<< Themensammlung Gründung

18.07.12

Eventknecht

"Onlinemarketing in der Unterhaltungsgastronomie steckt gerade noch in den Kinderschuhen"

Eventknecht hat es unter die Nominees der Stufe 2 des 15. NUK-Businessplan-Wettbewerbs geschafft. Das junge Start-ups bietet eine Night-Life-App, die mehr ist als ein bloßer Veranstaltungskalender. Mit der App können Clubbesucher bei Verlosungen teilnehmen, bei denen am Ende ein Platz auf der Gästeliste winkt.

Eventknechte

Die Idee zu Eventknecht kam den Gründern Christian Brandhorst, Philip Kleimeyer und Christopher Speer beim gemeinsamen Ausgehen: "Im Zuge eines Diskobesuchs kam in der Schlange anstehend die Frage auf, warum es überhaupt eine Gästeliste gibt und wie man darauf kommt. Ziemlich schnell hatten wir ein Konzept auf den Beinen, dass diese Plätze öffentlichkeitswirksam in sozialen Netzwerken verlost." So begann die Geschichte von Eventknecht vor anderthalb Jahren als App bei StudiVZ. Nach der Freischaltung gab es bereits am ersten Tag 30.000 Installationen, obwohl noch kaum Content im System war. Mittlerweile kann der Benutzer die App auch mobil nutzen und damit durch die Veranstaltungen vieler angesagter Clubs in ganz Deutschland scrollen.

Nachrichten von der Tanzfläche auf die Leinwand

Neben der Gästelistenplatz-Verlosung verfügt Eventknecht mittlerweile über weitere Kommunikationsangebote. So gibt es ein System, das zwischen Gast und Diskothek individuelle Verhandlungen über Gruppenrabatte erlaubt. "Entgegen aller Ratschläge fingen wir außerdem sehr früh an eventknecht horizontal zu diversifizieren. So kann ein Gast mittels Android- oder iPhone-App seine Bild- und Textnachrichten gratis und direkt von der Tanzfläche auf die Leinwände der Clubs senden. Wir glauben, dass es gerade diese Kombination aus potentiellen Ersparnissen und interaktiven Bereicherungen des eigentlichen Events ist, die Eventknecht so beliebt macht", erklären die jungen Gründer.

"Die Vision ist eine automatisierte Stammgastverwaltung"

Nicht nur die Clubbesucher profitieren von der Eventkecht-App. Club- und Diskothekenbetreiber können mit Eventknecht neue Anreize setzen und mehr Publikum anlocken. Neben Werbung finanziert sich Eventknecht durch einen kleinen Beitrag der Veranstalter. Und für diese will man den Service noch ausbauen: "Für die Zukunft wollen wir auf Veranstalterseite neben den bereits vorhandenen Auswertungsmethoden detailliertere Statistiken und Kategorisierungen auf Einzelgastebene integrieren. Die Vision ist eine automatisierte Stammgastverwaltung, die ihren Namen wirklich verdient. Egal ob social, mobile oder local: Onlinemarketing in der Unterhaltungsgastronomie steckt gerade noch in den Kinderschuhen und bietet viel Potential."

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer