<< Themensammlung Gründung

11.06.15

E-Commerce

Preisvergleichsportale und ihr Einfluss auf unser Kaufverhalten

Die Digitalisierung hat nicht nur dazu geführt, dass Produkte und Dienstleistungen bequem und rund um die Uhr zugänglich sind, sie hat uns gleichzeitig auch mit einer Fülle zusätzlicher Informationen versorgt. Dank sozialer Netzwerke, detaillierten Kundenrezensionen und vor allem aufgrund Preisvergleichsmöglichkeiten im Internet sind potenzielle Kunden heute informierter denn je. Ein Umstand, dem sowohl der Online- als auch der stationäre Handel Rechnung tragen müssen.

E-Commerce

Wer ein Produkt kaufen oder eine Dienstleistung in Anspruch nehmen möchte, macht heute in der Regel eins als erstes: er recherchiert im Web nach dem günstigsten und verlässlichsten Anbieter. Die Möglichkeit, im Internet Preise zu vergleichen und Testberichte abzurufen, stellt für Kunden einen Gewinn dar: Wer besser informiert ist, kann Schnäppchen erkennen und fällt seltener auf überteuerte Angebote herein. Der Handel andererseits muss sich auf die neue Informationsflut einstellen und den gewandelten Kundenerwartungen entgegenkommen.

Go online!

Preisvergleichsportale vergleichen die Angebote zahlreicher Online-Händler. Unternehmen, die im Web nicht vertreten sind, fallen an dieser Stelle durchs Raster. Der stationäre Handel muss folglich den Sprung ins Internet vollziehen, um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben und Kunden zu erreichen . Für alle im Internet angegebenen Preise gilt zudem, dass sie aktuell und vollständig sein müssen. Verschleierte und falsch deklarierte Kosten gelten als Wettbewerbsverzerrung und sind strafbar.

Pimp your service!

Die Beratung von Kunden muss künftig eine neue Qualität gewinnen. Nur wenn der Service vor Ort einen Mehrwert bietet, wird er als nützlich betrachtet. Wer es schafft, seine Stammkunden noch stärker an das Unternehmen zu binden, kann seinen Umsatz um durchschnittlich 20 Prozent steigern, seinen Gewinn sogar bis zu 50 Prozent. Dort, wo Kunden besser informiert sind als Verkäufer, verliert ein Unternehmen an Glaubwürdigkeit – und damit auch an Kunden. 

Verschärfter Wettbewerb

Preisvergleichssuchmaschinen werden künftig den Preiskampf weiter anheizen: Wenn Kunden mit einem Klick den billigsten Anbieter ausfindig machen können, hat das weitreichende Folgen für den Handel. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) prognostiziert in diesem Zusammenhang eine Polarisierung des Marktes, auf dem sich in Zukunft die Kostenführer durchsetzen werden. Daneben wird es nur für Luxus-Angebote eine Nische geben.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer