<< Themensammlung Gründung

09.05.08

Anschlussfinanzierung

Fünf Millionen Euro für Nanda Technologies

Die Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsgesellschaft AG (DEWB) beteiligt sich ab sofort als Leadinvestor an Nanda, einem neuartigen Untersuchungssystem für die Halbleiterfertigung. Auch der BrainsToVentures Investorenkreis aus der Schweiz stieg in dieser Finanzierungsrunde bei Nanda ein.

"Das Unternehmen adressiert mit seiner innovativen Lösung das wachstumsstärkste Segment des Markts für Wafer-Inspektion. Mit unserem Know-how und unseren weitreichenden Kontakten möchten wir Nanda beim Markteintritt unterstützen und zu nachhaltigem Erfolg verhelfen", sagte Dr. Christian Reitberger, der sich zusammen mit neun weiteren Co-Investoren aus dem b-to-v Investorenkreis sowie dem b-to-v Side Fund beteiligt hat.

Diese Anschlussfinanzierung ist mit einem Volumen von mehr als fünf Millionen Euro die höchste, die ein Unternehmen aus dem Portfolio des High-Tech Gründerfonds bis jetzt abschließen konnte.

Nanda Technologies hat Geräte zur Inspektion von Halbleitersubstraten entwickelt. Die Substrate können mit der neuen Technologie schon während der Produktion auf kleinste Schäden wie Kratzer und minimale Verunreinigungen untersucht werden. Nach der Entwicklung von Prototypen wird Nanda gerade von führenden Halbleiterherstellern getestet.

"Das System von Nanda hat uns überzeugt. Aus der begonnenen Evaluierung mit namhaften Kooperationspartnern erwarten wir sehr gute Ergebnisse, die zu einer schnellen Akzeptanz im Markt führen werden", erklärt Falk Nuber, Mitglied des Vorstands der DEWB, die Investition.

Dr. Lars Markwort, CEO von Nanda, freut sich über den erfolgreichen Abschluss der Finanzierungsrunde: "Wir freuen uns renommierte Investoren für Nanda gewonnen zu haben, die über umfangreiche Erfahrungen und sehr gute Kontakte zur Halbleiterindustrie verfügen. Gemeinsam mit unseren bisherigen Gesellschaftern Ventegis, Bayernkapital und dem High-Tech Gründerfonds haben wir ein erstklassiges Investorenkonsortium zusammengestellt, von dessen Expertise wir nachhaltig profitieren werden."

© 2008 förderland

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer