<< Themensammlung Gründung

22.05.07

Mitbringzentrale.net - von A nach B im privaten Pkw

Im Prinzip funktioniert die Mitbringzentrale wie eine Mitfahrzentrale - nur, dass einen keine Menschen, sondern Gegenstände auf der Autofahrt begleiten. Das Portal hat sich nämlich auf die Vermittlung von Transporten für alle denkbaren Gegenstände von A nach B spezialisiert.

Mitbringzentrale geht an den Start.

Die Mitbringzentrale funktioniert ähnlich wie ein Online-Marktplatz, auf dem Mitnahmeangebote und -gesuche in eine Datenbank eingetragen werden können. Wer weiß, dass er am Tag X mit vollem Tank und leerem Auto nach XY fahren wird, kann seine Pkw als Transportgelegenheit anbieten. Umgekehrt können auch Gesuche aufgegeben werden.  
 
Einzelne Angebote und Gesuche sind kostenlos. Gewerbliche Anbieter können den Service ebenfalls nutzen, allerdings ist das Einstellen von CSV-Dateien mit mehrerer Hundert oder Tausend Anzeigen kostenpflichtig. Die Konditionen des eigentlichen Transports sind Verhandlungssache.

"Die Idee der Mitbringzentrale entstand, als wir vor einiger Zeit zwei HiFi-Boxen über eBay versteigert haben und das Ganze an den hohen Portokosten zu scheitern drohte", erklärte Maren Schmidt, Geschäftsführerin der Mitbringzentrale. "Damals haben wir erkannt, dass es hier eine echte Marktlücke gibt, die auf einfache Weise geschlossen werden kann."

Ins Leben gerufen wurde die Mitbringzentrale am 1. April 2007 von Maren Schmidt und Gerhard Mayr.

© 2007 förderland

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer