<< Themensammlung Gründung

05.06.08

Nach jahrelangem Abwärtstrend

Neue Geschäftsideen im Computerspiele-Bereich

Computerspiele werden Hollywood-Filmen immer ähnlicher. Die Handlung wirkt ausgefeilter, die Video-Qualität immer realistischer. Doch künftig werden sich auch die Geschäftsmodelle in den beiden Bereichen stark annähern. So soll auf dem Games-Markt das Merchandising eine immer wichtigere Rolle spielen. Erste Erfolge zeichnen sich schon ab.

Den Anfang machte "Grand Theft Auto IV" (GTA IV). Über 500 Millionen US-Dollar soll der Anbieter Take Two mit diesem Spiel laut Financial Times Deutschland allein in der ersten Woche eingenommen haben. Das sind Zahlen, von denen die Filmstudios bei den meisten Filmen nur träumen können.

Der Reiz bei den Spielen der neuen Generation liegt in der Produktwelt, die findige Gründer um das Game herum bauen können. So plant der französische Anbieter Ubisoft zum Beispiel, zu den Spielen künftig auch Filme oder Bücher zu entwickeln. "Anstatt ein ergänzendes Produkt zu sein, werden wir künftig im Mittelpunkt stehen", beschreibt Ubisoft-Chef Yves Guillemot laut Financial Times Deutschland die künftige Strategie. Das könnte sogar so weit gehen, dass Inhalte medienunabhängig hergestellt werden. "Derzeit arbeiten wir an einer Mini-TV-Serie", verrät Guillemot. Die Inhalte von Zeichentrickfilmen könnte man dann nicht nur im Fernsehen zeigen, sondern auch in die hauseigenen Computerspiele einbauen.

Auch inhaltlich dürfte in der Games-Branche noch eine Menge Platz für frische Gründer-Ideen bereithalten. Als Vorreiter gilt auch hier das vor kurzem erschienene GTA IV. Darin kann man sich zum Beispiel aussuchen, ob man einer Handlung folgen oder einfach nur mit dem Auto durch die Straßen einer virtuellen Mega-City brettern will. Außerdem gibt es die Möglichkeit, im spiel-eigenen Internet zu surfen, Radio zu hören, in Bars zu gehen oder fernzusehen.

Und dann gibt es ja noch den Bereich Plüschtiere, T-Shirts, Tassen und Co. Auch hier gibt es noch viel Potenzial. Zurzeit ist die Games-Branche besonders offen für neue Ideen. Alle interessierten Gründer aus diesem Bereich sollten die Gunst der Stunde unbedingt nutzen.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer