug auf lohnende Renditen.

Wie kommt zusammen, was zusammengehört?

Die Suche nach einem geeigneten Business Angel für die spezifischen Belange des eigenen Start-ups kann über unterschiedliche Kanäle verlaufen. Die Plattform Venturate.com beispielsweise – selbst ein Start-up, das gerade erfolgreich gelauncht wurde – bietet einen idealen Rahmen, um ein Start-up möglichen Investoren zu präsentieren. Der Venturate-Service besteht in einer detaillierten Bewertung des Unternehmens von Expertenseite. Das anschließende Feedback kann zum einen Richtschnur sein, wenn es darum geht, das Start-up besser aufzustellen, und dient daneben auch als Empfehlung an Business Angels – je positiver die Expertenmeinung, desto attraktiver erscheint das Unternehmen für potenzielle Investoren. Vergleichbar ist das Modell von Venturate.com mit der amerikanischen Plattform AngelList. Felix Haas, Non-Executive Director und Aufsichtsrat bei Venturate.com, ist überzeugt davon, dass die Vermittlung von Business Angels an aufstrebende Start-ups entscheidende wirtschaftliche Impulse setzen kann: „Ich glaube, dass Venturate als unabhängige Integrations-Plattform einen gesellschaftspolitisch wertvollen Beitrag leisten kann, systematisch Unternehmertum in Deutschland und Europa zu stärken."

Investition durch die Crowd

Online-Plattformen wie Companisto, Seedmatch oder Bergfürst verfolgen ein anderes Modell der Investorenvermittlung, das sogenannte Crowdinvesting . Hierbei werden online zahlreiche Mikroinvestoren für ein Start-up gesucht, die – anders als bei den meisten Crowdinvesting – anschließend Anspruch auf Renditen haben. Crowdinvesting-Angebote entsprechen nicht alle demselben Muster. Wie hoch die Investitionen sein müssen, ob neben monetären Zuwendungen auch Know-how und Beratung vermittelt werden und auf welche Art sich später die Renditen berechnen, das variiert von Plattform zu Plattform. Ein sorgfältiger Vergleich erlaubt es hier, die richtige Variante für das eigene Unternehmen ausfindig zu machen.

Socializing für das Unternehmenswohl

Unternehmer treffen Business Angels nicht zuletzt auch dann, wenn sie sich engagiert dem Networking widmen. Events wie der Venture Day 2014 werden exakt zu diesem Zweck abgehalten und bringen Investoren und Gründer an einem Tisch zusammen. Eine Übersicht über derartige Veranstaltungen erhält man beispielsweise auf der Website des Business Angels Netzwerk Deutschand, kurz BAND. Auch an Universitäten gibt es mittlerweile zahlreiche Initiativen, um Gründungsinteressierte und Investoren miteinander in Kontakt treten zu lassen – Events z. B. wie das studentisch organisierte Crowdinvesting .

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer