<< Themensammlung Gründung

19.05.06

Development Stage des MBPW 2006: Prämierung am 18. Mai 2006

Die Sieger der Development Stage, der Stufe 2 des Münchener Business Plan Wettbewerbs 2006 stehen fest. Die sieben prämierten Teams erhielten für ihre Businesspläne besonders gute schriftliche Bewertungen durch MBPW-Juroren und setzten sich auch im „Dry Run“, der mündlichen Präsentation der nominierten Teams vor einer Jury durch. In der Development Stage sind Grob-Businesspläne gefordert. Schwerpunkte sind neben der Geschäftsidee die Themen Markt und Wettbewerb, Marketing und Vertrieb sowie Geschäftssystem und Organisation. Bei den Siegern überzeugte insbesondere die Ausarbeitung des Marktpotentials. Die Preisträger sind:

AMSilk : 1. Preis, dotiert mit 4.000 Euro

Geschäftsidee: AMSilk (ehem. SpidTex) entwickelt und produziert Spinnenseide zur Verwendung als neues Hochleistungsmaterial. Die biotechnologisch hergestellten Spinnenseiden zeigen ausgezeichnete Eigenschaften, die sich enorm von herkömmlich verwendeten Werkstoffen abheben. Durch anwendungsorientierte Entwicklung stellt AMSilk Grundstoffe für unterschiedliche Industriesparten zur Verfügung. AMSilk etabliert Spinnenseide als das Biomaterial der Zukunft.

Team: Petra Nicklaus, Dr. Lin Römer, Dr. Thomas Scheibel, Kristina Spieß

Branche: Neue Materialien

Herkunft: TU München

LipoTherm: 2. Preis, dotiert mit 2.000 Euro

Geschäftsidee: LipoTherm (LT) entwickelt und vermarktet eine auf Liposomen basierende Technik zum gezielten Transport von Arzneimitteln in erkranktes Gewebe. LT-Liposomen sind biologische Medikamentenhüllen, die nach intravenöser Verabreichung durch physikalische Verfahren wie Hyperthermie oder Ultraschall selektiv in erkranktem Gewebe geöffnet werden können. Dieses Verfahren eignet sich insbesondere für den Transport von hochwirksamen Arzneistoffen in der Krebstherapie, um gefürchtete Nebenwirkungen auf gesundes Gewebe zu vermeiden.

Team: Dr. Martin Hossann, Dr. Lars Lindner

Branche: Life Science

Herkunft: Ludwig-Maximilians-Universität München

5e Media Gateway: 3. Preis, dotiert mit 1.500 Euro

Geschäftsidee: Die Firma DataSoft entwickelt den kleinsten multimedialen Netzwerk Computer der Welt. Durch eine einfache Steckverbindung zu einem gewöhnlichen Fernsehbildschirm wird dieser selbst zu einem Computer mit Triple Play Funktionalität. Über eine intuitive Oberfläche werden hoch auflösendes, interaktives Fernsehen (HDTV), multilinguale Spracheingabe und Telefondienste (VoIP) ebenso einfach bedienbar, wie HighSpeed- Internetanwendungen für innovative eCommerce-Lösungen. Zu Hause, unterwegs und in der Industrie bietet das Gerät einen sicheren Zugriff auf werthaltigen, verschlüsselbaren und rechtsverbindlich abrechenbaren Content und Services.

Team: Roland Kern, Martin Mohring, Peter Urban, Dr. Franz Georg Strauß

Branche: Information und Kommunikation

Herkunft: Unternehmerisches Umfeld

My-AudioNews: 4. Preis, dotiert mit 1.000 Euro

Geschäftsidee: My-AudioNews – tagesaktuelle, nach individuellen Bedürfnissen kombinierbare AudioNews verschiedener Tageszeitungen/Magazine, die als MP3-Dateien online zur Verfügung gestellt werden und zu jeder Zeit, an jedem Ort und in beliebiger Themenlänge beim "entspannten Zuhören" konsumiert werden können.

Team: Thilo Rau, Christian Schwarz

Branche: Information und Kommunikation

Herkunft: Unternehmerisches Umfeld

GeneTaxon: 5. Preis, dotiert mit 375 Euro

Geschäftsidee: Das Produkt ARB-2 ist eine Software zur Identifikation von Lebewesen aus Sequenzinformation ihrer DNA. Auch wenn diese Information nur für winzige Abschnitte des Erbguts vorliegt, ermöglicht ARB-2 eine rasante und zuverlässige Aussage über die Identität zum Beispiel von krankheitserregenden Bakterien. Patienten können dann vom Arzt eine schnelle und optimale Behandlung erfahren. Mit unserem Produkt sprechen wir vor allem medizinische Labore an, die ihre Prozesskette durch Nutzung von ARB-2 wesentlich verkürzen und erhebliche Kosteneinsparungen realisieren.

Team: Harald Meier, Michael Reichel, Stefanie Reinecke, Karlheinz Toni,

Josef Weidendorfer

Branche: Informationstechnik / Elektronik

Herkunft: Bayerische Elite Akademie / TU München

JASP: 5. Preis, dotiert mit 375 Euro

Geschäftsidee: Der Austritt kleinster Gasmengen aus Leitungen und Geräten, eine so genannte Leckage, bedeutet ein Sicherheitsrisiko für alle Erdgas verbrauchenden Haushalte. Ein neuartiger Sensor der IGSS GmbH ermöglicht nun erstmals, solche Leckagen zu detektieren und die damit verbundene Gefahr einer Gasexplosion zu beheben. Der Sensor bietet ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit, sowie einfache Installation und Wartung, weshalb mit einer hohe Akzeptanz der Anwender und unserer Zielkunden, den Sanitär- und Heizungsinstallateuren, zu rechnen ist.

Team: Julia Heidemann, Simon Grimminger, Alexander Kalb, Petra Kipfelsberger

Branche: Meß-, Regel- und Automatisierungstechnik

Herkunft: Bayerische Elite Akademie / Universität Erlangen

Anocsys: Ankerkennungspreis

Geschäftsidee: Da die Lärmbekämpfung an der Quelle oft schwierig oder gar unmöglich ist, konzentrieren sich die Maßnahmen meist auf die Bekämpfung der Lärmsymptome, z.B. durch Einbau von Lärmschutzwänden. Das Anocsys- Team hingegen hat einen komplementären Ansatz gewählt und konzentriert sich auf die Entwicklung sowie die Vermarktung von Systemen basierend auf dem Prinzip der aktiven Geräuschunterdrückung.

Team: Norbert Lammers, Alain Brenzikofer, André Hacker, Daniel Schöni, Peter Gorath, Sigi Eggenberger, Harry Bachmann, Stefan Pauli, Harry Bachmann Senior, Rolf Bachmann

Branche: Elektronik

Herkunft: Sonstige Hochschulen

Beim Träger des Anerkennungspreises, dem Schweizer Team Anocsys, hob die Jury besonders die Idee und das Marktpotential in der Schweiz und den USA hervor. Der 5. Preis wurde an GeneTaxon verliehen, da die Teilnehmer ihre Zielgruppe klar identifiziert und den Kundennutzen sowie den Markt überzeugend dargestellt haben. JASP wurde für seine Idee für einen noch nicht bearbeiteten Markt und das professionelle Team ebenfalls als 5. Sieger prämiert. Den 4. Preis erreichte My-AudioNews, da das Team neben großem Management Know-How tragfähige Kooperationen für den Vertrieb vorweisen kann. 5e Media Gateway überzeugten auf dem 3. Platz mit einem zeitgemäßen Produkt und umfangreicher Expertise im Team. Der zweite Sieger LipoTherm hob sich durch die Darstellung des Marktpotentials und eine besonders gute Marktkenntnis hervor. Die Sieger der Development Stage AMSilk haben für ein vielversprechendes Produkt mit breiter Anwendung eine gut durchdachte Markteintritts- und Vermarktungsstrategie entwickelt.

In der Development Stage wurden 71 Grob-Businesspläne eingereicht. Die Teilnehmer kommen aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und dem unternehmerischen Umfeld. Thematisch überwiegen die Technologie- und Produktideen gegenüber dem Bereich Dienstleistungen/Service. Unter den Einreichungen insgesamt und den Nominierten sind besonders viele Teams aus den Branchen Information u. Kommunikation und Life Science. Einige der nominierten Teilnehmer und der Sieger wurden auch schon in der Ideas  tage, der Stufe 1 des MBPW 2006 als Hochschulteams prämiert. AMSilk (ehem. SpidTex) wurde bereits Sieger der TU München. Vor dem zweiten Platz der Stufe 2 kam LipoTherm schon auf den dritten Platz der Ludwig-Maximilians- Universität. JASP, in der Development Stage einer der beiden 5. Sieger, war in der Stufe 1 ein Preisträger der anderen teilnehmenden Hochschulen.

Weitere nominierte Teams, die mit einer Veröffentlichung einverstanden sind, sortiert nach Branchen:

Life Science

PicoCyte: Ein wesentlicher Teil der Geschäftsidee besteht darin, “picoNewton”, d.h. kleinste Kräfte in Echtzeit zwischen biologischen Molekülen zu messen und diese Technologie auch an lebenden Systemen und für pharmakologische Tests anzuwenden.

Salmonellen-Schnelltest: Um Verbrauchern, Großküchen und der lebensmittelverarbeitenden Industrie die Kontrolle der Lebensmittel durch einen einfachen Test zu erleichtern, soll der Salmonellen-Schnelltest IsiQuick mit umweltfreundlichen Buttersäureester-Immunosticks entwickelt und vertrieben werden.

Information und Kommunikation

algorithmica technologies spezialisiert sich auf die Optimierung von komplexen Rechnerprozessen. Die Dienstleistung beinhaltet die Berechnung wie ein Prozess verändert werden muss, um Zeit, Material, Personal oder Infrastruktur zu sparen.

I-CEE ist eine innovative Lösung für das webbasierte Management von Unternehmensinformationen und damit ein maßgeschneidertes On-Demand Werkzeug für den Informationsbedarf von Führungskräften.

Meß-, Regel- und Automatisierungstechnik

SETARA: Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von auf Radartechnologie basierenden Sensoren zur Erfassung von Pegel- und Füllständen.

Dienstleistung/Service

Sockel-Flex: Die Sockelleiste mit Steckmodulen und dahinter liegendem Kabelkanal gibt dem Haus- oder Wohnungsinhaber die Möglichkeit, Steckdosen und andere Anschlüsse flexibel auf der Leiste zu versetzen.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer