<< Themensammlung Gründung

12.01.12

Gründer-Tools

Kompakt-Businessplan mit dem Canvanizer

Der Business Model Canvas ist eine praktische Methode, einen kompakten Businessplan zu erstellen. Auf dem letzten Startup Weekend in Nürnberg hat sich ein Team des Themas angenommen und eine digitale Cloud-Variante des bewährten Werkzeugs erstellt.

CanvanizerCanvanizer

Wer den Business Model Canvas (canvas, engl. - Leinwand) noch nicht kennt:

Hier handelt es sich um eine methodische Vorlage zum Erstellen und Abrunden eines Geschäftskonzepts. Besser als jeder Executive Summary fasst er alle Maßnahmen, Vorteile und Arbeitskreisläufe eines Start-ups kompakt zusammen. Vor allem bewährt hat sich das Werkzeug auf verschiedenen Startup Weekends, wo es auf Schnelligkeit und Übersicht bei der Geschäftsplanung ankommt.


Bisher stand der Business Model Canvas mehr oder weniger nur als Druckvorlage zur Verfügung (Link zu Wikipedia), doch einem Teilnehmer-Team vom letzten Nürnberger Startup Weekend war das nicht genug. So erdachten sie eine Oberfläche für eine digitale Variante des Gründer-Werkzeugs, was von einem gemischten Team im Nürnberger Coworking Space nun für alle Gründer gratis umgesetzt wurde. Die Vorteile liegen auf der Hand: Dadurch dass man nicht mehr an die Papierform gebunden ist, können Teams auch aus der Distanz an ihrem zukünftigen Geschäftsmodell feilen.

Praktisch sieht die Arbeit mit dem Canvanizer so aus, dass der Benutzer auf einer Arbeitsfläche verschiedenfarbige virtuelle Post-its aufkleben kann, auf denen die relevanten Stichpunkte eingetragen werden können. Ist der Canvas komplett, steht eine Export-Funktion zur Verfügung, um die Daten weiter verarbeiten zu können. Geschützt wird ein individueller Canvas durch Read-only-Links und Admin-Links, ähnlich wie man es von Doodle her kennt.

Da sich das Format auch auf andere Konzept-Vorlagen gedanklich erweitern lässt, haben die Initiatoren bereits eine SWOT-Analyse, eine Customer Journey Map fürs Service Design und einen einfachen Kanban-Canvas umgesetzt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer