<< Themensammlung Gründung

11.07.07

Social-Commerce-Plattform jetzt auch auf Englisch

shoppero will internationalen Markt erobern

Etwas länger als geplant habe es gedauert, schreibt Nico Lumma im shoppero-Blog, doch nun ist sie da, die englische Version der Social Commerce-Plattform. Weitere Sprachen sollen folgen.

Die englische Ausgabe befindet sich derzeit in der Betatestphase und ist unter en.shoppero.com zu finden. Shoppero ermöglicht seinen Benutzern, Empfehlungen oder Kritiken über Produkte zu schreiben, die dann zentral auf der Plattform zusammengeführt und von den Nutzern über eigens gestaltete Adgets beworben werden, heißt es auf der Website. Die so generierten Seitenaufrufe und Werbeerlöse würden dann zwischen Shoppero.de und den Nutzern geteilt. Anhand einer kleinen Grafik erklären die Macher wie shoppero genau funktioniert.

Hinter dem Projekt stecken die beiden Investoren Dirk Ströer und Jens Kunath sowie Nico Lumma. 

© 2007 förderland

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer