<< Themensammlung Gründung

26.02.18

Möbeltaxi

Transportunternehmens mit der Flexibilität eines Taxis

Startups gibt es im digitalen Bereich ohne Ende. Hier eine App und dort ein Algorithmus, der uns das Leben vermeintlich einfacher macht. Doch wie kommt man darauf die Transport- und Umzugsbranche "aufzumischen"? Das beantwortet uns Joseph Botros aus Hannover mit seinem Unternehmen Möbeltaxi im folgenden Interview.

Quelle: Joseph Botros

Förderland.de: Herr Botros, was ist Möbeltaxi?

Möbeltaxi vereint die Vorzüge eines Transportunternehmens mit der Flexibilität eines Taxis. D.h. ob der Kunde vor einem Baumarkt, einem bekannten schwedischen Möbelhaus oder vor einer Wohnung steht, von der Er kurzfristig umziehen muss - im Grunde reicht ein Anruf und unser Möbeltaxi ist innerhalb einer kurze Zeit bei Ihnen vor Ort. Dabei arbeiten wir mit Festpreisen – also bei uns gibt es keine versteckten Kosten. Unsere Transporter oder LKWs sind immer mit zwei Mitarbeitern besetzt, so dass sich der Auftraggeber um nichts Weiteres kümmern muss. Dadurch können unsere zusätzlichen Serviceleistungen ganz unkompliziert dazu gebucht werden. Dazu gehören z.B. der Trage- und Montageservice.

Immer häufiger nutzen unseren Kunden unsere Umzugsangebote. Durch unsere flexible Logistik und unser besonderes Geschäftsmodell können wir besonders attraktive Preise für unsere Umzüge in Hannover und Deutschlandweit anbieten, ohne dass dabei die Qualität unserer Dienstleistung auf der Strecke bleibt.

Darüber hinaus bieten wir auch Entrümpelungen, Entsorgungen von Altmöbel und Altgeräten an. Zusätzlich kann man unsere Transporter inklusive Fahrer auch mieten. Das wird besonders gerne von Studenten und Kunden ohne Führerschein angenommen.

Förderland.de: Wie sind Sie auf die Firmen-Idee gekommen?

Die Idee kam mir bei einem Spontan-Kauf im Januar 2014. Ich wollte mir bei einem Technik-Discounter eigentlich ein neues Handy kaufen und schaute dabei auch in der TV-Abteilung vorbei. Ich sah einen großen 55 Zoll Fernseher, der stark reduziert war. Davon gab es nur noch drei Stück auf Lager. Ich ging also voller Vorfreude zur Kasse und zahlte erstmal den Fernseher. Danach ging ich zum Lager, um mir mein neues „Schmuckstück“ sofort nach Hause liefern zu lassen.

Es stellte sich heraus, dass das zwei Wochen dauern würde - bei einer Express Lieferung etwa sieben bis zehn Tage. Ich wollte auf keinen Fall so lange warten. Ich rief bei der Taxizentrale an, und gab an, dass ich ein großes Lastentaxi bräuchte. Nachdem ich die Maße des Fernsehers durchgegeben hatte, bekam ich die Antwort, dass das in kein Taxi passe. Ich wurde ungeduldig und rief eine andere Taxi Zentrale an - doch auch die gaben mir keine erfreulichere Antwort.

Den Fernseher wieder ins Lager bringen durfte ich nicht, da ich schon unterschrieben hatte. Ich bat also einen Freund, schnell zu einer Autovermietung zu fahren, die einen freien Transporter hatten. Da man bei einer Autovermietung erst eine Kaution hinterlegen muss, ist dann mein Freund erst zu mir, hat das Geld abgeholt und fuhr dann wieder zu der Autovermietung. Nach einer gefühlten Ewigkeit kam er mit dem Transporter an, wir luden beide den großen Fernseher in den Transporter, fuhren zu mir nach Hause und trugen den Fernseher in meine Wohnung hoch.

Nach diesem großen, stressigen und vor allem teuren Aufwand fragte ich mich ernsthaft, wieso es nicht so einen Service gibt, der diese Dienstleistung einfacher und günstiger anbietet. Ich überlegte, dass ich sicherlich nicht der einzige Kunde war, dem so etwas passierte. Mein Suche nach einem Unternehmen, das kurzfristig Transporte anbietet, verlief erfolglos. Nicht nur in Hannover, sondern Deutschlandweit! So nahm alles seinen Lauf.

Förderland.de: Was ist das Geschäftskonzept hinter Möbeltaxi?

Das Konzept von Möbeltaxi beruht auf der Mischung zwischen einem Umzugsunternehmen und einem Taxi. Das Alleinstellungsmerkmal und der vornehmliche Nutzen für die Kunden von Möbel Taxi liegt dadurch in der kurzfristigen und spontanen Bereitstellung der beschriebenen Dienstleistungen.

Das innovative Logistik-Konzept von Möbeltaxi ist dementsprechend darauf ausgerichtet kurzfristig, preiswert und zuverlässig seine Leistungen anbieten zu können. Damit das Logistik-Konzept in dieser Form greift, verfügt Möbeltaxi über einen Fuhrpark aus Transportern in unterschiedlichen Größen, die ständig mit zwei Fahrern besetzt sind. Jeder Transporter ist mit allen Notwendigkeiten für den Transport von Möbeln und anderen Sachgegenständen ausgestattet. Je nach Wochentag, Auftragslage und Tageszeit kann ein Möbeltaxi innerhalb von 1-3 Stunden bereit stehen.

Zudem ist das Unternehmen Möbel Taxi darauf aus, den Verwaltungsaufwand durch transparente Preise und Leistungen für die Kunden so gering wie möglich zu halten – ohne dass der Kunde bei der notwendigen Sicherheit Abstriche machen muss. Alle Transporte sind bei Möbel Taxi versichert.

Zur anfänglichen Zielgruppe gehören Spontankäufer, Studenten und Senioren. Aber auch Personen, die keinen Führerschein besitzen, deren PKW nicht das notwendige Stauvolumen hergibt oder die körperlich nicht in der Lage sind schwere Gegenstände zu transportieren, nehmen die Dienstleistungen von Möbeltaxi in Anspruch. Die transparenten, nachvollziehbaren und fairen Preise spielen nicht nur bei diesen Zielgruppen eine entscheidende Rolle.

Durch die gestiegene Nachfrage und der damit einhergehenden Bereitstellung von weiteren Dienstleitungen, werden die Angebote von Möbeltaxi vermehrt von Unternehmen und Auftraggebern mit Terminwunsch in Anspruch genommen.

Förderland.de: Wer steckt hinter Möbel-Taxi?

Das Unternehmen Möbel Taxi wurde am 1. November 2014 in Hannover von mir – Joseph Botros - gegründet. Ich bin auch Geschäftsführer von Möbeltaxi Als gelernter Kaufmann für Spedition- und Logistikdienstleistung bringe ich vor Berufswegen das nötige Know-how mit.

Doch im Grunde stecken meine motivierten und engagierten Mitarbeiter hinter Möbeltaxi. Ohne die das alles gar nicht möglich wäre. Viele meiner Angestellten weisen jahrelange Erfahrung in der Transportbranche auf. Durch regelmäßige Schulungen versuchen wir das Wissen auf dem neusten Stand zu halten. Die positiven Kundenreaktionen bestätigen es uns.

Förderland.de: In welcher Entwicklungsphase befindet sich das Unternehmen gerade?

Wir haben uns von einem reinen „Lasten-Taxi“, das Güter von A nach B gefahren hat zu einem Transportunternehmen entwickelt, das diverse Dienstleistungen anbietet. Unser Fuhrpark und damit einhergehend unsere Mitarbeiterzahl steigt stetig.

Das geht natürlich nur, da unser Angebot immer besser angenommen wird. Dazu gehört natürlich auch die Entwicklung unserer Marke „Möbeltaxi“. Vom Logo über die Fahrzeugbeschriftung bis hin zur ganzheitlichen Marketingstrategie arbeiten wir täglich daran, unsere Marke stärker zu etablieren.

 

Förderland.de: Was ist die Besonderheit von Möbeltaxi im Vergleich zu bereits bestehenden Unternehmen?

Kurzfristig, unkompliziert und preiswert fallen mir spontan als Stichwörter ein. Im Gegensatz zu alteingesessenen Transport- und Umzugsunternehmen würde ich unsere Flexibilität herausstellen. Dazu kommt unsere faire und transparente Preispolitik. Viele unserer Kunden geben uns die Rückmeldung, dass sie von den „großen“ Umzugsunternehmen nicht fair behandelt fühlen. Da tauchen plötzlich Kosten auf, die vorher entweder nicht kommuniziert worden sind oder einfach ohne Erklärung erhoben werden. So wurde aus einem vermeintlich günstigen Angebot ein teures Unterfangen.

Das kann bei uns nicht passieren. Wir arbeiten mit einem modularen System, dass leicht verständlich und nachvollziehbar ist. Eine Alternative zu einer Autovermietung bieten wir ebenfalls an, falls der Kunde einen kleinen und vorallem schnellen Möbeltransport benötigt.Hinzu kommt dass der Kunde selbst kein Führerschein braucht bzw. sich um nichts kümmern muss.

Bei uns wird keine Kaution verlangt, wie es bei herkömmlichen Autovermietungen üblich ist. Zudem ist alles inklusive. Dazu zählen alle gefahrenen Kilometer, Treibstoff, Versicherungen und der Fahrer! Der Kunde kann entspannt und in Ruhe seinen Möbeltransport bis hin zum großen Umzug machen, danach ist keine Rückführung oder Betanken des Transporters notwendig. Dabei haben wir alles an benötigtem Umzugsmaterial im Programm, zum Beispiel Kartons, Zurrgurte, Sackkarren, Möbelroller oder Schutzdecken. Hilfreiches Zubehör, das dem Kunden vor allem bei sehr empfindlichen oder sperrigen Möbeln so manchen Handgriff erleichtert. Ganz wichtig ist auch, dass bei uns keine komplizierten Verträge abzuschließen sind.

Förderland.de: Was ist Ihre Wachstumsstrategie?

Ich habe eine Vision, die ich hoffentlich zu einer erfolgreichen Mission machen kann: ich möchte Deutschlandweit, aber auch in Österreich und der Schweiz Möbeltaxi als erfolgreiche Marke etablieren. Ich möchte an dieser Stelle aber nicht zu viel verraten.

Förderland.de: Wie würden Sie Ihren Führungsstil beschreiben?

Zu Beginn hab ich vieles aus dem Bauch heraus entschieden. Was nicht immer schlecht war. Ganz im Gegenteil, ich glaube, dass es besser ist Fehler zu machen, als gar nichts zu machen. Denn aus Fehlern kann man immer lernen – aus der Untätigkeit kann man keine Erfahrung ziehen.

Mittlerweile bin ich gemeinsam mit meinem Unternehmen auch als Unternehmer gewachsen. Dabei muss man bei jeder Entscheidung zwischen vielen Faktoren abwiegen. Ob es um die Mitarbeiterführung, das Marketing oder der generellen Unternehmensentwicklung geht. Ich denke ich hab eine gute Balance gefunden. Dennoch bin ich noch nicht da, wo ich mich, aber vor allem das Unternehmen Möbeltaxi sehe.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!