<< Themensammlung Gründung

14.08.14

Expansionsphase

Mein Start-up hat Erfolg - was nun?

Genau wie in der Gründungsphase gilt es bei erfolgreichem Wachstum Ruhe und Nerven zu bewahren und nichts zu überstürzen. Denn auch jetzt gilt es viele Punkte zu klären, von der Finanzierungsplanung, über Personalfragen bis hin zu neuen Räumlichkeiten. Hier Erfahren Sie mehr, was es in der Wachstumsphase zu beachten gilt.

© olly - Fotolia.com

Wenn Start-ups es geschafft haben regelmäßig Gewinne zu erzielen und sich am Markt etabliert haben, gilt es sich neue Fragen zu stellen. Denn jetzt ist es meist notwendig, das junge Unternehmen umzustrukturieren und die Weichen neu zu stellen. Dies betrifft gleich mehrere Bereiche.

Kerngeschäft erweitern – Prozesse optimieren

Zunächst ist es für die Geschäftsplanung wichtig, die eigene Nische am Markt auszubauen und weitere Kunden zu akquirieren. Dabei kann die Angebotspalette verbessert, vergrößert oder auch verkleinert werden. Der Vertrieb sollte optimiert und neue Kanäle erschlossen werden. Es lohnt sich auch das Geschäft grundlegend zu evaluieren, um sich von Bereichen zu trennen, die wenig Potential aufweisen, um so neue Ressourcen besser einsetzen zu können. Auch das Kundenmanagement sollte verbessert werden, denn die Kundenbindung kann durch Kundenbefragungen oder professionelles Beschwerdemanagement einfach gesteigert werden. Dies erfordert Kapazitäten, die häufig erst in der Wachstumsphase entstehen. Wer nicht von Beginn an international ausgerichtet ist, sollte spätestens jetzt darüber nachdenken, den Markt auf andere Länder auszuweiten.

Finanzierungsplanung

Sobald Start-ups Gewinne erwirtschaften, können diese direkt weiter in Wachstum investiert werden. Um außerdem die stabile wirtschaftliche Lage zu nutzen, lohnt es sich über Leasing und Factoring nachzudenken. Damit bleiben Unternehmen flexibel und haben trotzdem weitere Plansicherheit. Um sich am Markt zu etablieren, das Vertriebsnetz zu erweitern und die Produktpalette auszubauen, werden jedoch größere Beträge benötigt, die in den meisten Fällen nicht über die Gewinne gedeckt werden können. Daher sind auch in der Wachstumsphase Business Angels und Venture Capital nützlich. Außerdem kann mit steigendem Wert des Unternehmens mehr Fremdkapital akquiriert werden. Als Mischung aus Eigen- und Fremdkapital lohnt sich auch über Mezzanine-Kapital nachzudenken.

Neues Personal finden

Wer gezwungen ist neues Personal einzustellen, sollte bei der Besetzung neuer Positionen nicht nur auch die fachliche Qualifikation achten. Denn passen die Mitarbeiter nicht zusammen, kann der anfängliche Teamgeist schnell verloren gehen. Außerdem sollten sich Gründer die Frage stellen, welchen Führungsstil sie zukünftig befolgen wollen. Denn je größer das Unternehmen wird, desto wichtiger werden schnelle Entscheidungen, die gegebenenfalls auch einmal im Alleingang getroffen werden müssen. Das Team sollte auf einen solchen Wechsel in der Entscheidungsfindung vorbereitet werden.

Neue Räumlichkeiten finden

Mit zusätzlichen Mitarbeitern braucht es meist auch größere Räume. Wie auch bei der Suche nach einer neuen Wohnung führt der Weg zu neuen Büros meist über das Internet. Außerdem kann es notwendig werden, neue Produktions- oder Lagerhallen anzumieten. Immer mehr junge Unternehmen verlegen auch gleich die Büros in Lagerhallen. Bei Immobilienscout24.de finden expandierende Start-ups Lagerhallen, Produktionsstätten und Gewerbeflächen in ihrer Nähe.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer