<< Themensammlung Gründung

18.08.10

RENESIM.COM

Mass customized Juwelen

Müsli, Marmelade, Parfüm – Mass Customization und kein Ende in Sicht. Jetzt haben Maximilian Hemmerle und Georg Schmidt-Sailer aus München mit RENESIM.COM den ersten reinen Online-Shop für maßgefertigte, hochklassige Schmuckstücke gestartet.

Maximilian Hemmerle und Georg Schmidt-Sailer, die Gründer von RENESIM.COMMaximilian Hemmerle und Georg Schmidt-Sailer, die Gründer von RENESIM.COM

Das Geschäftskonzept basiert unter anderem auf folgender Beobachtung, erläutert Maximilian Hemmerle: "Kunden wollen zunehmend selber kreativ werden und ein Schmuckstück ihren Vorstellungen nach entwerfen. Diese Individualisierungsmöglichkeit bieten wir mit unserem Online-Konfigurator. Hier können Kunden aus einem umfassenden Bestand an qualitativ hochwertigen und wertvollen Edelsteinen und Edelmetallen ihr Schmuckstück selber zusammenstellen. Das individualisierte Schmuckstück bleibt aber gleichzeitig auch weiterhin ein exklusives Designerstück. Ein revolutionäres Einkaufserlebnis in unserem Segment – bei anderen Qualitätsjuwelieren gibt es einen solchen Service nur bei den teuersten Stücken."

"Wir verstehen uns als Marke, die einen neuen Zeitgeist im Luxussegment prägt: Wir stehen für individuelle Gestaltung anstelle von hohen Stückzahlen und für handwerkliche Produktion auf höchstem Niveau in der Heimat anstelle von maschineller Fertigung in Fernost. Wir geben unseren anspruchsvollen Kunden ein authentisches, faires Qualitätserlebnis zu einem reellen Preis. Möglich wird dies durch den Verzicht auf teure Ladenlokale und die konsequente Nutzung des Internets zum Markenaufbau", ergänzt Georg Schmidt-Sailer.

Finanziert wird das Start-up von den Gründern in Partnerschaft mit einem weiteren befreundeten Unternehmer. Als Garant für herausragende Schmuckqualität ist Franz Hemmerle, 33 Jahre lang Mitinhaber des weltweit renommierten Edel-Juweliers "Gebrüder Hemmerle" auf der Münchener Maximilianstraße, als Designer und Ratgeber an Bord. Namenspatron RENESIM.COM ist übrigens René Sim Lacaze, Maximilian Hemmerles Großvater, der Mitte des vorigen Jahrhunderts insbesondere als Chefdesigner von Van Cleef & Arpels in Paris für Furore gesorgt hat.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer