<< Themensammlung Gründung

18.12.07

Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft

Die Entscheidung ist gefallen

Mit insgesamt 50.000 Euro Preisgeld zeichnete der bundesweite Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft innovative Gründungsideen aus der Medizinwirtschaft aus.

151 Teilnehmer aus 78 Teams hatten in den vergangenen drei Monaten daran gearbeitet, aus ihren Geschäftsideen fundierte Businesspläne zu machen.

Die Gewinner im Überblick

1. Platz & 30.000 Euro
Das Team "Heraclitus Biosciences" aus Bonn, das mittels einer molekularen Angel Zellen aus dem Gehirn isoliert, die sonst nur sehr schwer zugänglich sind. Mit Hilfe des Verfahrens können die Unternehmen neue diagnostische Mittel und darauf aufbauend neue Medikamente entwickeln.

2. Platz & 15.000 Euro
Daniel Mahlmann aus Aachen und sein Team "InCellTec", die ein lichtmikroskopisches Verfahren für die färbungsfreie Zellbeobachtung entwickelt haben. Mit diesem kann auf optischem Weg die Trockenmasse von Zellen bestimmt werden. Durch die Massebestimmung von Zellkernen kann man gesunde Zellen von Tumorzellen unterscheiden.

3. Platz & 5.000 Euro
Dr. Michael Klöppels und seine drei Teamkollegen vom aus Aachen stammenden Team "IMPLATEX" arbeiten an der Herstellung von textilen Strukturen als Halbzeug für Implantathersteller.

Zu den Top10-Unternehmen gehören

Das Team "AntisenseTec" aus Gelsenkirchen, das an der Gründung eines Forschungsinstituts zur Entwicklung und Herstellung von behandelnden und vorbeugenden Impfstoffen gegen Viren arbeitet.

Frank Knobloch und das Team "DeinSport" aus Kassel, die mit der Idee zur Entwicklung einer Onlineplattform für den Breitensport überzeugten.

Eine Ausgründung der Universität Magdeburg namens "Dornheim Medical Images". Das Team hat eine Software entwickelt, die Ärzten dabei hilft anstehende Operationen effizient und sicher zu planen.

Das Projekt "Ethik konkret" von Dr. Mechthild Herberhold aus Altena. Sie bietet ihren Kunden Beratungen, Seminare und Moderationen zu Themen aus der Bioethik, Medizinethik, Unternehmensethik und Alltagsethik.

Dr. Oleg Krut und seine Teamkollegen aus Köln und Hürth, die der Entzündung der Milchdrüse bei Milchkühe mit dem Impfstoffes "Key-Immune" den Kampf angesagt haben.

Aus dem Bereich Life Sciences stammt der Beitrag von Dr. Marion Kauth und dem Team "PROTECTIMMUN" aus Bochum, Hamburg und Bad Oldesloe. Studien haben ergeben, dass Kinder, die auf Bauernhöfen aufgewachsen sind, nahezu immun gegen Heuschnupfen und allergisches Asthma sind. Als nächster Schritt steht die Identifikation der wirksamen Substanzgruppe im Stallstaub an.

Dr. Sabine Daufeldt, Dr. Axel Alléra und das Team "SteroCheck" aus Bonn haben einen Hormonwirkungstest entwickelt. Einsatzgebiete sind Doping- und Lebensmittel-Kontrollen sowie die medizinische Diagnostik.

Zwei Sonderpreise vergeben

Mit dem "Essener Gründerpreis" und 5.000 Euro für die beste medizinwirtschaftliche Dienstleistung erhielt das Team "taumed". Olaf Stier, Bodil Reller und Volkmar Stier vertreten ein Unternehmen zum Aufbau und zur Betreuung "Medizinischer Versorgungszentren" (MVZ) auf. In den MVZ können sich Ärzte in abgestimmten Abläufen ausschließlich um medizinische Prozesse kümmern. Mit dem Sonderpreis des Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) wurde "Dornheim Medical Images" ausgezeichnet. Der Preis besteht in einer kostenlosen Mitgliedschaft im ZVEI für den Zeitraum von der Gründung des Unternehmens bis zum Abschluss des zweiten abgeschlossenen Geschäftsjahres.

© 2007 förderland

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer