<< Themensammlung Gründung

18.08.14

Die Rürup-Rente

Vorsorge-Tool für Selbstständige und Freiberufler

Für Selbstständige und Freiberufler ist die Altersvorsorge oftmals ein schwieriges Thema. Viele fragen sich: Wohin des Weges? Aktien oder Lebensversicherung? Fonds oder Immobilien?

Quelle: © Coloures-pic - Fotolia.com

Dabei hat der Staat für sie – von denen viele von der Möglichkeit der Riester-Rente ausgeschlossen sind – eine staatlich geförderte Alternative ins Leben gerufen: die 2005 eingeführte, nach Professor Dr. Rürup benannte „Rürup-Rente“. Sie ist privat, als Rentenversicherung kapitalgedeckt und wird steuerlich gefördert.       

Seit Januar 2014: 78 Prozent der Einzahlungen steuerlich absetzbar

Seit Anfang dieses Jahres ist es möglich, seine Beiträge hochprozentig von der Steuer abzusetzen, wenn man mit der Rürup-Rente vorsorgt. 78 Prozent der Einzahlungen können als sogenannte Sonderausgaben geltend gemacht werden. Und diese erfreuliche Entwicklung geht weiter: Im Jahr 2018 sind es bereits 86 Prozent, 2022 kommen 94 Prozent zum Tragen. 2025 schließlich sollen die Beiträge zu 100 Prozent absetzbar sein. Alleinlebende können bis zu 20.000 Euro, Verheiratete bis zu 40.000 Euro per anno geltend machen.
Dabei ist die Rürup-Rente vor staatlichen Ansprüchen bei Hartz IV geschützt, in der Ansparphase bei einer etwaigen Insolvenz ebenfalls. Auf Wunsch ist ein Hinterbliebenenschutz möglich, ebenso wie ein optionaler Berufsunfähigkeitsschutz und eine Nachversicherungsgarantie.

Kapitalgedeckte Alternative

Die Rürup-Rente finanziert sich anders als die gesetzliche Rentenversicherung. Letztere wird umlagefinanziert: Das Geld aus den Gehaltsabzügen der Arbeitnehmer und Angestellten wird auf alle Rentner umgelegt. Die Rürup-Rente hingegen funktioniert kapitalgedeckt: Ihre Beiträge werden auf einem individuellen Konto angespart, aus dem sie mit Beginn der Rentenzeit dann ausbezahlt werden – so wie bei der Riester-Rente. Allerdings werden bei der Rürup-Variante deutlich höhere Beiträge steuerlich gefördert, beim Riestern hingegen gibt es staatliche Zulagen.     
Rürup-Renten können im Moment nur bei Lebensversicherungen oder einem Finanzdienstleister wie Swiss Life Select abgeschlossen werden. Es ist eine große Auswahl an Produkten vorhanden, mit verschiedenen Vertragsschwerpunkten. Dabei sollte man beachten, dass die Basisrentenverträge zertifiziert sein sollten, damit die Beiträge steuerlich als Sonderausgaben abzugsfähig sind.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer